In letzter Zeit fällt mir das Schlafen schwer?

5 Antworten

Das kenne ich. Eine der vielen DInge die unser Körper bei Stress macht und objektiv nichts bringen. Was da hilft? Nun blöd gesagt mach dir keinen Kopf und stress dich nich selber. Da du das aber vermutlich eh schon weißt, versuche mal deine Gedanken aufzuschreiben. Klingt auch bescheuert aber wenn man nachts nicht schlafen kann liegt das oft daran dass man seine Gedanken nicht ordnen kann und sich über alles und jeden Gedanken macht. Wenn du an so einem Abend dir mal die Sachen aufschreibst, und diese so direkt bestimmmen musst, was du dir kaufen willst, was du am nächsten tag/ woche machen willst etc. dann glaube ich liegst du am abend nicht mit 100000 verschiedenen gedanken schlaflos im bett

Hey

Ich habe schon seid 15 Jahren eine Schlafstörungen (durchsschlafstörung). Mal kann ich ganz normal schlafen mal überhaupt nicht. Ärtzte haben mir nur Medikamente verschrieben.

Bei mir ist es auch so das ich mir zu viele Gedanken mache. Ich höre abends immer Hörbuch und konzentriere mich darauf was die Personen sagen. Das hält mich davon ab mir über Dinge Sorgen zu machen.

Sonst könntest du probieren abends spazieren zu gehen oder dich mal richtig auszupowern. Auch meditieren oder Yoga könnte helfen. Anderen Leuten tut es gut die Dinge aufzuschreiben oder abends noch ein Buch zu lesen.

Ich glaube das nichts anders übrigt bleibt als ein paar Dinge auszuprobieren...


Vielleicht wäre es wichtig herauszufinden wieso du dir z.b Gedanken über deinen nächsten Arbeitstag machst.

Gedanken kann man nicht einfach so verdrängen. Ich mache es so das ich mir nach der Schule Zeit nehme (ca. Eine halbe Stunde) über alles was mich beschäftig nachzudenken. Abends dann das gleiche nochmal. Dadurch drängen sich deine Gedanken nicht in den Vordergrund wenn du schlafen willst. Wie gesagt, dass zu unterdrücken was einen beschäftigt bringt nichts.

Während du dir Zeit nimmst zum nachdenke kannst du nichts tun, spazieren gehen, Fahrrad fahren, Zeichen, Musik hören...

Hoffe ich konnte etwas helfen:)



Entspannungsübungen wie progressives Muskelentspannung, autogenes Training, Atemübungen können helfen.

Ich greife bei Einschlafstörungen auf folgende Mischung zurück: Magnesium, Glycin, Inositol, Calciumcarbonat.
Weitere Optionen wären noch Niacin dazu, Cholin, Taurin.
Evtl. reicht aber schon 1-3g Glycin. Ansonsten einfach mal Kombis versuchen.

Hört sich aber nicht mehr gesund an 

0
@EnjoyYouurLife

Was hört sich nicht gesund an?
Glycin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, welche der Körper selber herstellt (nur nicht immer in genügenden Mengen und kann als Nootropikum benutzt werden) Magnesium und Calcium sollten dir was sagen, Inositol ist eine vitaminähnliche Substanz/Zuckeralkohol, welche in sehr vielen Nahrungsmitteln vorkommt und deren Einnahme diverse gesundheitliche Vorteile bringen kann, z. B. gegen Insulinresitenz etc. bei keinerlei Nebenwirkungen.

Mal tiefergehende Infos: http://edubily.de/2014/06/glycin-die-aminosaure-der-zukunft/

Ich kann grundsätzlich empfehlen, sich mal mit Biochemie zu befassen, auch wenn man das nur recht oberflächlich kann; dass macht einiges leichter :)

0

Was möchtest Du wissen?