In ein Fremdes Handy geschaut , und etwas gelesen was einen sehr verletzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde es nicht sagen. Vielleicht ergibt ich die Gelegenheit ja erneut. Man kippt sich seine Quelle nicht zu und man gibt dem Gegner auch keine neue Munition.

Diese Person würde ich komplett aus meinem Leben verbannen, oder so gut es eben geht. Gleichzeitig würde ich sicher stellen, dass sie keine privaten Informationen mehr über mich bekommen kann.

Was willst du mit ihr? Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.

Wenn du keinen (oder fast keinen) Kontakt mehr zu ihr hast, gibt es keine Berührungen mehr und somit ist ihrem Treiben auch ein Ende gesetzt. So einen Menschen braucht man nicht in seinem Leben. Das zieht Kreise, du mußt auch deine nahen Menschen vor ihm schützen.

Merke dir gut, was passiert ist. Sie hat sich ja mit jemandem geschrieben. Wenn sie gemeinsame Sache gemacht haben, würde diese Person das gleiche Schicksal ereilen.

Das ist eine Form des Mobbings. Da reißt man das Übel mit der Wurzel aus - ganz und gar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt weißt du wo du bei dieser Person stehst. Ich rate dir zu deinem Vorteil. Halte Abstand zu dieser Person. Sei nicht mehr hilfsbereit und nur das mindeste an Kontakt halten. Behalte das für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde gar nichts ansprechen.

Merke dir das Ganze für die Zukunft und verhalte dich gegenüber den entsprechenden Personen angemessen. Dann muss deine Großherzigkeit eben bei diesen Leuten ein Ende haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Undank ist der Weltenlohn."

Du erwartest einfach zu viel, wenn du glaubst, alle Menschen, denen du (freiwillig) hilfst, auch dankbar dafür sind. Oft machen sich andere sogar über Menschen lustig, die immer und überall helfen. Helfersyndrom und so weiter.

Du willst zwar, dass alle um dich herum glücklich sind, aber die Art, wie du es anstellst, macht vielleicht nicht jeden glücklich, und daher sind manche Reaktionen auch vorprogrammiert, weil ein ständiges Zur-Hand-gehen auch als Einmischung empfunden werden kann.

Auch wenn du schon länger den Verdacht hattest, durftest du trotzdem nicht ein fremdes Handy nehmen und in die Privatsphäre des Besitzers / der Besitzerin eindringen. Auch das ist ein schwerer Vertrauensbruch.

Die andere Person wird, wenn sie davon erfährt, von dir genauso enttäuscht sein, wie du von ihr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kabossa
23.10.2016, 15:13

Danke für Deine Antwort , es ist nur ehrlich traurig da ich mich mit dieser Person sehr gut verstehe😓 dachte ich zumindest

0

Nun es war nicht Ladylike was Du getan hast

Aber handel nun anders zu dieser Person

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten gar nicht, denn du hast dich wegen Verletzung des Briefgeheimnisses strafbar gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?