In Doppelhaushälfte von Oma+Opa einziehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich können die Eigentümer jedem ihr Objekt mietfrei überlassen. Sollte jedoch die Rente nicht für ein Pflegeheim reichen, wird das Sozialamt das Vermögen heranziehen. Konkret bedeutet das, dass sie Schritt für Schritt Grundschulden auf das Haus eintragen, so dass es ihnen irgendwann ganz gehört. Spätestens dann ist es mit dem mietfreien Wohnen vorbei, wahrscheinlich wird das Haus dann versteigert.

Mit intelligenter Gestaltung lässt sich das teilweise vermeiden, z. B. vorzeitige Übertragung mit lebenslangem Wohnrecht. Das drückt die Bewertung des Objekts. Allerdings kann es sein, dass dann stattdessen die Kinder zum Unterhalt herangezogen werden, je nach vermögen bzw. Einkommen.

Details würden hier zuweit führen.

Wenn das Haus geerbt wird, fallen alle Kosten an, die ein Eigentümer zu tragen hat: Nebenkosten, Grundsteuer und notwendige Reparaturen. 

Zu diesen "Nebenkosten" kommt dann noch, daß eventuell mal das Dach, die Heizung etc. erneuert werden muß, also kostenintensive Dinge. Dein Opa kann dir das Haus vererben, aber es werden dann noch andere Erbberechtigte da sein, die dann ihr Pflichtteil verlangen. Dies mußt du dann auszahlen.

jein

  • falls die Pflegekosten nicht aus sonstigem Vermögen gezahlt werden kann das Sozialamt auf das Haus zurück greifen.
  • Bei einem Todesfall können die Erben noch 10 Jahre Regress nehmen.

Dein Opa kann dir das Haus jetzt schenken. Ich weiß nicht aus welchem Land du kommst, in Ö ist es so, dass Opa´s Kinder auf jeden Fall einen Pflichtteil des Erbes bekommen. Das müsstest du dann auszahlen, könntest du das?

Es können wirklich große Kosten auf dich zukommen, wenn du da mal bisschen renovieren musst. Die Nebenkosten bei alten Häusern sind oft auch ungleich größer, weil es nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht. Fenster etc. lassen mehr Kälte rein, dann gibt es Risse und es zieht... 

Wenn keine Hypothek mehr auf dem Haus ist, zahlst Du nur noch die Betriebskosten, also Dir unter Nebenkosten bekannt.

Aber denk dran, auch etwas Rückstellungen sparen, falls mal Reparaturen anfallen, Dach kaputt, Abwasserleitung kaputt etc.

Es gibt Erbschaftssteuer und bei Schenken auch.

Was möchtest Du wissen?