In der Schule (FIP) ein Radio Empänger bzw. sogar Sender bauen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Suche mal nach Detektorempfänger! Das geht gut für Mittelwelle. Besteht nur aus Antenne, HF-Spule, Drehkondensator und Diode, Germaniumspitzendiode. Einen Dender kann man nur mit größerem Aufwand bauen, außerdem ist das Senden verboten. Aber es geht doch: Ein Gerät mit Elektromotor ist ein Sender, den man im Detektor hören kann! Knatter, kricksel, knirsch. Wenn Du ihn abstellst, ist Ruhe. Oder auch ein Lichtschalter: Krack! Also alles, was Funken macht. Ein Gewitter wär auch gut, aber schlecht selbst zu machen. Vielleicht gibts ja zufällig eines.

Er solle es in der Schule vorführen. Wenn er nicht direkt bei einem Sender wohnt, was unmöglich ist, da es in Deutschland keine MW-Sender mehr gibt, dann hat er KEINE Chance tagsüber mit einem Detektor was zu empfangen!

0
@chris0301

Tanta Google sagt:"http://www.radioszene.de/55530/2015-stirbt-die-mittelwelle.html". Scheint noch welche zu geben! Und wenn nicht: Genügend empfangbare Störquellen gibts doch allemal! Energiesparlampe singt, Schalter knackst,. kann man auch rhythmisch betätigen. Also warum denn gleich einen DRM Receiver bauen?

0

Einen AM-Empfänger für Langwelle, Mittelwelle oder Kurzwelle kann man ganz einfach bauen. Man braucht einige Spulen und einige Transistoren oder Röhren. Der Aufwand für UKW ist beträchtlich grösser. Es ist nicht sinnvoll gleich ein Radio zu bauen. Erst langsam anfangen, mit einfachen Schaltungen und dann kommt einmal ein Radio.

Dann entwirf dir doch selbst eine Schaltung. Wenn du das Prinzip kennst, dann sollte das doch gelingen.

Leider bin ich mir dem Prinzip nicht bewusst und habe somit gar keine Ahnung. Weswegen ich auch Hilfe brauche.

0

Was möchtest Du wissen?