In der geschlossenen Psychiatrie...!?

Support

Liebe/r tease1982,

Deine Frage klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine andere Vertrauensperson sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüße

Walter vom gutefrage-Support

4 Antworten

Du wirst hier niemals Angaben zu Suizid finden und vermutlich wird deine Frage auch bald gelöscht, weil man das hier nicht gerne sieht.

Suche dir bitte Hilfe, es ist noch nicht zu spät. Wenn du Hilfe hast, dann sprich mit deinen Therapeuten etc. Rede über deine Suizidgedanken und fast -versuche. Mach klar, dass dir nun wirklich alles nun egal ist. Kämpfe weiter. Du schaffst das!

Liebe Grüße :)

"Wahre Stärke bedeutet nicht nie zu fallen, sondern immer wieder aufzustehen!" In dem Sinne, gib nie auf :)

bei deinen Recherchen dürftest du auch auf die Sinnlosigkeit eines solchen Vorhabens gestoßen sein.

Ziehe dich an und mache einen Spaziergang durch Gottes herrliche Schöpfung.

Genau, auf der geschlossenen einen Herbstspaziergang machen :)

1
@tease1982

ohne Grund kommt man nicht in eine solche Einrichtung. Wende dich an deine behandelnden Therapeuten und Ärzte, nicht an eine Ratgebercommunity. Damit arbeitest du nicht für, sondern gegen dich.

Sich aus dem Leben einfach so zu verdrücken ist feige, andere da mit reinziehen zu wollen, und sei es nur um Tipps zum Selbstmord zu bekommen, ist schäbig.

0

Wenn du richtig gelesen hättest, wäre dir aufgefallen, dass hier keine Anleitungen zum Selbstmord gegeben werden!

Baphomet im Islam?

Hallo,

Meine Frage: Kommt der Baphomet im Islam vor? Hat er einen Zusammenhang mit dem Propheten Mohammed? Ich habe schon gegoogelt aber ich verstehe es immer noch nicht so ganz und es gibt auch nicht viele Beiträge darüber.

Danke schonmal.

...zur Frage

Schlechte Erinnerungen an Vergangenheit "loswerden"?

Hey! Ich bin m/15 und zurzeit in einer Geschlossenen Psychiatrie (eingewiesen wegen Depressionen/Sozialphobie ---> Selbstmordversuch) Nun stehe ich kurz vor der Entlassung, ich habe mich allerdings eine Zeitlang selbstverletzt, und trage viele Narben. Es ist kein Problem für mich in der Öffentlichkeit Kurz ärmlich rum zulaufen, allerdings könnte ich jedes mal weinen wenn ich die Narben sehe, ich muss dann immer an die schlechten Zeiten Denken. Hat Jmd. Tipps was ich machen kann?

...zur Frage

Ich bin ohne Grund in einer geschlossenen Psychiatrie, wie kann es dazu kommen?

Hallo! Ich bin seit kurzem in einer geschlossenen Psychiatrie aufgrund eines Arztgespräches. Diesem sagte ich, dass ich mit meiner momentanen Lebenssituation nicht zufrieden bin und mir in Zukunft nicht mehr so viele Sorgen, vor allem um meine Mutter, machen muss. Ich bin noch jung und habe einfach das Gefühl ihr helfen zu müssen weil sie mit ihrem Job schlichtweg überlastet ist. Da ich jedoch nicht ständig daran denken möchte und mir später keine Vorwürfe machen möchte dass ich ihr nicht geholfen habe, möchte ich einfach lernen damit umzugehen und mich nicht mehr so belastet. Der Punkt dabei ist das ich vor drei Jahren versuchte mich umzubringen, jedoch halbherzig, getan hätte ich es nicht das wusste ich damals und heute. Dem Arzt habe ich gesagt das ich mich umbringen wollte. Er fragte mich ob ich jetzt suizudale Gedanken habe, ich sagte nein, dazu sind mir die Personen die ich liebe einfach zu wichtig. Doch ich möchte mit den Problem und mit meinen Sorgen besser umgehen können. Der Arzt schätzte mich als akut suizudal ein und schickte mich sofort in die Geschlossene. Er sagte mir das ich weder Kontakt zu anderen Personen und Bekannten haben dürfte, auch Telefone seien nicht erlaubt. Das könne Wochen so gehen. So fuhr ich aus Angst, zu niemandem mehr Kontakt haben zu dürfen, zu einem Freund, welcher mich dann in die Psychiatrie brachte. Doch gut geht es mir hier nicht. Ich brauche Gespräche und keine Anstalt, von der Aussage ich sei akut suizudal distanziere ich mich absolut. Meine Frage ist nun was die Ärzte und Psychologen über so etwas denken, über die Aussage des Arztes im Gegensatz zu meiner und zu der Aktion das ich Angst hatte von der Außenwelt komplett abgeschnitten zu sein. Glauben sie mir wenn ich Ihnen meine Sicht der Dinge schildere (was ich bereits getan habe), und glaube sie mir auch nachdem sie Rücksprache mit dem Arzt gehalten haben der mich eingewiesen hat? Oder ist es eher so das sie sagen, oh diese Person ist unberechenbar und gefährlich, hatte ein Selbstmordversuch, ist jetzt abgehauen und sie erzählt uns jetzt nur das was wir hören wollen damit sie wieder rauskommt? Weil das ist meine Befürchtung, das sie mir nicht glauben und mich dann extra lange hier festhalten. Danke für eure Antworten und eure Ansicht der Dinge! Grüße

...zur Frage

Was ist das für ein Insekt in meinem bett,habe es auch gegoogelt?

Ich habe das kürzlich entdeckt, gegoogelt und wollte auch Euch fragen

Hat was flügelartiges

Danke

...zur Frage

Automatische Heilfürsorge zum Ausbildungsbeginn bei der Polizei Hamburg?

Moin liebe Leser,Ich beginne dieses Jahr noch meine Ausbildung bei der Polizei Hamburg. Beziehe ich nun zum Beginn der Ausbildung automatisch Heilfürsorge oder muss ich einen Antrag stellen? Ich habe das Infoblatt sowie Online Beiträge durchgelesen (von PKV bis Anwartschaft), jedoch konnte ich dem nicht entnehmen, ob ich nun automatisch Versichert bin. Würde ungern ohne Versicherung beginnen oder Doof darstehen. Mfg

...zur Frage

Suizid gedanken.

Ich habe keinen Plan. Ich habe gerade alle Hoffnung verloren. Ich habe Angst, mich zu töten, weil so viele Leute sich um mich sorgen, aber ich will wirklich nur sterben. Ich genieße das Leben nicht mehr, und ich möchte es schon täglich beenden. Ich weiß echt nicht, wie ich es bis hierher geschafft habe.

Ich bin 16.

Ich habe eine sehr gute Mittlere Reife, und bin sehr zufrieden mit meinem äußeren.

Ich habe auch viele Freunde und eine funktionierende Beziehung.

Trotzdem fühle ich mich Absolut nutzlos sehe kein Sinn in meinem Leben es kommt mir immer nur so vor als würde ich anderen das leben schwerer machen.

Meine Eltern sind jetzt seit 2 Jahren getrennt und seit einem geschieden, ich habe mich Schulisch und Sportlich extrem gesteigert, da ich mich nicht aus der Bahn werfen lassen habe.

Ich habe nicht einmal geweint seit dem sich meine Eltern trennten.

Keiner weiß aber jedoch das ich die Lust am Leben schon lange verloren habe.

Ich merke wie es meiner Mum extrem schlecht geht mit der Trennung kein Geld keine Zukunft.

Und ich stehe jetzt hier mit meinem Abschluss keinem Ausbildungsplatz nichts und liege auf ihrer Tasche.

Mein ganz Großer Bruder der mir nie sehr Nah stand (21) konfrontiert mich immer wieder damit wie Nutzlos ich bin und bricht mich innerlich damit total.

meinem Vater schein ich ohnehin ganz egal zu sein.

Ich will einfach keine Last mehr sein für andere.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?