In Lego investiern, sinvoll?

10 Antworten

Hast Du ne Glaskugel?
Das Problem bei Lego ist, dass nicht jedes Set automatisch teuer wird.

Nehmen wir zum Beispiel der Vergleich zwischen dem alten VW Käfer und dem Bulli. Der Käfer kostet heute als Neuware durchschnittlich 400-500 Euro, bei nem Neupreis von ca. 130 Euro. Der Bulli hingegen kostet neu 100 Euro, wird aber sehr wahrscheinlich nicht den Wertzuwachs genießen, wie der Käfer, da es ihn bereits 7 Jahre gibt. Den Käfer gab es ca. 2 Jahre.

Die UCS Sets von Lego Star Wars steigen unterschiedlich im Wert. Der X-Wing Fighter, welcher im letzten Jahr aus dem Programm genommen wurde, wird nicht so teuer werden, wie der erste UCS X-Wing von 2002.

Um mit Lego zu spekulieren ist jahrelange Erfahrung notwendig und als Einsteiger wirst Du anfangs sehr wahrscheinlich viel Lehrgeld bezahlen.

Ich sammel selber Lego, garantiere Dir aber, dass ich die Preise der "Halsabschneider" (nix für ungut) definitiv nicht bezahlen würde.

Wenn Du es richtig anstellst, kannst Du durchaus Erfolg haben. Allerdings wird es anfangs eine Durststrecke, da Du erstmal viel Kapital und Geduld brauchst....

Und Du brauchst jemanden der es kauft....das ist das A und O...

Gruß von einem AFOL (Adult Fan of Lego)

also wenn du jetzt damit anfängst gewisse Sets zu kaufen, denke ich das es zwischen 5 und 10 Jahre dauert ehe du die ersten Sets davon Gewinnbringend verkaufen kannst. Aber das ist halt auch keine Garantie da es eben unterschiedliche Entwicklungen gibt.

Generell muss aber festgehalten werden, dass eigentlich fast alle Legosets irgendwann an Wert gewinnen.

Wenn man sich mal die Preise bei berlinbrick.eu anschaut was für manche kleinen Legosets geboten wird, da staunt man schon was Leute bereit sind zu zahlen. Mit dieser Seite ist es auch kein Problem einen Käufer zu finden.

Kann man nebenbei machen aber du hast keine laufende Rendite und musst den Rotz entsprechend (ggf. kostenpfllichtig, je nach Umfang) lagern. Somit löst sich dein Gewinn in Wohlgefallen auf.

Wieso ist Lego so teuer geworden?

NEIN nein ich bin kein Nörgler. Und bin ich auch kein älterer Herr der in den 40ern gelebt hat

sondern ein junger Mann der zuletzt 1999 mit Legos gespielt hat .

Ich habe noch meine ganzen Legos und die Verpackungen und die Preise auf aast allen drauf

Da ist mir aufgefallen, dass viele Sets wie Piratenbucht usw. identisch die 1999 75 DM kosteten heute 139 Euro kosten also das sind 280 DM

VIER mal so viel

andere Sets wie die Eisenbahn kosteten 1997 100 DM und heute kosten sie 199 Euro und das dreiste was ich finden konnte

ein Bahnhof von 1997 29,99 DM kostet heute 59 Euro (reduziert) die Figuren identisch

das find ich schon exorbitant

Und das waren keine Schnäppchenpreise sondern reguläre Preise und die anderen preise von heute sind die die bei Schnäppchen.de und Preisvergleich. de rauskommen

...zur Frage

5.000 Euro in Silber investieren- lohnt sich das?

Da ich befürchte, dass durch die globalen Finanzprobleme (Euro und USD sind ja so gut wie am Ende) auch meine Ersparnisse zugrunde gehen werden. Daher möchte ich nun gerne mein Vermögen schützen und in Edelmetalle investieren. Immerhin ist der Silberpreis in den letzten 12 Monaten bereits um 120% gestiegen. Gold nur um 33%.

In einem anderen Forum meinte man jedoch, 5.000 Euro sei kein Vermögen und es würde sich nicht lohnen dies zu schützen. Vielmehr sollte ich das Geld schnell ausgeben, z.B. in Bildung investieren, um damit dann später eine gute Rendite machen zu können.

Daher meine Frage: Sind 5.000 Euro denn wirklich so wenig Geld, dass es sich nicht lohnt dies zu schützen? Ich habe immerhin 7 Jahre dafür gespart!

...zur Frage

Ich möchte in Bitcoins investieren. Wenn ich 500 Euro anlege und der Kurs verdoppelt sich, bekomme ich dann 1000 Euro zurück, oder viel weniger wegen Gebühren?

Hey, wenn ich mir für 500 Euro Bitcoins kaufe und dann verdoppelt sich der Kurs nach 2 Monaten. Habe ich dann 500 Euro verdient die ich auf mein Bankkonto auzahlen kann? Oder ist es so, dass ich unsummen an Abschlägen und Provisionen an Andere machen muss, wenn ich die Bitcoins wieder verkaufe um mir meine Bitcoins wieder in Geld umzuwandeln ?

Hat also jemand Erfahrung mit Bitcoins ? Ich würde wohl Bitcoins kaufen und in ein Wallet legen und dann wieder verkaufen. Aber selbst wenn sich der Kurs verdoppelt, haben sich dann auch wirklich meine 500 Euro verdoppelt. Oder kommen dann da Maximal 100 Euro Gewinn raus, weil ich soviel Provision zahlen muss, oder mir dann keiner den realen Wert der Bitcoins bezahlt ? Wie sieht da die Realität aus ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?