In die USA als Unternehmer auswandern

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auch für Unternehmer ist dies echt schwer geworden in den USA Fuss zu fassen. Es reicht nicht mehr aus "nur" ein Unternehmen dort zu gründen. Es müssen auch genügend Arbeitsplätze geschaffen werden. Also die USA indirekt auch einen Mehrwert haben. Aber selbst dies ist sehr sehr schwer. Von daher ist der Weg über eine Greencard schon der "leichtere" Weg und muss ja nicht der einzige sein. Wenn DU wirklich in die USA willst, dann versuch es halt paralel auf mehren Wegen.

Aber wichtig, versuche niemals die Einwanderungsbehörde oder die Homeland Security zu veräppeln das kann dann ganz schnell Deine Pläne zu Nichte machen.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hehe, "Besitze einige Online Projekte, die sofort ausreichend Gewinn abwerfen würden". Klingt natürlich sehr glaubwürdig ;-)

Was hat das damit zu tun, wo Du wohnst? Das könntest Du jetzt ja auch schon machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal erstellst Du einen Businessplan. Dass die Firmen Gewinn abwerfen würden, reicht nicht; Du musst auch Inlandsarbeitsplätze schaffen. Ohne Arbeitsplatzschaffung kein Visum (oder jedenfalls keine Visumsverlängerung).

Lies Dich in die Materie ein. Je nachdem, welcher Art Dein Unternehmen genau ist, solltest Du prüfen, ob Du in die Kategorie E1 oder E2 fällst. Die Unternehmensgründung in den USA inklusive der Investition von at-risk-Kapital muss vor dem Visumsantrag erfolgen. Das Unternehmen muss quasi bereits schlüsselfertig oder schon in Betrieb sein. Diese Unternehmensgründung kann, sofern Deine Anwesenheit in den USA dafür erforderlich ist, über Einreisen per Visa Waiver Program oder mit B1-Visum erfolgen. Darüber gibt's aber wirklich reichlich Informationen im Netz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um in den USA zu leben und zu arbeiten, braucht man die Greencard. Einmal im Jahr verlost die US-Regierung 55.000 unbefristete Aufenthaltsgenehmigungen. An dieser Lotterie können Sie direkt ohne Hilfe Dritter teilnehmen oder Sie suchen dafür eine Agentur. Mehr Infos zur Greencard http://www.wohin-auswandern.de/auswandern-usa1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mannermagman 24.08.2012, 07:04

Für Unternehmensgründer gibt es ja doch auch andere Möglichkeiten. Was weißt du dies bezüglich?

0
LaCapitana 24.08.2012, 10:53
@mannermagman

mit deiner Tätigkeit wirst du kaum Arbeitsplätze schaffen. Und deshalb funktioniert es nicht

0

Was möchtest Du wissen?