In eine Wohngruppe trotz eigener Wohnung?

1 Antwort

Wie alt bist du denn? Ich habe viele Jahre in eine Jugendwohngruppe gelebt. Die Jugendlichen kamen alle aus schwierigen Familien und kamen deshalb in die Wohngruppe. Ich kenne keinen Fall wo eine Person aus einer eigenen Wohnung zu uns in eine Wohngruppe gekommen ist. Man kommt ja in eine Jugendwohngruppe weil eine Gefährdung für dich in der Familie besteht. Das ist ja in einer eigenen Wohnung überhaupt nicht der Fall. Spätestens mit 19 - 20 Jahren soll man auch die Wohngruppe verlassen. Den Druck spürt man wen man 18 wird das man so schnell wie möglich erwachsen und selbstständig werden soll. Mann muss meistens alle 4 bis 6 Monate einen neuen Antrag stellen und bitten das man weiterhin in der WG bleiben darf. Also nut weil du Struktur brauchst und überfordert bist kommt man normalerweise nicht in die Wohngruppe zumindest nicht in der Jugendhilfe. Es gibt noch die Eingliederungshilfe für Behinderte und Psychisch Kranke beim Sozialamt. Die haben auch Wohngruppen aber die Antragstellung soll sehr kompliziert sein

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo,

Ich bin 18 Jahre alt und bekomme natürlich nicht nur weil ich überfordert bin eine Empfehlung in eine Wohngruppe zu gehen. Ich hätte mich besser ausdrücken sollen in eine Wohngruppe für Psysich Kranke. Und es wurde mir inzwischen 3mal empfohlen von Psychologen

0

Eine wie du sie nennt Eingliederungshilfe habe ich schon. Doch die Psychologin meinte zu mir das reicht für mich nicht und ich sollte ernsthaft darüber nachdenken

0

Was möchtest Du wissen?