In der Zeit reisen und die Vergangenheit verändern - Konsequenzen für die Gegenwart oder Zukunft?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Gute Frage es würden Paradoxien entstehen. Auf einmal sind wir alle weg oder so. Nach heutigem Stand geht man davon aus dass die Zeit nur eine Richtung hat. In die Zukunft kann man schon reisen aber nicht in der Gegenwart wieder aufsetzen. Bei einer Reise mit Tempo nahe Lichtgeschwindigkeit kannst Du - kausal geschlossen bewiesen - z. B. 10 Jahre unterwegs sein und auf der Erde sind 10.000 Jahre vergangen. 

In die Vergangenheit reisen wird wohl nie gehen. Aber das Licht erlaubt es Dir immerhin - wissenschaftlich belegt - in die Vergangenheit zu schauen. Das Nachbarsystem unserer Milchstraße ist der Andromedanebel. Hätte da jemand ein Superfernrohr und würde die Erde beobachten - was würde er jetzt in diesem Moment sehen? Die ersten Urmenschen.

Schaust Du nachts in günstiger Lage nach oben so kannst Du Mit dem bloßen Auge bis zu 3000 Sterne ( astronomische Größenklasse 6 ) sehen. Dabei sind auch Sterne die es schon seit tausenden Jahren nicht mehr gibt - aber Du siehst sie. Und es gibt da wo Du schwarze Dunkelheit siehst seit tausenden von Jahren Sterne die Du nicht sehen kannst weil ihr Licht Dein Auge noch nicht erreicht hat.

Gruß Kami.

Man kann es (leider') noch nicht ausprobieren. So muss man es als 'nicht definiert' ansehen, genau wie das Teilen durch Null.

Bei der Frage nach Gegenwart und Zukunft, aus Sicht der Vergangenheit betrachtet, machst du aber einen Denkfehler: In der Vergangenheit ist auch die jetzige Gegenwart Zukunft.

Das ist in erster Linie wirklich Philosophisch weil das wissenschaftlich nichtmal annähernd nachvollziehbar wäre... Kannste auch fragen gibt es Gott oder nicht? Das kann dir niemand beantworten.

Meine Tendenz wäre jedoch, das man sobald man in der Vergangenheit Dinge ändert, man als Zeitreisender sofort "zerstört" wird da man aus welchem Grund auch immer nicht den exakten Moment/Sitation herbeiführt aus dem Grund man in die Vergangenheit ist.

Also z.B. würde Hitler töten nicht funktionieren da man in der zukunft ja nicht mehr in die Vergangenheit müsste und somit sich die Tötung egalisiert hätte. Ähnlich dem Großvaterparadoxon. 

Was möchtest Du wissen?