In der Werbung sehe ich immer das ein Konto bei der Commerzbank kostenlos ist! Ist es egal wieviel Geld jeden Monat aufs Konto überwiesen wird (Mein Bafög...?

9 Antworten

Es gibt viele kostenlose Girokonten für Schüler und Studenten, auch von Filialbanken.

Man muss nur aufpassen, dass beim Wegfall der Voraussetzungen die Konten z.T. gebührenpflichtig werden. Dann muss man ggf. rechtzeitig wechseln.

Ohne "mildernde Umstände", wie Schüler oder Studentenstatus wirst Du allerdings schwer ein kostenloses Girokonto einer Filialbank finden.

Die Commerzbank hatte bis vor kurzer Zeit noch ein Angebot für ein kostenloses Girokonto für jeden ohne Mindestgeldeingang und mit einer Prämie von €200. Bedingungen: Ein "Beratungsgespräch" (Sie checken, was sie einem evtl. an Versicherungen etc, anbieten/verkaufen könnten) und in den ersten drei Monaten fünf Buchungen (keine eigenen Konten) über min. €25. Das Angebot ist möglicherweise inzwischen ausgelaufen, frag einfach mal nach.

Hier hast Du Übersichten zur Info:

https://www.girokonto-vergleich.net/test/junge-leute-konto.html

https://www.studenten-girokonto.de/vergleich/

Hallo,

das ist doch noch preiswert und kostenlos ist KEIN Konto.

Ich würde da bleiben.

Denn die vermeintlich "kostenlosen" Banken holen sich das Geld an anderen Ecken wieder rein

35

Und warum ist das Onlinekonto kostenlos? (comdirect)

0
35
@klausbacsi

ist es nicht, vergiss doch mal deren Werbeblödsinn,lies dir mal deren (kaum zu lesendes) "Kleingedrucktes" durch.

0
62

Für mein Girokonto einschließlich Visa-Karte bei der DKB habe ich in über 10 Jahren bisher keinen einzigen Cent bezahlt, und für Guthaben auf dem Visa-Konto bekomme ich sogar Zinsen (nicht mehr viel, aber immerhin etwas).

Es gibt also schon kostenlose Angebote. (Dass man sich im Einzelfall die Bedingungen und möglichen Einschränkungen sowie die Kosten für Leistungen, die nicht im kostenlosen Leistungsumfang enthalten sind, genau ansehen sollte, ist unbestritten.)

1
35
@Rolf42

ES gibt auf der Welt nichts für Umsonst,das solltest du in dem Alter eigentlich langsam wissen.

"Vermeintliche" Kostenlose Dinge zahlst du über die Hintertür.

Bei Banken meistens über die sogenannte WERTSTELLUNG, das heißt Lastschriften werden deinem Konto sofort belastet, während man sich für Gutschriften "Zeit" läßt.Rechne dir selber mal aus,was du mit 2000,- € (mal ein paar Millionen Bankkunden, denn die machen das ja mit allen) an Geld "über"hast mit Buchungstricks.

0
62
@OlafausNRW

Auch über die Wertstellung kann ich bei der DKB nicht klagen - das läuft alles völlig korrekt ab und die Wertstellung ist in der Regel taggleich.

Dass die Bank ihre Kosten irgendwie decken muss, ist mir auch klar, aber sie verdient z.B. an Kreditkartenzahlungen, an der Nutzung des Dispo-Kredits oder über den Verkauf weiterer Produkte wie z.B. Kredite, Wertpapiergeschäfte oder Bausparverträge. Das Girokonto ist in vielen Fällen nur der "Türöffner" um einen Kundenkontakt aufzubauen.

0
35
@Rolf42

Das war ja auch nur ein Beispiel,wietre Möglichkeiten sind:
-Kontoauszüge kosten extra

- Bargeldabheben kosten extra

-Bargeldeiinzahlungen kosten extra

-Onlinebanking auf eine bestimmte Anzahl an Buchungen beschränkt, danach 2 Cent pro Buchung

-Girokarten kosten extra

-Kreditkarten kosten extra

usw. So wird aus dem "Vermeintlich" kostenlosen Konto schnell ein ziemlich teueres Konto.

Und deine "gelobte" DKB ingnoriert sogar ein Urteil des BGH,nach dem nämlich bei Verlust der Kreditkarte die Ersatzkarte kostenlos ausgeben werden muß.

0
62
@OlafausNRW

Dass man im Einzelfall die genauen Bedingungen, Einschränkungen und möglicherweise kostenpflichtigen Zusatzleistungen beachten sollte, schrieb ich oben selbst schon. Wenn man sich auf dieser Basis das zu den eigenen Anforderungen passende Konto aussucht, lassen sich solche Kosten oft leicht vermeiden.

Zur Ausgabe von Ersatzkarten schreibt die DKB übrigens in ihrem Preisverzeichnis, dass das Entgelt nur zu zahlen ist, "wenn die Ausstellung einer Ersatzkarte/Ersatz-PIN durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde (z. B. Namensänderung oder PIN vergessen) und die DKB AG zur Ausstellung einer Ersatzkarte/Ersatz-PIN nicht gesetzlich verpflichtet ist."

0
30
@OlafausNRW

Auch falsch, die Wertstellung ist gesetzlich vorgeschrieben bei online-Überweisungen spätestens am nächsten Bankarbeitstag, sonst spätestens nach 2 Tagen.

Und dann kannst Du bitte mal erklären, wie die Banken mit dem Geld der "paar Millionen Bankkunden" für einen Tag Erträge erzielen können, wenn sie bei Zentralbank für geparktes Geld 0,4% Zinsen bezahlen müssen. Ich habe da größere Schwierigkeiten, einen Ertrag für die Bank auszurechnen.

0
30

Unsinn, natürlich gibt es kostenlose Girokonten bie Banken, die sich das Geld nicht "an anderern Ecken wieder hereinholen".

Und bei der Deutschen Bank mit den vielen Mrd.-Strafen wegen krimineller Aktivitäten würde ich schon mal gar nicht mein Konto haben wollen, selbst wenn selbst wenn sie mir noch Geld dazu zahlten.

0

8 Euro Bankgebühren wegen Rücklastschrift legal?

StudentenWG. Monatlich wird 177 Euro von meinem Konto Miete abgebucht. Letztes mal am Abbuchungstag habe ich leider wenig als 177 Euro auf dem Konto gehabt und als mein Bank (Ing-Diba) gesehen hat, dass Kontosctand nach der Abbuchung -minus 42- Euro war, hat 177 Euro zurueck gebucht und mich benachrichtigt, dass ich 177 Euro manuell ueberweise, wenn ich genug Geld auf dem Konto habe. Nun bekomme ich einen Brief von Vermieter (Studentenwerk Thüringen), dass ich wegen Bankgebueren 185 Euro ueberweisen muss. Selbst Studentenwerk Thüringen nimmt keine Mahnunggebueren, da es die erste Mahnung ist. Ich frage mir, wer nimmt und wofuer 8 Euro Bankgebueren? Also, mein Bank - Ing DiBa ist es nicht, muss dann die Bank von Studentenwerk Thüringen - Commerzbank mit IBAN DE69 8204 0000 0100 7871 01 gewesen sein. Ist in solchem Fall eigentlich Bankgebueren legal? Und falls ja, ist 8 Euro nicht etwa zu viel?

Ich danke Ihnen im Voraus fuer Ihre Antworten. Und sorry wegen Schreibvehler.

...zur Frage

Commerzbank Überweisung Fehler?

Hallo zusammen

kann mir von euch vielleicht jemand helfen, und zwar ich habe ein Konto bei der Commerzbank als ich Lohn bekommen habe am 12 habe ich kein Geld von Konto holen können woanders versucht auch nicht also bin ich zur Bank, da sagte man mir, das ich eine Pfändung auf dem Konto habe, da ich keine Ahnung habe von solchen dingen habe ich auf die Dame der Bank gehört und mein Konto zum p-konto gemacht soweit so gut nach einer kurzen warte zeit teilte man mir, mit das eine Pfändung von 56 EUR besteht und fragte mich, ob ich bereit bin, diese zu bezahlen damit sei mein Konto in spätestens 48 Stunden wieder frei sei hat  auch funktioniert, aber von 1233 EUR habe ich plötzlich nur 900 Euro drauf also 233 Euro zu wenig die von der Pfändungsabteilung der Bank haben nicht 56 EUR wie besprochen und von mir unterschrieben überwiesen, sondern 306 EUR

denke ich falsch, wenn ich behaupte das ist nicht Korekt da ich ja nur eine Freigabe unterschrieben habe über 56 Euro? Was kann ich machen ? Oder habe ich die Arschkarte und weg ist es ?

Danke schon einmal und ein guten Start in die Woche

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?