In meine Ausbildungsvertrag steht eine Tägliche Arbeitszeit von 7,5 Std, ich arbeite Täglich jedoch 8,5 Std. Darf ich mir diese gut schreiben?

6 Antworten

Hast du die Mittagspause mit eingerechnet? Die zählt nicht als Arbeitszeit

Haha nein Spaß :)

Lass dir das am besten von deinem Vorgesetzten erklären, da kriegst du auf jeden Fall die richtige Antwort

Hast du die Mittagspause mitgezählt? Die gehört nicht zur Arbeitszeit. Oder arbeitest du Freitags vielleicht nur bis Mittags? Dann muss die Zeit ja "vorgearbeitet" werden.

Ja habe ich, Freitags gehe ich bis 15 Uhr zur Schule, also 8 Stunden..

0

Deine Rechnung hat wohl den Fehler, dass  Du dir PAUSEN - die vorgeschrieben sind - mit einrechnest..... Die zählen NICHT zur Arbeitszeit, auch wenn  Du dadurch ne Stunde länger auf Arbeit bist

Darf man bei einer Arbeitszeit von täglich 12 Std eine Pause von 0,75 h schreiben, obwohl man die nicht hat?

Im Intensivpflegedienst sind 12 Std Arbeitszeit die Regel. Allerdings kann ich in dieser Zeit den Arbeitsplatz nicht verlassen um eine Pause zu nehmen. Auf den Stdzettel müssen wir jedoch vermerken, dass wir die genommen haben. Bezahlt wird diese allerdings ohne Mehrarbeit. Wie ist das mit dem Arbeitszeitgesetz zu vereinbaren? Wochenarbeitszeiten von 60 Std sind die Regel, da chronischer Personalmangel vorliegt.

...zur Frage

6 mal in der Woche arbeiten in der Ausbildung. Ist das rechtswidrig?

Vor kürzem habe ich eine Ausbildung angefangen, und dachte ich muss 8std. Täglich von Mo-Fr. arbeiten. Jetzt sagt mir der Chef dass ich auch am Samstag kommen muss, ich mache aber keine Überstunden, da ich in der Woche 6 std. Täglich arbeite. In meinen Ausbildungsvertrag steht "Regelmäßige Arbeitszeit = 8std. Täglich / 40std. Woche. Muss ich also 6 mal in der Woche arbeiten? Ahh ich bin über 18.

...zur Frage

Wie wird die Arbeitszeit berechnet?

Hallo,

ich fange am Montag eine Ausbildung an und habe mir heute noch mal meinen Ausbildungsvertrag angeschaut. Dabei ist mir aber nicht ganz eindeutig, wie die Arbeitszeit berechnet wird.

Als tägliche Arbeitszeit ist 8,0 Stunden angegeben. Als wöchentliche Arbeitszeit 39,0 Stunden. Entweder sind das doch 7,8 Stunden täglich, oder aber 40,0 Stunden/Woche?

Das irritiert mich ein wenig, könnt ihr mir da eventuell weiterhelfen?

...zur Frage

Minusstunden in der Ausbildung durch Krankheit

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem. Ich mache eine Ausbildung und arbeite Mo,Di,Mi&Do 8,5 Std und Fr 6 Std. Jetzt war ich letzte Woche 4 Tage krank. Die Krankheitstage werden aber nur mit 8 Std angerechnet und das heißt, dass ich durch meine Krankschreibung 2 Minusstunden bekommen habe. Ich hatte 3.5 Überstunden auf dem Konto, jetzt nur noch 1.5, weil die Minusstunden davon abgezogen wurden. Ich finde es unfair, dass die Firma die Arbeitszeit Mo,Di,Mi&Do 8,5 Std und Fr 6 Std ansetzt aber anders bei Krankheit rechnet.

Ist das so rechtens?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kann in einem Ausbildungsvertrag als tägliche Arbeitszeit 9 stunden stehen?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe letzte Woche mein Ausbilsungsvertrag bekommen zur Industriekauffrau. Darin steht jetzt das meine tägliche Arbeitszeit 9 stunden beträgt und meine Wöchentliche Arbeitszeit 45 stunden. Der Ausbildungsvertrag wird erst noch zur Ihk geschickt. Ich wollte jetzt wissen ob das geht? Dann hätte ich ja eine Überstunde erst ab 10 std Arbeitszeit. Des klingt so hart für ein Ausbildungsvertrag?

Danke schon mal für eure Hilfe..

...zur Frage

6 oder 8 Std. bei Krankheit?

Ein Arbeitnehmer mit 30 Std. wöchentlicher Arbeitszeit die sich auf 5x 6 Std. verteilt, wird an einem Tag für eine Schulung geplant, die 8 Std. dauern soll. Er würde für diesen Tag also 2 Überstunden auf sein Zeitkonto bekommen. Nun wird er aber an dem Tag krank. Was geschiet mit seinem Zeitkonnto? Bekommt er für die geplante 8 Std. Schulung dann trotzdem 2 Std. extra gutgeschrieben, obwohl er krank war? Er war ja aber für 8 Std. an dem Tag geplant. Vielen Dank für euer Feedback.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?