In der Schweiz bestellen weitere kosten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versandkosten, Bankgebuehren (Auslandsueberweisung), Zollgebuehren und Einfuhrumsatzsteuer...

Sieh auch www.zoll.de: (Die Schweiz gehoert nicht zur EU, ist also ein Drittland) Bei der Einfuhr von Waren aus einem Drittland, d.h. einem Land außerhalb der EG, sind grundsätzlich

Zoll, Einfuhrumsatzsteuer (7 % oder 19 %) und gegebenenfalls besondere Verbrauchsteuern (nur bei hochsteuerbaren Waren, wie z.B. Alkohol oder Zigaretten) zusätzlich zu entrichten.

Ausnahmen von der Abgabenerhebung gibt es bei Kaufgeschäften nur für Waren mit geringem Wert. So werden keine Einfuhrabgaben erhoben, wenn der Gesamtwert je Sendung 22 Euro nicht übersteigt.

Mit Wirkung vom 1. Dezember 2008 erhöht sich die Höchstgrenze für die zollfreie Einfuhr von Kleinsendungen auf 150 Euro je Sendung, für die Einfuhrumsatzsteuer bleibt es bei der bisherigen Wertgrenze von 22 Euro.

Von dieser Befreiung sind allerdings ausgeschlossen:

alkoholische Erzeugnisse, Parfüms und Eau de Toilette, Tabak und Tabakwaren. Kaffee ist von der Verbrauchsteuerbefreiung ausgeschlossen, d.h. für Kaffee wird auch innerhalb der 22 Euro-Grenze die Kaffeesteuer erhoben.

  • sehr hohe portokosten und evtl. bankgebühren wg. der umrechnung von CHF nach EUR

Was möchtest Du wissen?