In mathe gefährdet. Lernen, Lernen, nix verstehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du etwas nicht verstehst kannst du dir z.B eine Skizze dazu machen oder so. Um was für ein Thema wird es handeln, dann kann ich dir besser helfen? Es ist ganz anders wenn es Textaufgaben oder nur Ausrechnungen sind. Wenn du diese Antwort kommentierst und sagst, was genau morgen kommt kann dir sicher jeder besser helfen. Och lerne auch gerade Geometrie :D ein Zufall? ^^ bitte schreib noch was kommt und hoffentlich schreib ich bald mehr Lg Doluban

irrespaceable 23.06.2011, 17:18

haha vielen dank, wir schreiben ein glück nächste woche freitag die arbeit. es geht um gleichungen und ungleichungen, letzte arbeit war über gleichungen und ich hab ne 5 bekommen, wegen textaufgaben. ich hasse textaufgaben! dafür kann man nicht lernen.. die normalen aufgaben rechenaufgaben habe ich richtig gelöst, nur die textaufgaben kommen immer sehr oft dran, wegen dem lehrer weil der weiß dass wir das nicht drauf haben. wie kann man denn bitte für textaufgaben lernen, sie sind dazu noch immer so unlogisch und schwer :(

0
guinan 23.06.2011, 17:23
@irrespaceable

Sie zeigen, dass du nicht verstanden hast, was du da tust.

Du kannst selbst Textaufgaben rechnen. Das übt. Jemand sollte dir dabei helfen. GAAAAAANz langsam

0
Doluban 23.06.2011, 17:34
@irrespaceable

Ok, was ich verstanden habe kommen keine Textaufgaben sondern nur (Un)Gleichungen. Dann solltest du am besten im Übungsbuch am Anfang des Kapitels anfangen zu lösen und (wenn es geht) irgendwie kontrollieren (vielleicht habt ihr Lösungsblätter oder so bekommen?) sie korrigieren. Ist sie richtig, gehst du zur nächsten, wenn nicht, versuche herauszufinden warum du sie nicht konntest (evtl. Jemanden um Hilfe bitten). Wenn du sie dann verstehst, notierst du sie dir irgendwie oder markierst sie. wenn du durch alle bist, löst du die notierten nochmals und machst das gleiche System wie oben. Das machst du, bis du alle kannst oder verstehst. Dann nochmals alle lösen (solltest dann alle können). Danach kannst du probieren, selber Aufgaben zu bilden und versuchen zu lösen. Und du könntest dir einen Zettel mit den Regeln beim Auflösen machen und den zwischendurch wenn du nicht viel Zeit zum lernen hast durchlesen. An die Prüfung hab ich immer einen Zettel mitgenomen und am Anfang der Prüfung Regeln oder so aufgeschrieben. Mach dir keine Sorgen, du schaffst das. Viel Glück Doluban

0

Ja- aber das müsstest nicht du tun, sondern ein guter Nachhilfelehrer, der ein bischen Überblick hat. Er müsste den Punkt finden, wo du abgehängst wurdest (meist schon bei der Bruchrechnung und sowas- dann klappts in späteren Klassenstufen natürlich auch nicht mehr) und das aufarbeiten. Mit Material, das man legen und anfassen kann. Und den Mut haben, dazu auch den aktuellen Stoff erstmal liegenzulassen, weil dies wichtiger ist.

welches thema ist es? ich kann dir mit hundert prozentiger Sicherheit sagen, dass es in Mathe nie schadet Aufgaben zu rechnen. Nehm dein Mathebuch zur Hand un rechne alle Übungsaufgaben zum Thema durch. Vor allem die Einfachen. Dadurch kriegst du Routine. Wichtig ist, dass Lösungen vorhanden sind, damit du keine Fehler einbaust. Du kannst ja auch mal eine Beispielaufgabe eurer letzten Hausaufgabe schreiben.

übungsaufgaben und alles von anfang an durchdenken (und eventuell techenregeln wiederholen)

Viele Lehrer wollen einen nur Lösungsformeln in den kopf pressen mit denen man sowieso (am ende) nix anfangen kann, ich empfehle dir dort anzusetzen wo du die praktische umsetzung nicht verstehst. Fange an nachzuvollziehen zu können warum etwas so ist, wie es ist.

hier ein kindliches beispiel: - x - = +? , - 1€ schulden x - 2€ von Oma bezahlt = +1€ übrig

und so arbeitest du dich voran. so ist man ziemlich schnell eine mathematikprofessor da man auch versteht was man schreibt und nicht nur blind, formeln anwendet.

maxw96 23.06.2011, 17:09

???? -1*2=-2 ind nicht 1... oder soll das x ein + sein??

0

Tja ... man braucht das interesse , Ich war auf eine 5 und jetzt bin ich auf einer 1- - 2+ x)

Was möchtest Du wissen?