In die Bewerbung schreiben, dass Eltern den Job auch ausüben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt wirklich nicht gut an, wenn du erwähnst, dass deine Mutter eine gelernte Kauffrau im Einzelhandel ist. Es geht um dich und deine Zukunft, nicht um deine Eltern. Eine Ausnahme ist, wenn dir deine Mutter wichtige Kenntnisse für den Beruf beigebracht hat, die dir während der Ausbildung behilflich sein können. Wenn deine Mutter eine Filialleiterin ist, dann kannst du bei ihr ein Praktikum absolvieren, wo sie dir wichtige Sachen im Verkaufsraum, Lager und Büro zeigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist total latte. Das hätte nur Relevanz, wenn es sich um einen wirklich guten Posten in einem bekannten Unternehmen handelt und der Elternteil dort extrem hoch angesehen und geschätzt ist. Die (ist nicht despektierlich gemeint - nur zur Verdeutlichung...) "pupselige" EHK interessiert den Chef nicht, weil total austauschbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kannst du das erwähnen, dann weiß der Betrieb wenigstens woher du die "Lust auf den Job" bekommen hast und das du auch etwas Erfahrung mitbringst. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nennen, das klingt unselbständig. 

Wenn du keine anderen Gründe nennen kannst. würde ich das ehrlich gesagt noch mal überlegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?