in eine andere farbe übergehen mit so einer art wachs mal kreide?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ölkreiden sind klasse. Wenn du mit ihnen umgehen kannst. Übe ersteinmal das ganze auf einen "Schmierpapier", sollte aber am besten das selbe Papier sein wie das für dein Endbild (ich denke für das Motiv eigenet sich gut glattes, obwohl ich persönlich die Kreide eher auf auf rauem mag). Du musst viel rumprobieren. Und verwende wirklich viele Rot-Gelbtöne und das Weiß. Mein kleiner Kasten hat schon inetwa 5 Stück (ohne weiß). Fange am besten mit den Hellenfarben an, also mit Gelb. Zwar ist es mit den Ölkreiden einfacher etwas heller zumachen, aber es erleichter nicht gerade die Arbeit und schaut, wenn es total in die Hose geht eben scheiße aus. Aber du musst bedenkenen: Mache oft Pausen beim zeichnen. Das Öl erhitzt sonst und verflüssigt sich, nicht so toll (durch die Reibung). Schmiert auch etwas. Soweit ich weiß kannst du die Ölkreiden auch mit einfachem Öl vermalen (aber noch nie probiert). Probier etwas rum, schau wie du mit zurecht kommst. Ich wünsche dir viel Erfolg und vorallem spaß! Sei pingelig, dann wirst du noch glücklicher mit dem Endergebniss.

öhm... ich würde da spontan zwischen Töne suchen, orange in erschiedenen Stufen zum Beispiel. Ansonsten: Du machst das ja mit Wachs-Kreide; wenn das gute Kreide ist, dürfte man da rüber malen können und das vermischt sich dann. Musst du mal auf einem Schmierblatt probieren. Über das rot dann vielleicht leicht mit gelb oder weiß drüber gehen.

Du meinst wahrscheinlich Ölkreiden, die kann man normalerweise recht gut verwischen.

jan309 30.08.2010, 15:15

genaauuuu!!! das wort ist mir nicht eingefallen

0

Was möchtest Du wissen?