In Deutschland wurde mir der Führerschein entzogen. Habe ich dann trotzdem ne chance einen internationalen Führerschein zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So langsam kommen wir des "Pudels Kern" Deiner Fragen ja schon mal näher. Im EU-Ausland könnte Dir ( als Staatsbürger/in der BRD ) grundlegend nur dann eine Fahrerlaubnis ausgestellt werden, wenn Du nachweislich 360 Tage eine 2. Meldeanschrift in einem der Nachbarstaaten hattest , und DAVON auch mindestens 181 Tage dort an Aufenthalt nachweisen könntest. ( also Haupt-Wohnsitz im Ausstellungsstaat der dort auzustellenden Fahrerlaubnis )

Dann hättest Du zumindest schon mal eine Fahrerlaubnis eines anderen EU-Mitgliedsstaates. Damit darfst Du dann in Deutschland aber erst dann fahren, wenn hier grundlegend kein Fahrverbot mehr gegen Dich vorliegt.

Wenn Du dann Deinen Haupt-Wohnsitz wieder nach Deutschland zurückverlegen wolltest, dann müsstest Du nach 6 Wochen oder 6 Monaten ( weiss ich jetzt nicht genau ) die EU-Auslandsfahrerlaubnis in eine deutsche FE umschreiben lassen. Das ist aber seinerseits erst frühestens nach Ablauf der deutschen Sperrfristanordnung zur Widererteilung einer Fahrerlaubnis möglich. Vor Ablauf der Sperrfrist ist eine Umschreibung einer ausländischen FE in eine deutsche FE daher NICHT möglich. Grundlegend läufst Du dann auch noch erhöhtes Gefährdungsrisiko der Anerkennungsverweigerung entsprechender deutscher Fahrerlaubnisbehörden mit etwaigem ( Verwaltungs- ) gerichtlichen Aufklärungsbedarf.

Diese Beschreibungen beruhen aber lediglich auf inzwischen etwa 5 Jahre vergangener EU-Rechtsprechung zur gegenseitigen Anerkennung von Fahrerlaubnissen der EU-Mitgliedsstaaten untereinander. Es KANN also gut möglich sein, dass die deutsche Rechtsprechung hier inzwischen nicht unerheblich in ihrer hoheitlichen Teilsouverenität gestärkt sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das dürfte nicht klappen.
Wikipedia schreibt:

"Der internationale Führerschein kann bei der örtlichen Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden. Die Ausstellung erfolgt sofort. Die Gültigkeit beträgt drei Jahre, darf die Gültigkeit des nationalen Führerscheins jedoch nicht überschreiten.
Ebenso berechtigt der internationale Führerschein nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein zum Führen von Kraftfahrzeugen im Ausland, beide Dokumente müssen also mitgeführt werden."

Finde ich im Übrigen auch richtig so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Vergiss es. Der internationale Führerschein ist nur gültig in Verbindung mit deinem nationalen Führerschein. Bei der Beantragung musst du deinen nationalen vorlegen. Keine Chance... Und selbst wenn, würde er dir alleine nur wenig nützen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir wurde die Fahrerlaubnis entzogen. Die Plastikkarte ist nur ein Dokument dafür. Natürlich kannst du dir eine andere Karte besorgen, die Fahrerlaubnis bekommst du dadurch nicht zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?