In Lehrerin verliebt. Eine andere Lieben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Situation ist echt nicht einfach. Da ich dich und deine Situation nicht genau kenne, kann ich dir nur sagen, was mir dabei geholfen hat. Zuallererst ist es wichtig, dass du wirklich akzeptierst, dass du diese Gefühle hast, aber sich niemals mehr daraus entwickeln kann. Damit meine ich nicht, dass du "eigentlich weißt, dass sie in Schwierigkeiten gelangen könnte", sondern dass du wirklich überzeugt bist, dass aus der Situation nichts entstehen kann. Und das muss dich nicht in eine Trauerstimmung bringen, ganz im Gegenteil. Eine gesunde und realistische Einschätzung der Situation, von der du wirklich überzeugt bist, erspart dir viele Schmerzen. An diesen Punkt zu gelangen dauert einige Zeit und ist nicht einfach, aber glaub mir, es ist wirklich wichtig.

Gleichzeitig rate ich dir, wie feloni auch, dich um Kontakt zu Lesben mehr in deiner Altersstufe zu bemühen oder etwas ältere, wenn die dich mehr interessieren. Gar nicht unbedingt gleich mit der Agenda, dort eine Freundin zu finden, aber einfach der Umgang mit anderen Lesben wird dich ablenken. Das zumindest hat mir "damals" geholfen, meine jahrelange Verliebtheit unter Kontrolle zu bringen und mit meiner Lehrerin irgendwann wieder normal umgehen zu können, trotz meiner Gefühle. Alles Gute und bei weiteren Fragen steh ich gerne bereit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hilft es Dir Dich zu fragen: Wie gut kenne ich die Lehrerinnen eigentlich? was weiß ich über sie und ihr Leben außerhalb der Schule (und damit meine ich nicht eckdaten, wie verheiratet, oder nicht)? Kann ich auf der Grundlage wirklich entscheiden, dass das Liebe ist?
Was bekomme ich bei den Lehrerinnen, was ich mir nicht wo anders holen könnte? Warum finde ich die eigentlich so toll? Wo ist die Grenze zwischen jemanden mögen, und attraktiv finden, und jemanden wirklich lieben, begehren?

Ich glaube Dir, dass das für Dich ein Problem ist, und ja, unglücklich verliebtsein, geht auch in respektspersonen. Für mich klingt es aber sehr danach, als sei für dich einer der wichtigsten Punkte, dass Du dich mit ihnen unterhalten kannst. Warum brauchst Du das? Kannst Du Dir andere Leute suchen, die dich verstehen, um Dir selbst begreifbar zu machen, dass Du nicht emotional auf deine Lehrerin angewiesen bist?
Ich weiß, Du bist nicht krank oder so, aber vielleicht hilft dir trotzdem mal mit einer neutralen, älteren Person darüber zu reden? Du könntest Dich mal an eine Jugendberatungsstelle wenden, um deinen Problemen auf den Grund gehen zu können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
14.05.2016, 22:29

DH !! Siehe meine Antwort !

pk

0

Hey,

Natürlich wünsch ich dir erstmal alles Gute und dass es dir bald besser geht!

Aber jetzt kommt das aber dir muss klar sein, dass Gefühle für eine andere Lehrerin dich zum selben Punkt bringen werden wie das bei der ersten der Fall war.

Eine Beziehung zwischen Schüler und Lehrer ist grundsätzlich erstmal nicht wirklich legal, ich weiss natürlich auch nicht wie alt du bist der Altersunterschied ist natürlich auch so eine Sache.

Dir muss auch klar sein das Liebe etwas anderes ist als eine Obsession. Möglicherweise solltest du dich etwas mehr mit dir selbst beschäftigen und herausfinden was du genau möchtest.

Ich persönlich würde dir raten mal zu einem mädchen bzw lesben treff zu besuchen oder dich auf ei er entsprechenden internetseite anzumelden ( hier ist natürlich auch vorsicht geboten)und dort die Augen offen zu halten.

alles Liebe und viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marinsschmidt
13.05.2016, 17:52

Danke und ich will auch keine Beziehung mit einer. Also schon, aber damit würden Lehrer Probleme kriegen und ich will niemanden den ich liebe in Schwierigkeiten bringen.

0

Ich an deiner Stelle würde zunächst im stillen Kämmerlein versuchen, zwischen "Strohfeuer", "Verliebtsein" und "LIEBE" zu unterscheiden, respektive diese Begriffe zu definieren versuchen !!

Lieben kann man - so meine unmaßgebliche Meinung - nur jemanden, den man seit Jahren KENNT (!) und mit dem man bereits über einen laaangen Zeitraum "durch dick und dünn" gegangen ist !

Vielleicht reduziert sich dein Gefühl nach derartigen Reflexionen auf ein durchaus positives sachliches Minimum ?!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte, da muss einiges an Zeit zwischen Schulende und einer Beziehung vergehen. Auch wenn das nun kein Trost für dich ist, die Zeit heilt Wunden und gibt viele Fische im Teich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?