In Immobilienbau einsteigen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also eine richtige Ausbildung wäre schon hilfreich. Zum Beispiel Architekt, oder Bautechniker, oder Bauingenieur oder Maurermeister.

Wenn du das hast, solltest du ein paar Jahre bei einer Baufirma oder einem Bauträger, Generalunternehmer oder Generalübernehmer arbeiten. Dabei solltest du die praktische Seite des Bauens von Wohnhäusern, Einfamilienhäusern oder Mehrfamilienhäusern kennen lernen. Dabei gibt es viel Baufirmen. Ich würde mir eine kleine oder mittelgroße Baufirma aussuchen. z.B. so was wie: www.standard-bau.de Die bauen Häuser in Aalen oder Ellwangen oder Schwäbisch Hall.

Da bekommt man schneller einen Überblick. Dann kannst du anfangen. Wir haben in Deutschland zu wenige Wohnungen. Es ist gut, wenn es Leute gibt, die in der Baubranche arbeiten. 


Ok verstehe. Beispiel jemand möchte einen Wohnkomplex bauen oder bauen lassen.  Die Person die das in die Gänge bringt möchte einige Wohnungen behalten. Ist das realistisch? Macht da einer mit? 

0
@ciudadjuarez

Ich denke das ist realistisch. Manche Bauträger können bei Mehrfamilienhäusern auch nicht alle Wohnungen sofort verkaufen.

Es gibt unterschiedliche Wege. Die wichtigste Voraussetzung ist aber Erfahrung. Man sollte in diesem Bereich einige Jahre gearbeitet haben.

0
@Hugito

Ok. Ich hätte noch ne Frage. Was wären Ausbildungen für den Einstieg in die Branche? Maurer und sowas?

0
@ciudadjuarez

Maurer ist nicht schlecht. Man kann später weiter machen,  z.b. Bautechniker oder Maurermeister. Dazu braucht man noch kaufmännische Kenntnisse. Man kann sich das durch Zusatzausbildungen, z.b. bei der IHK aneignen.

0
@Hugito

ja Bautechniker dauert aber leider so lange. Man braucht 5 Jahre Berufspraxis das wären 8 Jahre mit Ausbildung plus die 4 Jahre Schule.

0
@ciudadjuarez

Jeder fängt mal klein an. Aber mach mal eine Lehre, die dir Spass macht. Dann siehst du weiter.

0

Was möchtest Du wissen?