In die Disco gehen wenn man Krankgeschrieben ist?

8 Antworten

meines wissens nach ist es auch so, das ich alles unternehmen darf sobald ich meine genesung nicht beeinträchtige oder die heilung verzögere. Ich sehe hier eher das gegenteil wenn man mal auf andere gedanken kommt. Nur glaube ich ist es nicht genau definiert was die heilung verzögert und was nicht.

Klar wäre ich als Chef auch nicht begeistert davon, nur sitz ich eben auch die meiste zeit zu hause und mir fällt einfach die decke auf den kopf. ich finde halt auch, das es eine gute möglichkeit ist auf andere gedanken zu kommen und nicht immer nachzudenken und täglich zu grübeln. Das mein arbeitgeber hier nicht begeistert sein würde verstehe ich auch nur ist es glaube ich nicht sehr fördernd wenn ich abends daheim bleibe und nachdenke woher unter anderem auch die depressionen kommen.

Es ist nicht verboten aber eben eine Gratwanderung. Letztendlich musst du wissen, ob du bei allem Stress auch noch ein schlechtes Gewissen gebrauchen kannst, mit dem du dich dann auseinandersetzen musst. Erstmal die Ungewissheit, ob dich einer gesehen hat und wenn ja, ob er dich beim Chef anschwärzt und falls auch das, ob du dann ein Gespräch überstehen würdest. Das alles kann sich in die Länge ziehen und du hättest dementsprechend lange immer ein mulmiges Gefühl, obs wohl heute soweit ist. Frag dich, ob das ein paar Stunden in der Disco wert sind. Lade dir doch Freunde ein und macht euch einen schönen Abend, das lenkt auch ab.

0

Es ist gerade sehr gut und der Genesung förderlich, wenn man bei einer Depression etwas unternimmt anstatt einsam zu Hause zu sitzen. Das Dumme an der Sache ist, dass Dein Chef oder wer immer Dich sehen könnte, den Grund Deiner Krankschreibung nicht kennt, und da sieht das natürlich wie Krankfeiern aus.

ANpassungsstörung weggehen?

Hallo, ich bin krankgeschrieben aufgrund einer Anpassungsstörung ( Depression ) Darf ich trotzdem um 18 uhr zu einer Veranstaltung gehen? Das schadet doch der Genesung nicht im gegenteil. WAs meint ihr?

...zur Frage

Wäre ein zusammenzug/auszug mit u 25 und Arbeitlosigkeit machbar?

Ich bin aufgrund Borderline mit Depressionen und ptbs arbeitsunfähig bzw krank geschrieben. Habe nur schulische Ausbildung gehabt. Wohne derzeit noch bei Eltern (beide Rente). Bekomme zwar alg2 aber davon sehe ich aufgrund der Abzüge (Miete) überhaupt nichts. Mutti bekommt deswegen Kindergeld. So müssen meine Eltern voll und ganz finanziell für mich aufkommen. Nun möchte ich aber mit meinen Freund zusammen ziehen bzw steht auch im Raum mit einem Kumpel zu dritt eine WG zu gründen. Wie würde sich das dann alles finanziell verhalten..Ich will nicht das andere meine Kosten übernehmen müssen..aber da habe ich wohl keine Entscheidung. Wesentliche Gründe für das Amt hätte ich nicht vorzulegen.. außer das es Vorteile für meine *Genesung* hätte, weil ich mein Leben dann selbst in die Hand nehmen muss.

...zur Frage

Krankheit Arbeitsplatz

Hallo, darf man seinem Arbeitgeber sagen, dass man aufgrund psychischer Belastungen durch Kollegen am Arbeitsplatz krankgeschrieben ist.

...zur Frage

Wie lange krankgeschrieben (Zahnarzt)?

Hab' eine Krankschreibung bekommen vom Zahnarzt, wegen starker Schmerzen. Dort steht drin : voraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich oder letzter Tag der Arbeitsunfähigkeit : 01.03.2016

Bin ich heute krankgeschrieben oder auch morgen?

LG

...zur Frage

Mit 13 weg gehen?

Hallo ich wollte fragen ob es möglich ist mit 13 von den Eltern wegzuziehen mit meinen Vater verstehe ich mich gut aber meine Mutter beleidigt mich und schreit mich immer an durch meine Psychischen Störungen geht es mir noch schlechter wenn sie so ist weil mein Vater trotzdem mit ihr leider zusammen wohnen will, will ich weg ich kann das nicht mehr manchmal will ich mich einfach umbringen ich möchte alleine sein ich kann vielleicht nur ein bis zwei Monate stationär gehen aber ich habe angst wieder krank zu werden weil sich nichts ändert was soll ich tun

...zur Frage

Pflegegeld für jemanden, der wegen psychischer Erkrankung arbeitsunfähig und berentet ist?

Wir haben gehört, daß jemand, der sich aufgrund schwerster psychischer Erkrankung nicht mehr selbst versorgen kann, Pflegestufe bekommen kann. Hat jemand hier Erfahrung? Wie sollte man vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?