In kalten Nächten zelten gehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich bin pfadfinder. willst du einen ersnst gemeint rat hören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bergldet01
15.03.2016, 14:15

Ja klar 

0
Kommentar von Bergldet01
15.03.2016, 14:21

Perfekt Danke hat mir total geholfen! :)

0

Ich war vor ein paar Jahren über Pfingsten Zelten und da hatte es nachts ca. -5 Grad. Da lernt man dann doch den ein oder anderen Trick.

Schlafsack: Meiner geht bis +4° als Komfort und -6° "Extrem". Da war ich ganz zufrieden mit. Arg viel dünne wäre aber glaub nichts gewesen.

Decken & Co: Decke unter die Isomatte, damit vom Boden nichts kalt wird. Dann du im Schlafsack oben drauf. Im Schlafsack eher wenig anziehen, sonst wärmt der Schlafsack sich nicht richtig auf. Nur zwei Paar Socken fand ich wirklich praktisch. Dann Decke(n) oben drüber. Sollte es wirklich ganz kalt werden hilft auch als oberste Schicht eine Rettungsdecke mit der silbernen Seite nach innen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Dem Wetter zelten, ist nachts kein Vergnügen. Es wird sehr kalt. Du brauchst eine gute Luftmatratze, gute Schlafsäcke und am besten ein Lagerfeuer, wo man sich nachts wider aufwärmen kann. Wenn es Regnet , ist der Spaß vorbei. Dann braucht man Profi- Zubehör, sonnst wird es zu kalt.

Hier , schon mal das Feuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von josef23456
15.03.2016, 14:22

ich bin pfadfinder

0

Was möchtest Du wissen?