In Gastfamilie Ohrenschmerzen - was tun und wann zum Arzt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast/hattest Du Schnupfen bzw. eine Erkältung? Dies kann zu einer Mittelohrentzündung führen, wenn Nasenschleim dort hin gelangt oder Sekret nicht über die Nase abfließen kann.

In einem frühen Stadium kann man die Entzündung ggf. noch abwenden, wenn man das Ohr wieder frei bekommt. Also Nasenschleimhäute abschwellen mittels Nasenspray, Schleimfluss anregen durch ausreichend Flüssigkeitszufuhr und z.B. Eukalyptusöl (äußerlich als Salbe auf Haut einreiben oder innerlich als Kapseln einnehmen) oder andere Schleimverflüssiger (Hustensaft)! Dazu intensiv Wärme auf das Ohr (Infrarot-/Rotlicht, Körnerkissen, ...), vorsichtig Wasserdampf inhalieren! Man kann auch versuchen Unterdruck im Mittelohr zu erzeugen, um damit den Schleim aus dem Ohr zu bekommen (Mund zu, Nase dicht zuhalten, Einatmen bis es im Ohr spürbar wird)! Weiter wärmen!

Wenn das nicht rasch zur Linderung führt, muss man zum Arzt (sonst drohen dauerhafte Schäden).

Ohrenschmerzen können aber auch ganz andere Ursachen haben. Auch das Außenohr kann entzündet sein. Arzt ist immer besser!

Da du schreibst, dass du die Ohrenschmerzen hast, wenn du Kopfhörer reintust oder auf dem Ohr liegst, also in irgendeiner Form Druck auf das äußere Ohr wirkt, denke ich, dass du vielleicht ein Druckstelle hast, die jetzt womöglich schon entzündet ist. In diesem Fall könnte es helfen, das Ohr einige Tage nicht zu belasten, also keine Kopfhörer und schlafen nur auf der anderen Seite.

Abgesehen davon ist es aber so, dass du höchstwahrscheinlich durch eine Krankenversicherung durch deine Organisation hast. Die ist dafür da, dir in akuten Situationen zu helfen, und das ist in diesem Fall gegeben. Sei also nicht zu schüchtern, sie auch in Anspruch zu nehmen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe selbst einen einjährigen Schüleraustausch gemacht

Der sicherste Weg ist aber nunmal der Weg zum Arzt

Was möchtest Du wissen?