in-ear mit ausgewogenem Klang?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht würden dir auch die MEElectronics SP51 gefallen. Da gibt es verschiedene Aufsätze zum draufschrauben um den Bass zu variieren. Hab sie selbst nicht getestet, werden aber immer empfohlen und sie sind mit Sicherheit besser als alle, die in deiner Auswahl stehen. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer ^^

Perfekt auf die Beschreibung sollte der Fischer Audio Eterna v1 passen. Der macht richtig Spaß, ordentliche Bässe, allerdings sind die Mitten noch relativ präsent... ach, ich darf mal Markus zitieren:

Besser gegen Kabelgeräusche abgeschirmt geht nur, wenn man den Inear mit dem Kabel nach oben über die Ohren trägt. Das ist beim Fischer Audio Eterna v1 der Fall. Weniger dröhnender Bass als die CX300 (trotzdem noch viel; sogar eher mehr als die CX300, nur eben nicht so dröhnig), das haben alle die genannten. Der Eterna v1 schafft es außerdem als einzigster der genannten, dass trotz des vielen Basses die Mitten (Stimmen) auf wundersame Weise noch recht präsent und gut durchhörbar sind. Der Klipsch S4, der Consonance und der Beyer, die unterscheiden sich hauptsächlich im Aussehen (Farbe, Form, Design). Klanglich geben und nehmen die sich nicht viel. Ich habe sie alle drei (und den Eterna auch), und wenn mir jemand mit verbundenen Augen einen der drei in die Ohren stecken würde und Musik anmachen würde, wäre ich nicht in der Lage einwandfrei zu identifizieren, welchen ich da gerade im Ohr habe. Im Direktvergleich (wenn man sich einen nach dem anderen ins Ohr steckt) merkt man natürlich schon kleine klangliche Unterschiede, aber das jetzt einer besser ist als die anderen kann man IMHO nicht behaupten. Alle drei laufen unter "kann man empfehlen, wenn das Budget nicht für einen Shure SE215 reicht".

Der kostet 58€, und sollte eben sehr gut passen.

GS1998HD 28.08.2013, 20:14

Und was ist mit dem Creative Aurvana?

0
3125b 28.08.2013, 20:17
@GS1998HD

Das Modell habe ich nichtgehört bisher, aber sie scheinen nicht so toll zu sein, was ich mir bei Creative auch gut denken kann.

0
Alex767 28.08.2013, 20:18
@3125b

Zudem sollte der klanglich auch nicht wirklich zu den Anforderungen passen.

0
3125b 28.08.2013, 20:25
@GS1998HD

Kannst du völlig vergessen, wie man so schön sagt "Design-Mist".

0
GS1998HD 28.08.2013, 20:32
@3125b

Ok dann vielen Dank für deine Antwort! :-)

0
3125b 28.08.2013, 20:35
@GS1998HD

Gerne. Ich kann verstehen, dass du skeptisch bist, aber wenn du wirklich das Optimum willst, solltest du die Eterna nehmen.

0
GS1998HD 28.08.2013, 20:48
@3125b

Ja weil mein Vorgänger war ein Fischer Audio Consonance und bei dem haben mich die unheimlich lauten Kabel- und Windgeräusche genervt wenn man sich im Freien bewegt hat. Manche schreiben es bessert sich wenn man sie so trägt, dass das Kabel hinter den Ohren lang führt aber das mag ich überhaupt nicht...

0
GS1998HD 28.08.2013, 20:53
@Alex767

Ja deshalb hab ich ja auch so meine Zweifel :(

0
Alex767 28.08.2013, 20:55
@GS1998HD

So trägt man die besseren In-Ears eben, den Eterna kannst du auch gar nicht "normal" tragen.

0
GS1998HD 28.08.2013, 21:02
@Alex767

Ja bessere in-ears...mir reichen gute in-ears...ist ja nur für Unterwegs im Bus/zu Fuß/Fahrrad/u-Bahn und so

0
BadJoke27 28.08.2013, 22:54
@GS1998HD

Ich sag dir, es ist VIEL angenehmer as Kabel überm Ohr zu tragen, du vergisst teilweise dass du nen KH trägst^^

Es erzeugt auch einfach viel weniger Kabelgeräusche, das ist schon so ein großer Vorteil, dass man, egal wo, zu so einem In-Ear greifen sollte, das maximiert den Musikgenuss einfach :P

1

ich würde die AKG nehmen da die wahrscheinlich denn besten bass haben

nitefiredreams 28.08.2013, 21:28

AKG ist doch eher ein Synonym für zurückhaltenden Bass. Ist einer der bassärmsten Hersteller die ich kenne, zumindest was meine Erfahrung angeht.

0
BadJoke27 28.08.2013, 22:50
@nitefiredreams

Nur die großen, bei den kleineren hat auch AKG dicke Bassprügel.

Und die In-Ears von AKG sind Mist.

0

Was möchtest Du wissen?