in ein tiefes loch gefallen ausbildungswechsel moeglich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Moin, zunächst mal möchte ich dir sagen, dass ich glaube, dass dein Freund wohl recht hat: Du machst dir zuviel einen Kopf. Hör nicht soviel auf Geschichten anderer Leute. Führe mit deinem Freund ein offenes Gespräch, in dem du ihm deine Sorgen und Ängste genau darlegst. Sag ihm, wie wichtig es dir ist, und das er er ernst nehmen soll. Wenn bei diesem Gespräch heraus kommt, dass er gut damit leben kann, dann geh deinen Weg weiter. Denn du hast dir diesen Beruf ja ausgesucht, weil du ihn gut fandest. Ich rate dir ernsthaft, höre auf dein Herz und triff deine Entscheidungen mit dem Menschen zusammen, der dir am nächsten steht, denn du weißt nie, was bei den anderen, bei denen alles schief gegangen ist, wirklich der Grund dafür war. Ich kenne dutzende Beziehungen, die gut funktionieren, obwohl einer im Vollschichtdienst arbeitet und der andere ganz normal von 8 bis 17 Uhr. Ein Wechsel des Ausbildungsberufes sollte nur dann für dich in Frage kommen, wenn dir der Beruf keine Freude mehr macht und nicht, weil irgend jemand dir mit Horrorgeschichten Angst macht. Wenn jede Beziehung kaputt gehen würde, die mit solchen beruflichen Härten konfrontiert ist, wären kaum noch Menschen verheiratet. Was sollen denn die Leute sagen, die auf Montage gehen oder wo der Partner im Fernverkehr LKW fährt? Auch Polizssten, Ärzte, Krankenschwestern, Köche, Sicherheitskräfte, Feuerwehrleute, Fabrikarbeiter in Vollschicht ... usw sind glücvklich verheiratet und das obwohl andere bestimmt sagen : Also das kann doch garnicht gutgehen. DOCH, ES KANN. Deshalb mach den Beruf, der dich glücklich macht und glaube deinem Freund, wenn er dir sagt, dass es für ihn ok ist. Denn deinen Beruf musst du auch sehr viele Jahre machen und da wäre es doch schlimm, wenn du eienn machen müsstest, der dich eigentlich nicht wirklich ausfüllt. Ich wünsche dir viel Erfolg und lass dich nicht bange machen. :-))

Die Praxis wird zeigen, wie du damit umgehst , da nützen keine Vorstellungen und Beeinflussung durch andere ist immer fragwürdig, weil sie anders ticken als du. Bei euch kann das funktionieren, wenn du dahinter stehst. Zwischen Zweifeln und Überlegungen steht doch erst mal die schöne Tatsache dass du mit deiner Liebe leben darfst und ihr das so geregelt habt, ihr habt euch. Das ist mehr als manch anderer hat und auch der leidet unter langen Arbeitszeiten in die Nacht hinein. Er kommt dann ins leere Nest zurück, du hast aber einen lieben Menschen, der dich in den Arm nimmt und tröstet, wenn nötig. Fange erst mal an, gib dir Mühe, glaub an euren Traum!

Zur ersten Frage, JA es gibt genügend Freundschaften, Beziehungen und Ehen in denen es sehr gut funktioniert. Zur 2. Frage, Du wirst die Ausbidungszeit der HF-Ausbildung als EH-Kauffrau nicht angerechnet bekommen, das es sich um zwei unterschiedliche Berufszweige handelt.

Wenn man sich wirklich liebt, funktioniert so etwas durchaus. Es gibt gute Beziehungen/Ehen, die halten sogar, wenn ein Partner oft Tagelang unterwegs ist. Du hast Dich für eine Ausbildung entschieden und Dir waren die Arbeitszeiten doch vorher klar - und Deinem Freund auch. Für ihn scheint das doch kein Problem zu sein. Kann es sein, dass er mehr Vertrauen in Eure Beziehung hat, als Du?

Die Arbeitszeiten im Einzelhandel sind ja auch nicht gerade perfekt - es gibt ja auch viele Geschäfte, die abends bis 22.00 Uhr , dazu Samstags und viermal im Jahr sogar Sonntags geöffnet haben. Ein Wechsel des Ausbildungsberufes ohne dabei Zeit zu verschenken - das denke ich, wird nicht möglich sein.

Dass die Hofa Ausbildung und die Zeiten nicht ohne sind, ist bekannt und ich gehe davon aus dass du dass vorher wusstest. Macht dir der Job Spaß? Es gibt kein Patentrezept ob eine Beziehung bei bestimmten Jobs funktioniert oder nicht funktioniert, dass kommt immer auf dass Paar selber darauf an. Ich kann dir nur sagen, bei uns...- wir arbeiten beide im sozialen Bereich. Er hat geregelte Arbeitszeiten von Mo - Fr bis 16Uhr und ich arbeite immer. Spätschicht,Frühschicht, Feiertage, Nachtdienst, Wochenenden etc. Und bei uns funktionierts , natürlich bleibt ab und an etwas auf der Strecke, aber da liegt es an einem selbst, sich mit allem zu arrangieren und Kompromisse mit seinem Partner zu machen. Sollte dir der Job Spaß machen den du gerade machst, würde ich erstmal Dinge überdenken wie...wie läuft meine Beziehung? Macht mir die Ausbildung Spaß? Fühle ich mich dort wohl? Und der letzte und wichtigste Tipp - nur weil andere Menschen andere Erfahrungen gemacht haben, heißt dass nicht automatisch dass auch deine Beziehung daran zu Grunde geht, hör auf dich selbst und nicht auf andere!

Du hast dir den Beruf ausgesucht und ich würde auch dabei bleiben. Ich könnte mir vorstellen dass dieser Beruf viel schöner und abwechselungsreicher ist, als ein Beruf im Einzelhandel.

Ein Wechsel ist möglich, aber ob Dir dann etwas angerechnet wird...das liegt im Ermessen der "neuen" Firma, aber ich denke mal eher NICHT. Suche Dir erst eine neue Stelle, bevor Du die alte aufgibst. Man kann eben nicht immer alles haben im Leben und muss auch mal Abstriche machen. Lasse Dich von der Arbeitsagentur beraten.

*Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst. :-)*****

Die anderen haben es eigentlich schon gesagt und ich schließe mich an:

Das was deine Chefin sagt ist die Meinung und Erfahrung einer anderen Person. es heißt nicht, dass es bei dir genau so wird.

Wenn dir die Ausbildung Spaß macht, bleib dabei. Und außerdem : Du hast es nicht gar nicht ausprobiert...

wenn eure Beziehung in die Hose geht, dann wahrscheinlich NICHT wegen deinen Arbeitszeiten, SONDERN weil du so ein negativ denkender Mensch bist der sich das Unglück herbeiredet.

......und wie dein Freund schon sagt "dir ständig einen Kopf machst"

Daran scheitert es

Ich stimme VolleyJayce komplett zu.

Was möchtest Du wissen?