In der Probezeit, mit Fahrrad über Rot gefahren.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Dir eine Rotlichtverstoß vorgeworfen wird dann bekommst du auch als Radfahrer Punkte.

Du wirst einen Bußgeldbescheid erhalten gegen den Du Einspruch einlegen kannst, ansonsten wird dieser rechtskräftig und der Punkt wird in Flensburg eingetragen. dann werden dir Probezeitmaßnahmen angeordnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arkesilaos
14.01.2012, 05:30

Ich habe gehört, dass selbst Fußgänger bestraft wurden und einen Punkt in Flensburg bekamen, als sie bei Rot über die Straße gingen. Der Betreffende hat kein Auto. Was ist im Wiederholungsfalle bei max. Punktzahl. Darf er dann nicht mehr auf die Straße ? ;-)

0

haha :D hab das selbe problem, gerade den bußgeldbescheid rein bekommen. bei mir waren es zwei polizisten die sagten zu mir 62,50 € plus punkt in flensburg. außerdem das ich dagegen einspruch erheben kann und das wir uns dann vor gericht wieder sehen und dann der richter entscheidet wem er mehr glaubt.

was mich ärgert ist die summe von 100€ bußgeld plus 20€ verfahren und auslagen von 3,50€ so das wir nun bei 123,50€ sind. ps: wohne in berlin, was sind die faktoren die zu der höhe dieses bußgeldes führen? und kann man das nich vielleicht noch drücken und wie sind die chancen auf erfolg? jemand erfahrung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo meinem Chef ist das gleiche passiert, wir haben dann einspruch eingelegt. Nach 2 Monaten ist es dann zur Gerichtsverhandlung gekommen, selbst der Richter hat zugegeben und gelacht das mache er auch öfters. Aber es ist ein Verstoß also mußte mein Chef 63 € bezahlen und 1 Punkt in Flensburg Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

öhm du musst garnichts bezahlen oder so, wenn der dir das nicht beweisen kann, also bräuchte er ein vid oder foto das beweist das die ampel rot ist aber du rüberfährst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
09.10.2011, 20:08

Der Polizist braucht kein Foto oder Video, denn er ist Zeuge - und das reicht aus.

0

Aus der Nummer kommst Du nicht raus. Denn ein Zeuge (der Polizist) sagt die Wahrheit.

Du bist hingegen der Täter. Deine Aussage gilt nur als sogenannte "Beschuldigteneinlassung" bzw. "Betroffeneneinlassung".

Der Richter hat freie Beweiswürdigung und wird dem Polizisten seiner Aussage ein höheres Gewicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?