in der Schultasche m. Tochter hat die Lehrerin Sachen gefunden

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

nun, ich denke es geht hier um 2 Sachen:

  • einmal geht es darum, dass das Kind etwas behalten hat, wovon sie (vermeintlich) wohl wußte, dass es Diebesgut war. Das ist nicht korrekt und sie wird, wie du schreibst, dafür von der Schule auch eine Strafe bekommen.

  • der andere Punkt wird der zukünftige Umgang mit dem anderen Mädchen sein. Mal abgesehen davon, dass zu der von dir beschriebenen Handlung des Mädchens schon eine ungeheure Portion krimineller Energie gehört, kann man durchaus davon ausgehen, dass ein endgültiger Schulverweis für sie fällig werden kann.

Deine Tochter sollte selber einsehen, dass der Umgang mit diesem Kind nicht von Vorteil für sie ist. Nicht nur Verführung indem geklaute Gegenstände als "gefunden" vorgestellt werden, nein, auch noch der Schulkameradin auf doch gemeine Weise in den Rücken fallen, in dem man lauthals verkündet: "... schauen sie doch mal bei sowieso nach" ist für meinen Geschmack eine Hammernummer.

Das was diese Mädchen "drauf hat" kann deine Tochter schon lange - verstehe mich bitte richtig - sie sollte sie einfach meiden, weggehen, wenn sie kommt, bis auf "guten Tag und guten Weg". Selbstverständlich muß deine Tochter es so sehen, und auch das wäre dann eine wichtige Lektion. Per se den Umgang mit ihr verbieten würde ich vermeiden, nur die eigene Einsicht ist wirklich nachhaltig. Guter Beitrag - DH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich werde jetzt noch ein ausführliches Gespräch mit meiner Tochter haben (m. Mann kommt heute von einer Geschäftsreise zurück, dann machen wir das gem.). Ich werde meinem Kind den Kontakt zu dem anderen Mädchen komplett verbieten. Was kann ich hier von der Schule erwarten. Denkt ihr, ein Schulverweis könnte für das andere Kind anstehen?"

Das ist eine wichtige Lektion für deine Tochter - sie hat am eigenen Leib erfahren - wie schnell man in Teufel´s Küche kommen kann - das wird ihr eine Lehre sein - sie wird das in ihrem ganzen Leben nicht wieder vergessen.

Sie wird moralisch gefestigt aus der Situation hervorgehen - und kann anderen ein Vorbild sein.

Man kann nur hoffen, dass das andere Mädchen ebenfalls aus dieser Situation lernt.

Wahrscheinlich kommt es nicht zum Schulverweis - wenn sie keine Wiederholungstäterin ist - wird man sie zwar verwarnen und evtl. bestrafen - aber auch eine neue Chance geben.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube ich kaum denke das andere Mädchen bekommt eine Abmahnung in dem Alter wird da nicht viel passieren und nehmen sie ihre Tochter nicht so hart ran dafür hat die kleine bestimmt nicht verdient ;) ich würde sie ein wenig belehren und danach in den arm nehmen ist ja schreck genug für die kleine als "Diebin" dargestellt zu werden und dann kaufen sie ihr einen I-Pod :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo ich denke das andeere mädchen ist eine falsche freundin eine veräterin vielleicht hatte deinen tochter mal stress mit ihr und sie wollte sich rechen nein schulverweis würde ich nicht denken sie wollte es bei der polizei abgeben und hat nix schlimmes getan eigentlich sollte die andere einen kriegen weil sie ja deine tochter gelockt hat!ich würde auch an deiner stelle mit dem lehrer darüber reden das sie reingelegt wurde vielleicht hätte deinen tochter mit dir darüber reden müssen.aber wenn gar nix geht und sie deshalb gehänselt wird könnte sie ja die schule oder klasse wechseln.lg kleinerkuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein schulverweis höchstwahrscheinlich nicht.Dafür muss heutzutage einiges passieren.Vielleicht gibt es einen Eintrag in die Akte oder so.Am besten sprechen sie mit dem Klassenlehrer ihres Kindes und äußern ihre Meinung.Wenn das nicht hilft kann man sich auch mit der Schulleitung oder einem Vertrauenslehrer in Verbindung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen nach einem klärendem Gespräch mit dem Rektor oder dem Klassenlehrer wird es bestimmt bei einer ermahnung bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontakt verbieten ist nie wirklich hilfreich. In der Schule und mit gemeinsamem Schulweg kann man das sowieso nicht kontrollieren, und dann kommt da noch der Reiz des Verbotenen dazu.

Deine Tochter ist mit 13 sicher gescheit genug, um aus der Sache den Schluss zu ziehen, dass sie sich von der anderen besser fernhält. Das wirkt meistens besser als jedes Verbot und ist auch etwas, das man im Leben früher oder später lernen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tristane
18.06.2011, 10:18

YEPP!

0

Schlechte Idee Pädagogisch gesehen, sehr schelcht sogar ihr den Kontakt zu verbieten. Ja ein Schulverweis wäre angemesse, ob sie ihrem Kind wirklich den Kontakt zu ihren "Freundinnen" verbieten wollen sollten sie nochmal gut überdenken denn auf so eine Reaktion der Eltern folgen oft Trotzreaktionen, die sich dann eher schlecht auf sie und ihre Tochter auswirken würden im Hinblick auf Noten, und wenn sie nicht mit ihren alten Freunden abhängen darf wird sie gerade das tun, paradoxer Weise ist es so. Ein solches Verbot bringt mehr Nachteile als Vorteile, außerdem ist so etwas meist eine Einzelne Situation die wahrscheinlich nicht mehr nocheinmal vorkommen wird, und außerdem glaube ich auch, dass ein Schuleverweise bei einer solchen Tag durchaus drin ist, denn es ist meine Meinung nach schlimmer als Diebstahl. Überlegen sie nochmal ihre Strafe!lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taimanka
18.06.2011, 10:11

danke!

0

Sowas finde ich unverschämt. Sie soll wirklich bestraft werden, aber ich glaube zu einem Schulverweis wird es nicht langen. Wenn es meine Tochter wäre würde ich sie auf eine andere Schule schicken, wenn sie das möchte..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sicher keine sehr schöne Sache. Aber ob es für einen Schulverweis reicht, wage ich zu bezweifeln. Das Mädchen wird verwarnt werden und damit ist, denke ich, die Geschichte für die Schule erledigt.

Aber glaubst du wirklich, daß du mit einem Umgangs-Verbot sehr weit kommen wirst? Du kannst dich sicher noch erinnern, daß gerade verbotene Dinge einen besonderen Reiz haben!

Sprecht in Ruhe mit eurer Tochter und gebt ihr zu bedenken, ob es gut für sie ist, weiter mit dem anderen Mädchen befreundet zu sein. Verbieten würde ich es nicht. Das macht es erst richtig interessant.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja auf alle Fälle das ist doch nicht okay.Aber ich denken wenn ihr mit euer Tochter darüber redet wird alles wieder okay sein!

Und ein Schulverweis ist glaub ich schon möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich rate dir das so der polizei zu sagen wie du es hier schreibst dein tocher ist opfer von intrige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann sein. Bei unserer Schule ist es folgendermaßen:

Geklaut? --> Ja --> Weg von der Schule

Geklaut? --> Nein --> Bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?