In-ear und Bügelkopfhörer: Tonqualität im Verhältnis zum Preis.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du nimmst falsch an. In-Ears sind, besonders in unteren (bis 100€) Preissegment oftmals klanglich deutlich überlegen.

Sehr viel Strom ziehen tut keiner, also immer weniger als mein Stabsauger zumindest ^^

Wenn der KHV nicht genug Leistung bringt, sind sie eben zu leise, aber das sollte bei mobilen Modellen (also niederohmigen mit gutem Wirkungsgrad) und brauchbarem Zuspieler nicht der Fall sein.

Falls du eine Beratung willst, sag mal was zu Budget, Musikgeschmack und Bauform.

Also 100€ wäre momentan so meine Schmerzgrenze, dann müsste ich mir aber auch sicher sein dass die Kopfhörer lange halten und zu meinem Musikgeschmack, ich höre meistens J-Rock, Metal und Rap, aber der Kauf von normalen Kopfhörern ist nur so ein Gedanke, also wenn dass stimmt was du gesagt hast dann kaufe ich mir doch lieber In-ears. Wenn du mir was empfehlen kannst, heraus damit, aber die Kopfhörer sollten nicht Billiger als 60€ sein.

0
@M0nk4y

Haltbare In-Ears wären die Shure SE-215, die haben ein wechselbares Kabel. Basslastig und eher dunkel abgestimmt, könnten passen.

Alternative wären wohl die Soundmagic E10, die kosten mit kostenlosem Versand bei MP4Nation.net gut 25€, sollen aber klanglich mit den Shure mithalten können. Wie lange die aber halten kann ich dir nicht sagen.

Wenn du einen Bügelkopfhörer (also On- oder Over-Ear) willst, wird es unter 100€ ohnehin schwierig. Ich habe mir vor kurzem den UE4000 für 30€ zugelegt (habe ich den Vorzug zum Soundmagic E10 gegeben, weil ich keine Lust hatte, alle sechs Monate neue zu kaufen, auch wenn der E10 besser klingt), wechselbares Kabel, On-Ear. Für 30€ würdest du da nicht falsch machen, AKG K518 und Koss Porta Pro (die Standardempfehlungen im unteren Preissegment) sind klanglich unterlegen. Sonst kommen halt noch Denon AH-D 1100 (Over-Ear) und Audio-Technica ATH-M50 (liegt 10€über deinem Budget, ist es aber wirklich wert) in Frage.

2

Was möchtest Du wissen?