In Deutschland leben - In der Schweiz einkaufen: Mehrwertsteuerrückerstattung

9 Antworten

Andersrum macht es keinen Sinn, weil die Mehrwertsteuer in der Schweiz viel niedriger ist als in Deutschland. Als Schweizer bekommt man die (hohe) deutsche Mehrwertsteuer zurück und bezahlt ab 300CHF Warenwert die (niedrige) schweizer Mehrwertsteuer. Umgekehrt würdest du rein theoretisch höchstens die niedrige Mehrwertsteuer in der Schweiz abziehen können, müsstest dann aber die übliche deutsche Mehrwertsteuer trotzdem bezahlen - du sparst damit also gar nichts.

Grundsätzlich funktioniert das. Du musst allerdings an der Schweizer Grenze eine Ausfuhrabfertigung machen, und dann an der Deutschen Seite gleich die Einfuhr-Zollabfertigung. Du zahlst auf jeden Fall 19% Einfuhrumsatzsteuer, ab 150 EUR kommen ggf. Zölle hinzu. Diese betragen meist 5 - 15% und sind abhängig von der Warenart.

Mit dem Einfuhrnachweis (Steuerbescheid vom Zollamt) kannst Du dann zum Schweizer Händler gehen und Dir die Schweizer Umsatzsteuer zurückerstatten lassen.

Allerdings ist es fraglich, ob sich das Prozedere wirklich lohnt. Die Schweizer MWSt. ist ja deutlich niedriger als die Deutsche und ich glaube nicht, daß PCs in der Schweiz so viel billiger sind.

Das Problem bei kleineren Einkäufen ist hier doch nicht die höhere MwSt, sondern dass Deutschland immer die Hand aufhält und nicht wie die Schweiz eine Untergrenze (300 Fr.) hat, unter der keine Steuern zu zahlen sind. Aber ist ja irgendwie typisch D, man könnte sich ja mögliche Millionen an Steuergeldern entgehen lassen! Elektronische Geräte sind in der Schweiz übrigens oft sehr wohl günstiger.

Was möchtest Du wissen?