In Lockangebot von Elitepartner gefallen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie wird der Betrag begründet? Wenn du das Registrierungsformular abgebrochen hast, bevor du die notwendigen Daten (Kontonummer u.ä.) angegeben hast, kommt grundsätzlich kein Vertrag zustande. Dann können die gar nichts fordern. Was der Laden auch gerne macht ist, direkt nachdem man das Widerrufsrecht ausübt, eine absurd hohe Rechnung aufzustellen, beispielsweise werden private Nachrichten dann mit 50€ berechnet und anderem Schwachsinn. So etwas ist vor einem Gericht nicht einmal ansatzweise durchsetzbar. Zumindest nicht in Deutschland und ich vermute auch nicht in Südamerika. Zumindest werden die es nicht versuchen.

Ich würde hier sehr deutlich dem Anbieter schreiben, dass man den Registrierungsvorgang abgebrochen hat und deswegen kein Vertrag zustande kam. "Hallo. Es kam hier nie ein Vertrag zustande. Ich habe das Formular abgebrochen, nachdem ich auf ihr betrügerisches kostenloses Lockangebot hereingefallen bin. Ich habe mich informiert, augenscheinlich werden sie sehr oft von Verbraucherzentralen abgemahnt und erfolgreich auf Unterlassungen verklagt. Wenn sie weiterhin fordern, stelle ich in Aussicht, mich zu wehren, mittels negativer Feststellungsklage oder Strafanzeige wegen Betrugs."

Danach würde ich einfach alles, was so kommt ignorieren. Sollte ein Schreiben eines deutschen Gerichts kommen (Mahnbescheid), einfach widersprechen. Meinem Gefühl nach ist die Chance, dass die vor Gericht ziehen, nahezu 0.

Vielen Dank für die Super-Antwort! Die Begründung ist, dass ich die AGBs akzeptiert habe... aber dann wurde ich zur Kasse gebeten und habe schockiert abgebrochen... ich habe auch schon mit Anwalt angedroht, aber die lassen nicht locker..

0
Könnnen die mir in Südamerika was an? 

Nein.

mit dem richtigen anwalt ja, aber du kannst dich mit einm solchen schützen

Anwalt ist unnötig, gerade bei dem Laden.

3
@mepeisen

wieso? einfach in den spam? hast du erfahrung? die sind ja echt schlimm... ich habe die dienstleistung nie benutzt... habe ja den vorgang abgebrochen...

0

Dürfen meine Eltern mich zu allem zwingen?

Ich habe grade folgende Situation: Ich bin 17 Jahre alt (werde am 07.01 18 jahre) und ich verstehe mich mit meinen Eltern gar nicht mehr. Ich habe jetzt einen Monat bei meinem Freund gewohnt und hatte ein Praktikum, dass ich jetzt beendet habe. Dort möchte ich nicht arbeiten, weil ich von meinem Chef angemacht worden bin und mir es dort einfach gar nicht gefallen hat. Jetzt bin ich arbeitslos und meine Eltern zwingen mich wieder Zuhause einzuziehen und hier die Schule zu machen. Dürfen sie das? Ich will hier nicht mehr sein, weder in diesem Haus, noch bei meinen Eltern. Wir hatten jetzt ein Gespräch, meine Eltern, mein Freund und ich und egal was wir meinen Eltern vorgeschlagen haben, sie waren dagegen und haben sich sehr darauf versteift das ich hier die Schule machen muss. Sie sagen wegen Geld, dass mein Freund mich nicht durchfüttern kann und bla. Erstens kann er das, weil er wirklich nicht schlecht verdient (Er könnte ne ganze Familie durchbringen) und außerdem hätte ich ja mein Kindergeld, das mit meine Eltern aber auch nicht geben wollen.. Die Gründe warum ich hier nicht mehr sein möchte sind egal, ich sage mal so viel, ich verstehe mich mit meinen Eltern gar nicht mehr und ich habe hier sehr viel erlebt in dieser Wohnung, ziemlich viel schlechtes und immer wenn ich hier bin spiele ich mit dem Gedanken Suizid zu begehen, aber das verstehen meine Eltern nicht. Mein Freund setzt sich auch wirklich für mich ein, fragt überall nach und bla. Wenn mein Vater mich jetzt dennoch zwingt hier zur Schule zu gehen, würde ich dort nicht hingehen, weil ich hier Morddrohungen bekomme und mich unwohl fühle und wie gesagt mit einem bestimmten Gedanken spiele. Und ich möchte mich selbst nicht gefährden. Mein Vater sagt ich muss das noch ein halbes Jahr machen und dann kann ich machen was ich will und kann die Schule auch abbrechen, was ich auch zu 100% machen würde. Nur dann ist ein halbes Jahr verloren gegangen, in dem ich hätte schule machen könnnen, bzw ein ganzes Jahr, weil ich dann noch ein halbes Jahr warten müsste um mich woanders, also bei meinem Freund in der gegend in einer schule anzumelden. Das Problem ist halt, ich musste die Schule wegen einer Krankheit abbrechen und kann deshalb nicht einfach irgendwo eine Ausbildung machen.. Und mein Vater sagt halt das ich deswegen hier die Schule machen soll, weil sie hier für mich zahlen können und auf mich achten können, dass ich die Schule wirklich mache. Aber ich würde sie doch hier nicht machen, sondern nur in einer anderen Gegend, also momentan bei meinem Freund, oder einfach woanders, aber ich weiß nicht warum sie das nicht einsehen. Was kann ich denn jetzt machen?

Ich bin grade etwas überfordert und schreibe deshalb ein bisschen kompliziert und durcheinander, ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir schnell einen Rat geben. Danke schonmal im voraus !

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Partnervermittlungen gemacht?

Elitepartner parship  friendscout ?  Hat jemand mit so etwas Erfahrung gemacht ? Ist man mit 19 zu jung für so etwas ? Hätte auch keine Probleme mit einer älteren Dame  ich find keine vernünftige gebildete Frauen/Mädels

...zur Frage

Ärger mit Elitepartner wg. Kündigung. Wer hat Erfahrungen?

Hallo, ich habe eine 3monatige Mitgliedschaft bei Elitepartner (EP) abgeschlossen, die ich um ein paar Tage zu spät gekündigt habe. Somit wurde die Mitgliedschaft um weitere 6 (!!!!!! -diese Verbrecher) Monate verlängert. Ich habe mit ihnen gesprochen, doch sie zeigen sich sehr unkulant. Hat jemand Erfahrungswerte? Wie kann man auf sie eingehen und erlassen sie einen überhaupt aus der Mitgliedschaft? Ich habe Paragraphen vorgelegt, die besagen, daß ähnliche Verträge fristlos kündbar sind, doch sie gehen darauf nicht ein. Nun drohen sie mit Mahnung usw. Was kann ich tun? Ich bin in keinster Weise an einer weiteren Mitgliedschaft interessiert und sehe es auch nicht ein, weiter für den "Service" zu zahlen, den ich nicht nutze. Mein Profil habe ich übrigens bereits gelöscht und habe auch mit Presse gedroht.. Danke für Euer Feedback!

...zur Frage

Mahnung von Elitepartner über fast 400 EUR obwohl keine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen wurde

Liebe Gemeinde,

vll. hat der eine oder andere schon selbst Erfahrungen mit ElitePartner gemacht.

Hier wurde vergangenen Juni eine Registrierung vollzogen, ohne eine Premiummitgliedschaft abzuschließen. Elitepartner wurde nicht genutzt. Vergangenes Jahr habe ich bereits per Mail mitgeteilt, dass kein Interesse an einer Nutzung von Elitepartner besteht.

Nun kommen ständig E-Mails von Katharina Allendorff, in denen der Jahresbeitrag für die Premiummitgliedschaft eingefordert wird (fast 400 EUR). Elitepartner möchte jetzt nach der dritten Mahnung die Forderung an einen Inkassodienstleister abtreten.

Elitepartner kennt nur meinen Namen und meine E-Mail-Adresse. Für die Löschung des Nutzerkontos fordert Elitepartner eine unterschriebene Kündigung mit meinen Daten. Sehe ich aber nicht ein, weil ich ja gar keine Premiummitgliedschaft gekauft habe und Elitepartner durch eine solche Kündigung noch mehr Daten von mir hätte.

Elitepartner behauptet nun auf Nachfrage: "Sie haben am xx.06.2013 unter der Chiffre xxxxxxx eine 12-monatige Premium-Mitgliedschaft im Wert von 3xx,x0 Euro erworben. Sie haben eine Laufzeit und eine Zahlungsweise ausgewählt und auf - kaufen- geklickt. Damit haben Sie einen Kauf getätigt." Das stimmt nicht.

Wie sollte ich mich verhalten?

Wie ich es schon gelesen habe: Alle weiteren Mahnungen ignorieren und auch Inkassoschreiben ignorieren und erst falls ein gerichtliches Mahnschreiben (gelber Brief) kommt, diesem dann widersprechen?

Hat jemand schon ein so geartetes Problem mit EP gehabt? Kam es jemals zu einer Pfändung etc. durch EP?

Anbei ein Bild vom Auswahlprozess der Mitgliedschaft. Habe eine Registrierung mit Fakedaten durchgeführt und gleich darauf gelöscht, um den Prozess noch einmal nachvollziehen zu können. So ein Mitgliedschaftsauswahl-Fenster inkl. Preisliste hatte ich bei der Registrierung, die nun angemahnt wird, nie gesehen...

Danke vorab für die Infos!

...zur Frage

Wie inneren Konflikt lösen?

Hi, wenn ich neben jemanden sitze oder so, habe ich Angst der Person nicht zu gefallen/den Ansprüchen nicht gerecht zu werden.

So ein komisches, vorsichtiges Gefühl, das der andere bestimmt merkt.

Ich will aber niemanden gefallen, ich mag mich wie ich bin und ich weiß, ich muss nur mir gefallen bla bla- aber es geht nicht weg (dieses beklemmte Gefühl, wo ich angespannt bin und Angdt vor Ablehnung habe).

Ich will aber nicht, dass andere das merken, aber ich habe das auch Mal bei wem gemerkt, der immer allen gefallen wollte- echt unangenehm.

Was kann ich gegen dieses Gefühl tun? Und merken das andere, wenn ich mich wie oben beschrieben fühle?

Zum Psychologen gehe ich schon, aber viel hilft das nicht..

LG :)

...zur Frage

Kanada Schüleraustausch: Welche Provinz? :)

Hallo ;). Ich bin im Moment mit meinen Eltern am überlegen, ob ich ein (halbes) Auslandsjahr in Kanada mache... Jetzt weis ich nur nicht so recht, wo hin denn genau, in jedem Prospekt steht schließlich, dass alles MEGA toll ist und bla bla -.-. Momentan gefällt mir "New Brunswick" ganz gut, ich hab aber Angst, dass da zu viel Französisch gesprochen wird^^. Wohin habt ihr denn einen Austausch gemacht und was hat euch da gefallen/nicht gefallen? Oder für die, die noch keinen Austausch gemacht haben: Zu welcher Provinz würdet ihr mir raten?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?