In einer Woche 4 Kilo zugenommen?

1 Antwort

haha....der Fehler Nr. 1, qusi der Klassiker. 

Du möchtest wissen warum, naja weil du Zucker isst...

Wir war den deine Diät, was hast du gegessen und was nicht. Und was isst du jetzt?? 

Anders bekommen wir keine sinnvolle Analyse hin.

Ja mir ist selbst klar das es nicht gut war. An manchen Tagen kam ich nur so auf 500kcal aber manche tage davon waren auch 1600 ich hab dabei halt auch noch viel Sport gemacht. Und letze Woche hab ich wirklich viel Zucker gegessen, aber kann man davon wirklich 4 Kilo zunehmen? Ich versuche jetzt so 1200-1600kcal und ausgewogen zu essen also auf meine Makros mehr zu achten und habmir nach letzter Woche vorgenommen eine Woche mindestens auf zucker zu verzichten.

Vielen Dank für deine Antwort :)

1
@Mayalisalaya

Gerade nach solchen Diäten kann es sein das man Jedes gram an Zucker, Kohlehydrat sofort in die Fettdepots verlagert. 

Das reguliert der Körper bzw. das Insulin selbst. Als Auslöser können so einige Faktoren in betracht gezogen werden. Dysfunktion der Insulinkonzentration, oder der Leptin Wahrnehmung im Hypothalamus, sprich dem Gehirn.

Zur verständigung Leptin ist der Botenstoff der das Satt sein reguliert oder anders formuliert, Leptin ist ein vom Fettgewebe produziertes Adipokin, also ein Fettgewebehormon dass als teil an der Steuerung von Hunger- und Sättigungsgefühl beteiligt ist. Es bewirkt im Hypothalamus eine erhöhte Synthese von anorexigenen und eine reduzierte Synthese von orexigenen Hormonen. Dadurch führt es zu einem verminderten Hunger- bzw. verstärkten Sättigungsgefühl.

Wenn hier also eine Störung vorliegt, sei es durch deine Essgewohnheit oder der erwähnten Kurzfristigen Diät, so kann es zu dieser extrem schnellen zunahme an Gewicht kommen. Was Du also tun kannst ist lediglich zu Experimentieren.

Tausche deine Kohlehydrat reiche Ernährung gegen eine Fett und Eiweißreiche ein. Mit anderen Worten:  Zuerst sollte man generell alles meiden was Industriell verarbeitet wurde, und damit meine ich alles!! 

Den alle Industriell verarbeiteten Lebensmittel enthalten viel Zucker und Salz, und dies in mengen die uns dahinraffen. Ebenfalls wird nahe zu überall Fett (Transfett) dazu gemengt, Fett und Zucker in Kombination ergeben eine sehr ungesunde Mischung und die lässt uns Abhängig werden. 

Diese erwähnte Kombination bewirkt den sogenannten Glückspunkt. Dadurch wird ständig Dopamin ausgeschüttet. Und wie dies nun mal so ist, muss die Dosis immer mehr werden. Irgendwann ist man an dem Punkt wo es keine Befriedigung mehr gibt. Das heiß immer mehr Zucker, mehr und mehr.....Der Blutzuckerspiegel ist nun ständig erhöht, was zur Folge haben wird, und das ist sicher, zu einer Dysfunktion.  

Es ist ganz einfach, iss Fleisch (mehr Wild), Fisch, Eier, Avocados, Oliven, und das gute Olivenöl, Gemüse, gelegentlich auch ein Paar Nüsse.

Zum Frühstück Eier und Speck, vielleicht noch Champignons dazu anbraten. Fett macht Satt, und hält auch länger als Brötchen!!

Iss sehr wenig Reis, Kartoffeln, Karotten im Prinzip alles was von unter der Erde kommt / wächst.

Meide alles was aus Weizen oder anderen Samen produziert wird, Brot, Kuchen, Nudeln usw. Meide Mais, Reis,Stärke allg. verzichte auf Zucker in allen Formen. Achte auch darauf keine Industriellen hergestellte Lebensmittel zu konsumieren, keine Säfte oder Colas, Limos und gesüßte Getränke, Fast Food, Junkfood!

So kommst du weiter und gesünder! Führe Buch was und wann du isst, kontrolliere dein Gewicht und dein Wohlbefinden. Das heiß, wann bekommst du Hunger nach deinem Üblichen bzw bisherigem Frühstück und meiner Variante mit Speck & Eiern.

Und so fährst du fort, erst Alt und dann Neu. So kannst du vergleichen und deine eigene Studie verfassen. Versuche es, und Bitte die Bewegung (Sport) nicht vergessen. Halte mich auf dem Laufenden.  

  

1
@Andreas Romeyke

Du hast mit gerade so geholfen und die Augen geöffnet. Vielen Dank!! Ja Sport mache ich sowieso schon viel. Und auf Zucker und Fertigerichte oder industriell hergestellte Lebensmittel versuche ich jetzt sowieso ganz zu verzichten. Aber Obst darf ich essen oder ? Wegen dem zucker. Du scheinst dich da echt extrem gut auszukennen. Ich bin dir gerade echt sehr dankbar und ja werde ich! Mit diesen provesionellen Angaben kann ich denke ich sehr gut arbeiten und hoffe das ich die Kilos wieder runter bekomme, aber ohne zu starkes kalorien Defizit. Denkst du ich sollte kalorien zählen und wie viele sollte ich so zu mir nehmen?  Vielen lieben Dank 

LG maya 

1
@Mayalisalaya

Ja Obst ist ok, aber zwischen den Mahlzeiten. Den auch Obst ist Zucker. Lass dich aber davon nicht irre machen. 

Ein Kalorien Defizit...hmmmm....ich weiß ja nicht wie viel du so zu dir nimmst und verbrauchen könntest. Um das so ungefähr deuten zu können müsste ich ja wissen a, wie Alt, Groß, Schwer, welchen Beruf du ausübst, Läufst du auf Arbeit oder Fährst Du. Dazu käme wie oft und was für Du Sport machst. Wie ist deine Körperlicher Verfassung, Erkrankungen, Darmflora, Haut, Agne bzw die Anamnese.....Du siehst, es ist nicht leicht zu ermitteln. Daher....nein, zähle keine Kalorien, ist ehh sinnlos, weil jeder nimmt diese unterschiedlich auf. Der eine Verbrennt alles sofort der andere 50/50 oder 50/40 usw. 

Du benötigst ca. 1200 Kalorien um deine Organe / dich auf Betriebstemperatur zu halten. Der Rest ist dann Je nach Beruf usw...dazu zu rechnen. Ich Komme zum Beispiel auf 2.800 gesamt Kalorien also inkl. Grundumsatz. Gibt Zeiten da sind es weniger oder mehr. Und da ist es sehr wichtig auch seine Ernährung genau danach zu richten! Arbeite ich mehr, so esse ich mehr. Arbeite ich weniger, esse ich auch dementsprechend weniger. Das ist auch so ein Punkt den man bedenken muss.  

Wenn du Zucker meidest, nötigst du deinen Körper Fett zu verbrennen. Das wird ihm so nicht gefallen. Und er wird dich Quälen und allen versuchungen aussetzten. Das nennt man dann die Ketogene Phase. Es quasi eine Stoffwechsel Umstellung. Alles was wir zum Leben brauchen ist Fett, Eiweiß, Vitamine, Ballaststoffe und Sekundäre Pflanzenstoffe.

lass es bitte langsam angehen, hungere nicht aber iss auch nicht zu viel. Schätze und / oder Portioniere deine Portionen so ein das es reicht, aber keine Völle Gefühl entsteht. Experimentiere.

Ich habe hier noch einen alten Artikel von mir heraus gesucht, er schilder so das eine oder andere hilfreiche:

16.09.2015

Autor: .....

.........muss eines bewusst werden. Abnehmen bedeutet einen harten Kampf gegen mehrere Gegner zu führen.

Unser erster Gegner ist das Angebot des schnellen Essens, dieses ist allgegenwärtig und überall schnell zu bekommen. 

 - Unser zweiter Gegner ist die Gewohnheit, diese sitzt z.T im limbische System unseres Gehirnes, was wiederum u.a. für die Ausschüttung von Endorphinen, also körpereigenen Drogen, verantwortlich. Ergo, steuert das Emotionale Gehirn über viele Neurotransmitter- (Neurotransmitter sind biochemische Stoffe, welche Reize von einer Nervenzelle zu einer anderen Nervenzelle weitergeben) -den Stoffwechsel und Hormonhaushalt unseres Körpers. 

 - Dritter und brutalster Gegner, das Viszeral FETT – Es ist mit Abstand „der Killer“ schlecht hin, denn auch dieser nutzt die Neurotransmitter um unser Gehirn, den Stoffwechsel zu beeinflussen - in dem er eine ganze Menge an Botenstoffen & Hormonen aussendet. Zu wissen ist: unsere Fettzellen geben ständig ca. 600 Entzündung' s fördernde Botenstoffe wie z.B. die Adipokine u.a. (Tumornekrosefaktor-Protein-1, Interleukin-6 oder Progranulin usw. ab und signalisieren unserem Körper, unter anderem auch, dass er Fett (Zucker) braucht. Diese Information wird dann in Heißhunger (die BESTIE), Ständiges Hungergefühl umgewandelt. Die meisten dieser Adipokine befinden sich im Viszeral Fett, vor allem im inneren der Bauchhöhle. 

 Somit haben wir schon ein Bündnis zwischen dem 2 & 3 Gegner! 

Jetzt wissen wir wo unsere Gegner sitzen und was sie Steuern. Sie steuern nämlich unser verhalten in Bezug auf, Aggressivität, Depressionen, Euphorie, Schmerzen, Hunger, Heißhunger und Immunität gegenüber Infekten. 

Unsere Waffen sind DISZIPLIN, FITNESS & die richtige ERNÄHRUNG 

DISZIPLIN Es muss uns bewusst werden, was richtig und falsch ist. Man bekommt mit einer sinnvollen Ernährungsumstellung seine Gesundheit, Gewicht und Psyche in den Griff. Man muss es NUR von sich aus wollen. Es darf kein Zwang dahinter sein. Eher sollte die Erkenntnis der Notwendigkeit, einem jeden Menschen frei von Zwängen manchen. Bitte werde dir bewusst, dass dein Gegner hart und brutal ist! Er wird dir keine Chance geben, sondern eher jede Gelegenheit nutzen um dich zu schwächen und zu bezwingen. 

FITNESS Es ist sehr WICHTIG ein Kaloriendefizit zwischen aufgenommener &- verbrauchter Kcal Menge zu erreichen. Das heißt, wir müssen den Grund- und Leistungsumsatz so erhöhen, dass man in den Ruhephasen immer noch genügend Kalorien verbrennt. Dies erreichen wir am besten mit Ausdauersport! Denn Ausdauersport fördert die Produktion von braunen Fettzellen, die wiederum wirken wie kleine Kraftwerke und helfen dabei den überschüssigen weißen Fett Anteil zu verbrennen. Daher ist es umso wichtiger dass wir mehr Bewegung in unser Leben bringen. 

Gehe joggen, fahre viel Fahrradfahren, beim Joggen beginne mit kurzen Workout‘ s, jeden Tag vielleicht erst mal 1 - 2 Kilometer im einem ganz langsamen Tempo. Wenn du dich bereit & Fit fühlst, kannst du das Pensum steigern. Laufe so ca. 3 mal die Woche und danach 2 Tage Ruhepause.......

   

1

3 Kilo zugenommen in einer Woche trotz Sport und guter Ernährung

Hallo, kann mir jemand helfen? Ich verzweifle, ich bin 1,73 cm groß und wiege 60 Kilo. Mache jede Woche 4x mindestens Sport und Ernähre mich mit wenig Kohlenhydrate und gesund und dennoch hab ich jetzt knapp mehr als 3 Kilo in einer Woche zugenommen , wie geht sowas ? Ich hab 20 prozent fett Maße und der rest ist Muskelmaße. Ich bin kurz vor der Verzweiflung, ich war auf dem guten Weg die 55 stolz voll zu erreichen doch jetzt weiß ich nicht weiter..

...zur Frage

wie viel kilo in 7 1/2 wochen abnehmen?

Wie viel Kilo kann man in 7 1/2 Wochen abnehmen, wenn man sich gesund ernährt und jeden Tag laufen geht?

...zur Frage

Nehme durch die Pille zu- wer hat auch soeine Erfahrung gemacht?

Hallo Leute, ich nehme seit knapp 1 Jahr diese Pille ( Femigyne-ratiopharm N) und habe echt zugenommen, ich habe mal zum testen die Pille 3 Monate abgesetzt und abgenommen, mein Problem is einfach das ich in diesen einem Jahr fast 20 Kilo zugenommen habe, ich habe Sport getrieben mich gesund ernährt und wirklich kein Kilo abgenommen, habe sie abgesetzt und sofort abgenommen, dass macht mich natürlich sehr traurig, nun habe ich drei fragen: 1) habt ihr die selben Erfahrungen mit dieser Pille ? 2) welche Pille nimmt ihr und wie sind eure Erfahrungen 3) wäre die Minipille eine bessere Lösung ? Ich weis das jeder Körper anders reagiert. Und ja natürlich rufe ich am Montag bei meinem Arzt an und frage nach einer andern Pille.

...zur Frage

Durch Medikamente in einer Woche 3 Kilo zugenommen?

Ich war die letzte Woche sehr stark krank. Habe dann viele Medikamente bekommen aufgrund eines Virus. Nun habe ich 3 Kilo zugenommen. Ich habe mich aber nicht anders ernährt als sonst. Kann das von den Medikamenten kommen?

...zur Frage

wie kann ich 7 Kilo zugenommen haben?

hallo ich habe noch vor einer Woche 68 Kilogramm gewogen und als ich mich gerade gewogen habe waren es 75 Kilo. Ich kann doch keine 7 Kilo in einer Woche zugenommen haben. Außerdem trinke ich jeden Tag 3 Liter Wasser ok manchmal esse ich auch fast Food und etwas mehr aber trotzdem kann doch keine 7 Kilo rauskommen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?