In der probezeit geblitzt was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Christian,

deine Begründung kannst du dir ganz sicher sparen. Die hören die Bußgeldstellen andauernd und das ist die Ausrede Nr. 1 ;-)

Hat es denn einmal oder zweimal geblitzt? Bei einem Rotlichtverstoß blitzt es zweimal.

Je nachdem wie lange es schon rot war, kommt folgendes auf dich zu.

Bis eine Sekunde ROT:

  • 90 Euro Bußgeld zzgl. Gebühren
  • 1 Punkt in Flensburg
  • A-Verstoß

Länger als eine Sekunde ROT:

  • 200 Euro Bußgeld zzgl. Gebühren
  • 1 Monat Fahrverbot
  • 2 Punkte in Flensburg
  • A-Verstoß

In beiden Fällen wird die Probezeit um zwei auf vier Jahre verlängert und du musst zwingend an einem Aufbauseminar teilnehmen.

Wenn es nur einmal geblitzt hat, dann was war es vielleicht auch "nur" eine  Geschwindigkeitsmessung und du warst durch das Gasgeben einfach zu schnell.

Dann hängt alles davon ab, wie schnell du genau warst.

Viele Grüße

Michael


Bei 50km/h beträgt der Anhalteweg 40 Meter. OHNE Vollbremsung. Einfach der Anhalteweg also Reaktionsweg+Bremsweg.

Eine Vollbremsung wie du meinst, wäre also nicht nötig gewesen.

Bei Rot zu fahren ist ein A Verstoß

Heißt also Verlängerung der Probezeit auf 4 Jahr und ein Aufbauseminar

"nebenbei" noch das übliche: 1 Punkt und ich glaube 120 Euro Bußgeld

die Verlängerung der Probezeit, das ASF etwa 120€ und ein Punkt

laut deiner Beschreibung hättest locker mit dem Tempo bremsen und zum Stillstand kommen können

http://www.fahrschule-123.de/formeln/anhalteweg/

dumm gelaufen



Ich bin noch 7 Monate in der Probezeit 

denkste, nun sind es noch 29 Monate

Aufbauseminar + Verlängerung der Probezeit, da A-Verstoß

Was möchtest Du wissen?