In Klinik einweisen, obwohl ich keine Therapie gemacht habe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke schon, dass du in eine Klinik eingewiesen werden kannst ohne eine Therapie zu machen, alleine schon dein Ritzen kann Grund genug sein. In die Klinik eingewiesen zu werden soll dir ja im Endeffekt helfen, vielleicht wird deine Mutter etwas unglücklich darüber sein, aber sage ihr, dass du diese Auszeit für dich selber brauchst. Wenn du deine Schule nicht magst, vielleicht solltest du dann auch mal dein Umfeld wechseln und auf eine andere Schule gehen, nachdem du in der Klinik warst und du merkst, dass die Menschen in deiner Klasse dir nicht gut tun. 

Hoffe dir geht es bald besser! Es ist gut, dass du Hilfe suchst, aber ich denke du musst nicht umbedingt in die Klinik, um geheilt zu werden, da man ja da auch therapiert wird, also würde theoretisch eine normale Therapie reichen. Du könntest vielleicht auch nur ab und zu ein paar Tage pro Woche in der Klinik verbringen, so wie eine Bekannte von mir.

Lg

Hi, also ich bin 14m und finde es gut, dass du das machen willst. Eine Freundin war auch mal in einer Klinik und sie hat das aber über die Schulpsychologin gemacht, die hat dann mit ihren Eltern gesprochen weil sie allein nicht wusste, was sie ihren Eltern sagen soll (oder eher wie). Sie meinte, die Klinik war ihre beste Entscheidung. Und bitte sag sowas nicht, dass deine Mam sich nicht kümmert, oder es nicht so scheint. Vielleicht ist sie auch grad überfordert und wenn sie geweint hat, zeigt es ja wie sehr es sie trifft! Manchmal denke ich auch, meine Eltern könnten mehr auf uns schauen, aber das machen (normale) Eltern eigentlich immer ! Aber weißt, unsere Eltern gehen im Normalfall Arbeiten UND müssen sich um uns kümmern und noch vieles mehr. Das muss man auch verstehen, und dann können sie uns halt nicht immer 100% Aufmerksamkeit geben. Aber ich glaub, deine Mam will dir halt Sicherheit geben und muss auch erst überlegen, wie es mit dir weitergeht. Aber vllt kannst du ja auch zur Schulpsychologin oder zum Kinderarzt. LG und Gute Besserung

Ja, wenn es nötig ist, ist das möglich! Wende dich gemeinsam mit deinen Eltern an euren Hausarzt oder wenn du schon hast an einen Psychiater.

Wenngleich du noch so jung bist, ist eine Therapie wohl ratsam - immerhin spielst du mit ziemlich morbiden Gedanken. In deinem Alter ging es mir nicht anders, ich hatte keinen Halt in Form von Therapie oder ähnlichem, daher rate ich zu der stationären Variante. Aber bitte mit Augenmerk auf die Zeit nach der Klinik, sorge für gewisse Sachen - ambulante Betreuung, Psychotherapie....

Dir ist schon bewusst, dass du, wenn du eingewiesen wirst,genauso therapiert wirst? Nur die Atmosphäre ist dort anders. Das Ziel ist dennoch, dir mentale Unterstützung zu geben und deine Probleme psychisch anzugehen. Medikamente werden höchstens unterstützend eingesetzt. 

ninchens 25.02.2017, 22:08

Ja, weiß sie, schreibt sie auch! Wer lesen kann... ;)

0
Dovahkiin11 25.02.2017, 22:29
@ninchens

Sie schreibt, sie wolle -keine- Therapie machen. 

Das zum Thema lesen.

0

Was möchtest Du wissen?