in excel den richtigen wert aus einer liste von möglichkeiten herausnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich verstehe das Problem nicht so ganz.

Wenn Daten einmal getrennt wurden, kann man diese ja wieder in einer Tabelle zusammenführen.
Man kann - wenn die alte Sortierung beibehalten werden soll, auch schlicht eine Hilfstabelle machen die als Datensammler aus Monatstabellen, eine Jahrestabelle macht. Das geht sogar, wenn die Monatstabelle noch nicht befüllt ist - man alos ihre Länge nicht kennt (wenn zB ein Monat etwa 100 Einträge hat, kann man in der Hilfstabelle ab Zeile 1000 mit dem Februar beginnen. ab 2000 mit dem März - usw. Bis dann der Dezember ab Zeile 12.000 beginnt dann kommen sich Daten nie ins Gehege)

Die Index/Match Abfrage fragt denn eben von zeile 1 - 13000 Ab - auch wenn zig Leerzeilen enthalten sind.

Selbstverständlich gäbe es noch zig weitere Möglichkeiten. Es ist auch kein Problem aus jeder Tabelle eine Rückmeldung zu geben OB der gesuchte Wert in ihr Enthalten ist und die Adresse dieser Tabelle dynamisch in Index zu integrieren.

Nur ob deiner groben Beschreibung kann man hier nur raten welcher Weg sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da muss man mit der Stange im Nebel rumstochern. Welche Struktur haben denn die "unvorteilhaften" Blätter und welche Namen?. Und wonach suchst Du? In welchem Zusammenhang stehen gesuchte Begriffe und daraus abzuleitende Daten?

Vergleich() geht nur für eine Spalte und findet nur das erste Auftreten darin. Man kann mit einer Matrixformel aber zweidimensional suchen und sich zB die Adresse ausgeben lassen-in einem einzelnen Blatt.

Das müsstest du für alle Blätter wiederholen. Wenn das in die richtige Richtung weist, melde Dich nochmal hier mit einem Kommentar.

Mit einem Makro kann man das für die gesamte Datei machen, aber da brauchts dann "vorteilhaftere" Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal abgesehen davon, dass sich das hier wieder nach einem Fall von "Excel ist keine Datenbank!" anhört, wäre es hilfreicher, wenn Du etwas mehr Details geben könntest. So ist damit nichts anzufangen.

Allerdings denke ich, dass Du hier an VBA nicht vorbei kommst, wenn individuelle Daten auf verschiedenen Tabellen in variablen Datenbereichen zusammen gesucht werden sollen. Dafür muss man aber genau wissen, welche Daten es sind, wo die Daten sind und wie genau gefiltert werden soll.

Ansonsten sollte Access das Problem besser lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
chris997 25.07.2016, 12:22

danke, 

und wie deklarier ich da meine liste? also ich muss das dann in etwa so anfangen: Function datemacht (day As Integer , matchday As ?, Value as Double)

0
MarkusGenervt 25.07.2016, 12:37
@chris997

Wenn Du in Day/MatchDay den Wochentag angeben möchtest, ist der Typ vbWeekday oder Long. Wenn es aber ein Datum sein soll, dann ist der Typ Date. Wenn Value ein Währungsbetrag sein soll, ist der Typ Currency. Mit Double wirst Du ggf. Probleme bei der Genauigkeit großer Werte bekommen. Außerdem sollte der Rückgabe-Typ – je nach Absicht – auch als Date oder Currency deklariert werden.

Dennoch ist es mit der Funktions-Definition nicht mal ansatzweise getan.

Wie klugshicer bereits erwähnt hat: die IT-Jungs in Eurer Firma können da besser helfen. Schließlich kannst Du hier nicht mit den Firmendaten herum wedeln.

Ich denke aber auch, dass eine Zusammenführung der entsprechenden Datenbereiche für den Anfang sinnvoller ist.

0

Deine Frage liest sich als wenn da schon mal jemand dran herum gepfuscht hätte, aus diesem Grund würde ich deine Datenbasis als unbrauchbar bezeichnen.

Das einzige was hier hilft, wäre eine neue Datenbankabfrage - wende dich am besten an eure IT-Abteilung und sag denen welche Daten Du benötigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?