In der Kündigungsfrist nicht mehr zur Arbeit gehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Abmahnung und die Folge wird eine Fristlose Kündigung wegen Arbeitsverweigerung sein - ebenfalls mit ner Sperrfrist

dass man dir diese Zeit nicht bezahlt, es sei denn, du hast ohnehin anteiligen Urlaub.

Hast du an die sperrzeit gedacht? Und das du DRINGEND klären solltest wie du in der Zeit krankenversichert bist!

... und wer deine Miete zahlt usw

Egal ob ab 1.3 oder 16.3... DARÜBER würde ich nachdenken!

Kein Lohn, bescheidenes Arbeitszeugnis, Ärger mit dem Arbeitsamt... rede doch mal mit deinem Chef ob der dich freistellt

Wie lange hast du denn Kündigungsfrist?

hugo1790 19.02.2017, 23:51

Die Frist geht bis 15.3. Und ich habe 5 Tage noch Urlaub und 42 Überstunden

0
Vampire321 19.02.2017, 23:56
@hugo1790

Dann fehlen dir noch 10 Tage, bzw 9 Tage und 6 Stunden ...

Du wirst seitens des Arbeitsamtes eh ne Sperrzeit bekommen, frag ihn doch ob er dich sofort gehen lässt und die außerordentliche Kündigung zum 28.2 akzeptiert 

Wann die Sperre beginnt ist doch egal ...

0
hugo1790 20.02.2017, 10:38

Die sperre ist mir eh egal weil ich ab 16.3. Eine neue Stelle habe

0

"Entstehen Unternehmen durch solch eine Arbeitsverweigerung Schäden, können sie vom Mitarbeiter sogar Schadensersatz verlangen."

So iss es.

Naja theoretisch nichts, weil du ja schon gekündigt hast. Aber dann kriegst du für die Woche halt keine Kohle und was soll das? Man sieht sich immer zweimal im Leben. 

hol dir einfach nen krankenschein...dann bist du safe

Lass dich Krank schreiben.

hugo1790 19.02.2017, 23:56

Was soll ich dem Arzt erzählen? Ich bin ein sehr schlechter simulant

0
mariontheresa 20.02.2017, 00:09
@hugo1790

Vergiss es. Du hast keine Lust zu arbeiten. Dein Chef weiss das. Du lässt dich krankschreiben. Dein Chef muss dich weiter bezahlen. Er denkt sich das Richtige und informiert die Krankenkasse. Die kontrolliert den Arzt. Der weiss das und schreibt dich nicht krank.

0

Was möchtest Du wissen?