In der neuen Schule anpassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey du, erstmal finde ich es gut, dass du da nicht mitlaufen willst. Du bist so wie du bist. In der neuen Schule wird sich einiges ändern.
Fang von vorne an, und denk daran. Du bist in der Schule, um zu lernen.
Ich bin genauso wie du, introvertiert. Habe nicht viele Freunde und will auch nicht mithalten. Solange du keinen irgendwie beleidigst und manchmal mit ein paar redest, dich vorstellt, und ihnen zeigst wie du eigentlich bist, wird nichts passieren. Klar, es gibt überall Idioten, die stress suchen, und einfach jeden und alles aus Spaß fertig machen, und die Blicke von den anderen idioten genießen wenn sie jemanden fertig gemacht haben.
Ich sag immer, ich geh in die Schule rein, lerne, schreibe gute Noten, und gehe wieder raus.
Diese idioten, die immer jemanden fertig machen, weil sie anders sind, weil sie intelligent sind, weil sie besonders sind, wie du, sind die Leute, die später nichts erreichen werden.
Denke daran, sei so wie du bist, du bist bestimmt sehr nett, und Vllt findest du jemanden der deine Hobbys mit dir teilt, das zeichnen zum Beispiel, dann bist du nicht alleine. Es wird immer jemand zu dir stehen. Es ist schwer, aber ich glaube dort werden auch die Lehrer hinter dir stehen. Es ist schwer zu erklären, aber du kannst mir ja privat schreiben.

Lg Nala33

Danke für deine Antwort ^^.Wo du sagst "Diese idioten, die immer jemanden fertig machen, weil sie anders sind,
weil sie intelligent sind, weil sie besonders sind, wie du, sind die
Leute, die später nichts erreichen werden. " ..da hast du schon Recht.

0

Hallo. Das tut mir leid mit deiner Klasse. Ja hoffentlich wird es besser.
Sei einfach du selbst. So einfach das auch klingen mag, es ist so. Geh auf deine Mitschüler zu und fange einfach ein Gespräch an. Suche dir eine Person aus, die dir symphatisch ist und fange mit der an. Anosnten kommt es mit der Zeit. Es kann auch nur besser werden. Mach einfach mit jedem Smalltalk. Frag auf den Gang von Raum A zu Raum B wieder jemand anderen wie der Lehrer so ist. Das kommt schon alles mit der Zeit. Zieh dich aber nicht zurück, auch wenn es am anfang hart ist. Das du das in der alten Klasse gemacht hast, verstehe ich. Aber jetzt ist ein neuer Anfang. Und gerade Jungs stehen auf Gaming. Das ist schon mal einer guter Gesprächsanfang.

Ich bin auch ziemlich schüchtern,denke ich mal.Sobald mich jemand anspricht,ist alles im Kopf weg,block out und ich bekomme kein Wort raus,nur ein unsicheres Lächeln.Es kümmert mich nicht was andere denken,aber irgendwo hasse ich es,dass sobald man (zumindest da,wo ich wohne) jemanden ausversehen komisch anguckt oder was ungewöhnliches sagt,darüber gelacht und gelästert wird.Leider wird es für mich schwer freunde zu finden,denn heutzutage sind zuviele solche Kinder...ich kann mich nicht entspannen,schwitze und habe Schwindel.Ich weiß nicht wie ich es beseitigen kann :/

0
@VikiSmile

Schüchternheit kann man überwinden auch wenn es schwer ist! Ich habe mich in der 8. Klasse nicht getraut eine Verkäuferin bei Douglas anzusprechen und zu fragen welcher Lippenstift mit steht bzw wusste ich nie was ich sagen sollte. Also kenne ich das Problem sehr gut. Nutze die Sommerferien zum üben. Es gibt zahlreiche Trick im Internet. Du könntest zum Beispiel fremde Menschen auf der Straße nach der Uhrzeit oder dem Weg fragen. Einfach nur zum üben. Stell dich vor dem Spiegel und mach ein paar Vertrauensübungen. Frag Verkäuferinen nach irgendwas. Fange klein an. Und mit der Zeit ist es für dich ein Klacks. Wie gesagt ich kenn das ;) Meine Schwester hat mich damals immer dazu gezwungen. Zum Glück.

Ja leider. Aber trau dich und überwinde dich. Fange Zuhause schon an zu überlegen was du fragen könntest. Fange in dem Sommerferien ein Praktikum oder ein Nebenjob an. Das hilft und wenn es nur ein bisschen ist.

0

Was möchtest Du wissen?