In der Probezeit Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

danke für Eure Antworten.

Ich war beim Personalrat. Aber ich denke, dass die Karten für mich trotzdem schlecht aussehen, denn diese Isegrimm- Chefin ist schon sehr lange da und hat sicher einen besonderen Schutz. 

Trotzdem war meine Entscheidung richtig, dass Gespräch zu suchen, denn eine Aussprache wegen dieser miesen Behandlung und Einarbeitung konnte ich einfach nicht ertragen, denn es geht mir dadurch auch psych. und phys. sehr schlecht.

Schade, dass der oberste Chef nur die Seite meiner Chefin hört- sie wird sicher alles zu ihren Gunsten ausgeschmückt haben, um mich loszuwerden. :-(

In der Probezeit hast du in Punkto Kündigung leider keine Rechte :( Aber sei ehrlich: Stell dir vor du müsstest mit den Bedingungen da weiterarbeiten...

Wie sieht es denn mit dem dortigen Betriebsrat aus? Sprich doch mal mit denen. Die können dir zumindest sagen, wie sie die Sache sehen und ob das Verhalten deiner Chefin auch so gemeint ist, wie du es empfindest. Die können dir auch sagen, wie normalerweise die Einarbeitung erfolgen soll. Gibt es dafür einen Plan? Hat man das mit dir besprochen?

Gib nicht so schnell auf. Kündigen kannst du immer noch auch nach der Probezeit.

Macht Dir die Arbeit dort Spaß? Wohl kaum. Such Dir was anderes, bevor Du gekündigt wirst. Kündige selbst.

Dann suche dir schon mal ne andere Arbeit. 

pummie 13.05.2016, 16:44

man kann und darf auch in der Probezeit seine Meinung sagen, es kommt drauf an , wie man es rüber brigt! Noch bin ich da und es ist nach dem klärenden gespräch deutlich besser geworden.

0

kollerisch ist gut

Was möchtest Du wissen?