In Deutschland werden jährlich ca. 300 Menschen ermordet, warum sucht sich die Zeitung immer wieder einzelne Fälle heraus und tut so als wäre es das schlimmste?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Weil Die (den Begriff "Zeitung" verkneife ich mir in diesem Zusammenhang) sehr frühzeitig, dass man durch reisserische Schlagzeilen Käufer und Leser gewinnen kann.

Und das ist nun einmal das, was die Existenz eines Presseprodukts sichert.

Das diese Leser häufig Menschen sind, die aus verschiedensten Gründen nicht selbständig denken können oder wollen erleichtert natürlich die Produktion von Schwachsinn ungemein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Presse davon lebt das möglichst viele Zeitungen verkauft werden.

Es gibt im Jahr 3000 Verkehrstote, interessiert bis auf ein paar spektakuläre Fälle auch nicht wirklich jemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlagzeilen wecken das Interesse des jeweiligen Users, egal ob Zeitung, TV usw, besonders, wenn es im eigenen Land und hier womöglich noch in nächster Nähe geschieht. Das steigert u.U. somit letztlich den Umsatz des Medienunternehmens. 

Ein Baustein der Marktwirtschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es eine Zeitung ist und von Auflagen lebt, und ohne Übertreibung, Lüge und Verleumdung meinen die Journalisten nicht mehr lange existieren zu können. Leider sind die Ausnahmen sehr gering und überschaubar, man spricht in diesem Zusammenhang auch von Mietmäulern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.04.2016, 10:33

Wer ist "man"? Wer sind DIE Journalisten?

Meinst du hier den Sprachgebrauch von Pegida & Co.?

Die "Mietmäuler" der "Lügenpresse"?

Aber auch "Mainstream-Mietmäuler" wäre ein interessanter Ausdruck ...

Ich bin übrigens sicher, dass du aus deinem Blickwinkel die "Ausnahmen" in der Tat nicht überschauen kannst.

0

Es gibt Länder wo tausende Sterben oder verhungern. Interessiert halt keinen weil's weit weg ist. Wenn die Schlagzeile verspricht spannend zu sein kaufen die Leute die Zeitung und etwas wie "Arbeitsloser erschießt seine Frau" (sry für mutmaßliche Vorurteile) klingt doch auch für dich interessanter als "Statistik 300 Menschen/Jahr werden getötet". Menschen wollen halt persönliche Geschichten lieber als statistischen Schnickschnack der nur dann gut ist - wenn man sich mit Zahlen selbst oder Anderen was beweisen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elliieXxx
29.04.2016, 08:49

Es interessiert auch nicht, weil wir uns mit diesen Ländern nicht vergleichen. Die sind nicht in der EU. Damit haben Sie für uns direkt einen niedrigeren Standard. 

0

Weil es meistens tatsächlich mit das Schlimmste ist, was in den letzten 10 Jahren IN DIESEM ORT passiert ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
29.04.2016, 08:44

der war gut xD

0

Weil die Zeitung aus Platzgründen und wegen des Kundeninteresses nur über einzelne Fälle berichten kann. Über alle 300 zu berichten wäre zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hauptdarsteller
29.04.2016, 09:30

Ja :-D, aber sie lassen es immer so aussehen, als wäre es der einzigste   und grausamste Morde der letzten 100 Jahre.

0

Es kommt auf die Schwere, die Umstände an..... Und 300 Morde in einem Jahr sind so gesehen nicht viel. Wenn in überregionalen Zeitungen theoretisch jeden Tag ein kleiner Bericht darüber wäre würde das nicht weiter auffallen.

Wenn Kinder, Babys oder Schwangere im Spiel sind, ist es für die Gesellschaft interessanter. Oder wenn es besonders grausam oder Rätselhaft ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Die Zeitung" steht i Konkurrenz zu weiteren Printmedien, dem TV, dem Radion und zunehmend dem Internet. Alle diese Medien müssen zusehen, dass sie Quote machen. Mit dem kalkulierten Grauen gelingt das neben Skandalen und Sex halt am besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich damit die bevölkerung sich nicht so viele sorgen machen meine meinung nach aber genau weiß ICH ES auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil alle Regierungen der Welt in der Vergangenheit schon immer auf den Faktor Angst gesetzt haben um sein Volk zu unterdrücken.

Wenn dem Volke bewusst würde,dass diese Angst zwar nicht unberechtigt ,aber nur in Promille gemessen ist, würden sie Ihrer Meinung nach die Gewalt (was für ein schönes Wort für einen Angestellten, den wir alle bezahlen) verlieren.

Sie (Die Herrschenden,man kann auch ruhigen Gewissens sagen : Die Herrscher) haben unglaubliche Angst davor, Ihre Privilegien und Ihren Status zu verliern,

daher versuchen sie uns in Angst und Schrecken zu versetzen, die grösstmögliche Katastrophe ständig vor Augen zu führen und unsere Lebensumstände so zu gestalten,dass wir uns immer und überall vor irgendetwas fürchten müssen.

Ist gerade nichts zum Fürchten parat,dann werden eben neue Ängste geschürt.

Dieses geschieht durch permanente Manipulation der Meinung und der Wahrnehmung, was den Grossteil der Bevölkerung in eine Art Schockstarre versetzt und den Herrschern  weiterhin Ihre Freiräume (also Ihre Ausbeuterstellung ) garantiert.


Ach ja, ich habe vergesen zu erwähnen,dass jedes Jahr Hunderttausende sterben,die durch Waffen welche unsere Regierenden herstellen sterben,das gehört mit zu Meinungsbildung !


Zeitgeist- Der Film sehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DreiGegengifts
29.04.2016, 09:25

Krumme Verschwörungstheorien am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen 👍

1
Kommentar von Still
29.04.2016, 09:43

Ja nee is klar; in jeder Zeitungsredaktion sitzen Regierungsbeamte und schreiben vor, dass heute mal wieder "Angstmachen" Thema sein muß. Deine Antwort ist einfach nur peinlich!

1

Hallo,

die Zeitung muß die Neugier der Leser erwecken! Sensationslust, Einmaliges, Grausames, Abstoßendes, Skurriles, alles ist gut genug, wenn es nur die Neugierde der Leser erweckt!!!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass ein schweres einzel Schicksal viel mehr bei den Menschen auslöst als eine Zahl. So verkaufen Zeitschriften viel mehr und es geht immer um Gewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich sagen, pack die Bildzeitung bei Seite und geh wieder an die Arbeit ;) Pause is um...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit die Zeitung gekauft wird. Sowas lesen die Leute halt gern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TlGER
29.04.2016, 08:42

Sowas lesen die Leute halt gern

Wir Menschen sind schon ekelhaft, was das angeht.

0

Was möchtest Du wissen?