In guten Freund verknallt. Was tun?

5 Antworten

Liebst du ihn überhaupt WIRKLICH?

Diese Frage klingt auf dem ersten Blick bescheuert aber denke mal darüber nach. Oft wollen wir bestimmte Dinge, die wir einfach nicht kriegen können. Es ist oft viel mehr eine Sache die mit dem Ego verbunden ist, genau wie jemand, der von jemanden verlassen wurde und den Ex Partner plötzlich unbedingt zurück haben will, nicht unbedingt deshalb, weil die Person so toll war, sondern um sein verletztes Ego wieder herzustellen.

Diese "versteckten Motivationen" wie ich sie nenne laufen völlig unterbewusst und subtil ab, ohne das wir es bemerken. Es ist das selbe wie als würdest du ein Kino besuchen, dies aber nicht tust, weil der Film so toll ist, sondern um Nachos zu knabbern. Sobald du dann einmal ins Kino gehst ohne etwas zu knabbern bemerkst du plötzlich was für einen großen Teil diese versteckte Motivation beigetragen hat.

Der Punkt ist der folgende:

Die meisten, die glauben jemanden zu "lieben" tun es oft nicht deshalb, weil sie sie WIRKLICH lieben, sondern schlicht und einfach deshalb, weil sie sich zu vor Tage und Nächte lang in die Person hineingesteigert, bis sie in ihrem Kopf ein Bild von dieser Person erstellt haben ohne menschliche Fehler und Schwächen.

Sie lieben also nicht die Person an sich sondern das Bild, was sie in ihren Kopf erstellt haben und nun an diesem perfekten Bild klammern.

Es ist also unheimlich wichtig, dass du den Unterschied erkennst und verstehst, was wahre Liebe wirklich bedeutet, denn "Wahre Liebe" definiert sich nicht NUR durch ein Gefühl. Es steckt noch mehr dahinter.

Denn jemanden zu lieben bedeutet es nicht nur die positiven Seiten deines Partners zu kennen sondern auch die negativen Seiten und die Person TROTZDEM zu lieben wie er/sie ist.

Jetzt kannst du natürlich sagen: "Aber wir kennen uns schon knapp 7 Jahre, ich KENN ihn doch!" Exakt das tust du tatsächlich nicht, denn du kannst eine Person erst dann so gut kennen, wenn du bereits mit der Person LANGE zusammen warst und ihr auch miteinander schläft. Vorher ist es unmöglich eine Person wirklich auf diese Weise zu kennen und selbst dann wirst du immer wieder neue Dinge an dieser Person kennen lernen, mit denen du Anfangs nie gerechnet hättest, es ist also nichts in Stein gemeißeltes, Liebe ist wirklich ein Prozess, denn immerhin verändern wir Menschen uns immer weiter.

Doch wenn du glaubst einen Menschen zu lieben egal was er tut, wie er sich verhält und wie er dich behandelt, dann hat das ganze nichts mit liebe zu tun, sondern es hat viel mehr etwas mit Verzweiflung zutun. Das bedeutet nicht, dass du die Person liebst und willst, sondern dass du die Person brauchst, weil du glaubst alleine nicht zurecht zu kommen und das ist keine Liebe, du verhältst dich nicht auf diese Weise weil er so toll ist, sondern aus Gründen die alleine nur etwas mit dir zu tun haben, weil du glaubst, dass du ihn brauchst und alleine nicht zurecht kommst und nur deshalb all diese Dinge für ihn tust, also nicht weil er so toll ist, ich hoffe du verstehst hier den Knackpunkt. Auf dem ersten Blick wirkt ein solches Verhalten vielleicht Selbstlos, doch das absolute Gegenteil ist hier der Fall, tatsächlich ist dieses Verhalten sogar Egoistisch und Menschen fühlen so etwas weshalb das der Grund ist, warum die meisten so negativ auf sowas reagieren. Nicht WAS du tust ist entscheidend im Leben sondern WARUM.

Warum sage ich dir das alles? Der Grund ist simpel:

Wenn du diese Dinge NICHT verstehst und dich nicht mit dieser Frage beschäftigst, wirst du Gefahr laufen ihn für IMMER zu verlieren. Männer wollen eine Eigenständige, selbstbewusste Frau an ihrer Seite. Das sind die Art von Frauen, mit denen sie sich auf dauer etwas vorstellen können.

Wenn du aber sofort beginnst von "Liebe" zu sprechen, BEVOR du überhaupt mit ihm in einer Beziehung bist und ihr lange zusammen wart, kommunizierst du, dass du als Frau das absolute Gegenteil bist, dass du einen Mann BRAUCHST, weil du alleine nicht zurecht kommst, was du wirklich denkst und tust ist Nebensache. Ich weiß, das klingt unfair ist aber die bittere Wahrheit. Er wird dich also als bedürftiges Wesen Einstufen, eine Frau die sich ihrer nicht bewusst ist, also nicht selbstbewusst ist und eigentlich keine wirkliche Ahnung darüber hat, was sie eigentlich will und das wirkt IRRE unattraktiv.

Du wirst es vielleicht ab und an öfter erleben, dass Männer trotzdem mit dir schlafen werden, doch auf dauer wird das ganze oft nicht sein und heiße und innige Liebe kannst du dir so ebenfalls nicht erwarten.

Ich hoffe du verstehst, dass ich dir das ganze nicht sage um dich zu ärgern, sondern wirklich nur deshalb weil ich es gut mit dir meine.

Falls dich interessiert, was in den Männerköpfen so vor sich geht, vor allem was dem Thema angeht, dann lass uns gemeinsam einen Blick hinter den Kulissen männlicher Psychologie werfen und dir die exakte Art und Weise verraten, wie Männer sich verlieben. Schreibe dazu einfach ein Kommentar :)

Das wird dich wirklich überraschen, denn die Art und Weise wie man sich verliebt unterscheidet sich extrem stark vom weiblichen Geschlecht, Männer verlieben sich also auf eine ganz andere Art und Weise, wenn du nur diese eine simple Sache verstehst und das in die Praxis umsetzt, wirst du dich wirklich massiv von all den anderen Frauen abheben und als einer der einzigen Frauen eine reelle Chance haben heiß und innig von einen Mann geliebt zu werden, also einen Mann nicht nur an deiner Seite zu halten sondern du wirst auch noch regelrecht von ihm vergöttert werden und zwar nicht für das wie du aussiehst oder was du für ihn tun kannst, sondern wirklich für das wie du bist :)

Du musst es ihm ja nicht gleich mit einem expliziten Liebesgeständnis sagen. Wenn ihr gute Freunde seid, dann wird sich auch mal die Gelegenheit ergeben, sich etwas näher zu kommen. Zum Beispiel wenn ihr mal zusammen ins Schwimmbad geht, bitte ihn deinen Rücken mit Sonnenmilch einzucremen. Dann wirst du schon merken, ob er dich nur als neutrale Freundin, oder als begehrenswertes Mädchen sieht. Er ist ja inzwischen auch nicht mehr der kleine Junge, den du in der ersten Klasse kennen gelernt hast. Ob er in seiner Entwicklung und dem damit verbundenen Interesse am anderen Geschlecht schon ähnlich weit ist wie du, das wird sich zeigen. Es wird spannend und aufregend für dich sein, das heraus zu finden.

Hallo,

finde für dich heraus, wieso du dich aufgerufen fühlst, etwas tun zu "müssen".

Wenn du mit ihm in Kontakt stehst, reicht es doch aus, Euch weiter kennenzulernen

oder nicht?

Was möchtest Du wissen?