In der kalten Jahreszeit bildet sich auf meinen Fenster immer Dunst.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir hatten das gleiche Problem mal in unserer Wohnung. Jeden Morgen waren nicht nur die Fenster im Schlafzimmer mit Dunst überzogen, auch in der übrigen Wohnung - trotz regelmäßigem Lüften und Stoßlüften. Wir haben dann die Nachbarn gefragt, die haben uns erklärt, dass unser Haus so dicht gebaut wurde, dass aus den Fenstern kein Lüftchen hereindringt, aber auch nix rauskann. Und da man im Schlaf schwitzt und Wasser absondert, ist das Ergebnis das Wasser an den Fenstern. Uns wurde geraten, einfach mal über Nacht irgendwo ein Fenster zu kippen und die Türen alle geöffnet zu lassen, damit das Wasser nachts durch ein gekipptes Fenster entweichen kann. Und - Tatsache - es war tatsächlich so. Seitdem haben wir keine Probleme mehr. Vielleicht ist das bei Dir ja auch so?

Ich werde es mal testen, ich würde mich freuen, wenn es so ist, da es echt lässtig ist. Vielen Dank für den Tipp.

0
@Maxima2009

Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Glück. Weiß, wie lästig das sein kann.

0

m. E. liegt ein Dämmproblem vor. Die Scheibe hat nicht den optimalen Wärmedämmwert und bildet das kälteste Bauteil. Dadurch schlägt sich die Raumfeuchtigkeit auf der Scheibe nieder. Heizen bzw. Lüften behebt das Problem nich. Aber es verdrängt das Problem, sodass die Feuchtigkeit nicht mehr sichtbar ist.

Das ist die Feuchtigkeit, welche sich in der Luft befindet. Ordentliche Stoßlüftung und vernünftiges Heizen kann das Problem vermindern.

Was möchtest Du wissen?