In der Sauna kann man es bei Temperaturen von 90Grad aushalten, während ein Bad in Wasser bei gleicher Temperatur schnell tödlich endet. Warum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da gibt es 3 Gründe:

1. 1m^3 Wasser wiegt etwa 1000 mal so viel, wie 1 m^3 Luft. Du hast also in einem schmalen Film um die Haut im Wasser 1000x soviel Masse, die dir Wärme zuführen kann.

2. Wasser hat eine spezifische Wärmekapazität von etwa 4,2 kJ/(kg * K), Luft hat aber nur rund 1 kJ /(kg * K). Hier kommt also noch der Faktor 4 rein.

Aus 1 und 2 ergibt sich also schon mal ein Faktor von rund 4000, um den man im Wasser schneller aufheizt als in der Luft.

3. Jetzt kommt das Schwitzen dazu. Das funktioniert aber nur an der Luft und die Verdunstungskälte ist so groß, dass der Wärmeübergang von der heißen Luft auf den Körper über lange Zeit kompensiert werden kann, wo du im Wasser schon halb gar bist. Ohne Schwitzen wärst du in der Sauna nach ein paar Stunden auch durch. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Wärmeübergangswiderstand von Wasser zu Haut wesentlich kleiner ist als von Luft zu Haut.

Zudem ist die Luft in der Sauna auch sehr Trocken was dazu führt dass die Haut beinahe nur durch Strahlungswärme und relativ wenig über Wärmeleitung / Konvektion aufgeheizt wird.

Wenn du allerdings bei 90°C in der Sauna einen ordentlichen Aufguss machst, sodass die Luftfeutigkeit extrem hoch wird, kannst du dich auch verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Sauna schwitzt Du, also wird der Körper durch Verdunstungkälte gekühlt. Insgesamt steigt die Körperkerntemperatur einige wenige Grad an ...

Bevor es für den Körper gefährlich wird, verläßt Du in der Regel die Sauna.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Wärmeleitfähigkeit von Wasser um ein Vielfaches höher als die von Luft ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?