In der Fahrschule bekifft...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die MPU ist ja keine Strafe sondern eine Massnahme, mit der die Führerscheinstelle feststellen will, ob man für das Führen eines Kraftfahrzeuges geeignet ist. Somit ist auch klar, dass er von einer MPU noch nichts gehört hat.

Da der Führerschein auf Eis liegt, wird er auch nichts davon hören. Solange er keinen Führerschein machen will, warum sollte er dann eine MPU machen? Das würde keinen Sinn machen.
Sobald er aber einen Führerschein beantragt, also wieder anfangen will, wird die Führerscheinstelle ihm Mitteilen, ob erst eine Mpu gemacht werden muss oder nicht. Vorher wird er von einer MPU nichts hören.

Hallo kimmbooo

die Fahrschule wurde damals also abgebrochen?

wurde der Antrag zurück gezogen?

wenn dein Freund jetzt wieder einen Antrag stellt wird entweder ein äG oder gleich die MPU angeordnet

das kommt drauf an wie die Blutwerte damals ausgefallen sind

Geldstrafe ist klar,

erstens hätte er ja schon längst eine Geldstrafe erhalten, aber er war ja nicht der Führer des Fahrzeugs!

zum Zeitpunkt der Kontrolle war der Fahrlehrer der Fahrer des Fahrzeuges

kimmbooo 23.06.2013, 18:38

Also die Blutwerte waren damals ganz knapp über der erlaubten Grenze. Der Antrag wurde nicht zurück gezogen sondern ist wohl verjährt (dauert ja glaube ich ein Jahr bis der Antrag abläuft). Die Geldstrafe hat er bezahlt. Fahrschule wurde also abgebrochen. Jetzt hat er wieder angefangen und einen neuen Antrag gestellt und die Theoretische prüfung abgelegt. Ist übrigens seit dem Vorfall auch drogenfrei. Hat jetzt aber ein wenig Angst das er nach erfolgreich abgelegter Fahrprüfung seinen Führerschein gleich wieder abgegen muss oder einen MPU Test machen muss

0
Franticek 23.06.2013, 20:36
@kimmbooo

OK, das wusste ich bei meiner Antwort noch nicht. Wenn er schon die thoeretische Prüfung gemacht hat, ohne dass eine MPU-Aufforderung kam, dann dürfte eigentlich nichts mehr kommen.

1

eigentlich darf er nach 3 Jahren die Fahrschule wieder anfangen

MPU halte ich für wahrscheinlich, einfach abwarten. Den Führerschein kann er aber auf jeden Fall die nächsten Jahre vergessen.

kimmbooo 23.06.2013, 18:19

Ist ja jetzt schon en paar jahre her dass mit der Fahrschule. Von MPU oder so hat er bis jetzt nichts gehört. Könnte auch ein Spezialfall sein, da er ja noch gar keinen Führerschein besaß.

0
SeyTi 23.06.2013, 18:46
@kimmbooo

Wenn das schon ein paar Jahre her ist, wird nichts dergleichen mehr auf ihn zukommen. Weder MPU noch Geldstrafe. Wann er den Führerschein wieder machen darf, bin ich mir leider nicht sicher.

0

Ich dachte immer ich hab schon alles gehört. :/ Bekifft in der Fahrstunde- denke die Fahrprüfung kann er erstmal vergessen ...

Was möchtest Du wissen?