In der Bibel steht Du sollst Zauberer und Hexen nicht leben lassen, Wie geht das , wenn man sich an das Gebot hält .. Du sollst nicht morden?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Todesstrafe gilt als gerechte Strafe, nicht als Mord. Zauberer und Hexen wurden wegen ihres Spiritismus zum Tode verurteilt. Sie führten Menschen in die Irre, weil sie sie von dem wahren Gott JHWH wegzogen. So wurden zum Beispiel neugeborene Kinder falschen Göttern geopfert, auf Geheiß böser Mächte.

Das galt unter dem Gesetz des Mose. Jesus Christus hat das mosaische Gesetz aufgehoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 17:04

Jesus lehre war Gottes Lehre in Jesus ..,  ich kann mir  nicht vorstellen , dass Gott so extrem seine Meinung ändert . Jesaja  1 bestätigt  ,dass Gott  gegen  Gewalt ist . 

15 Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. 16 Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, laßt ab vom Bösen; 17 lernet Gutes tun, trachtet nach Recht, helfet dem Unterdrückten, schaffet dem Waisen Recht, führet der Witwe Sache.

Gott zeigt sich hier als  ist er gegen Gewalt insgesamt. Laßt ab vom Bösen , lernt Gutes zu tun. Jesus lehrte das auch .

auch in den Geboten , die Zehn Gebote dienen der  Nächstenliebe.

und dann.. aber Hexen und Wahrsager  nicht am Leben lassen .. auch die anderen  Strafgebote .. sind nicht ,das was Jesus lehrte. 

0
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 19:08

warum hat Jesus es dann aufgehoben?  danke für Dein Schreiben. LG 

2

Du musst unterscheiden zwischen Bibel altes Testament ( = Gesetz Moses etc + Propheten) und Bibel neues Testament (=ab Jesu Geburt)!

Die Christen glauben an Jesus Christus!

Er kam und lehrte: Den Alten, also den Vorfahren, Urururururopa wurde gesagt: Auge um Auge, Zahn um Zahn (wie du mir so ich dir), ich aber sage euch: "Ihr sollt eure Feinde lieben!"

Jesus lehrte Vergebung und Annahme für aufrichtige Menschen. Mitleid mit solchen Menschen, die von Gott nix wissen wollen: also auch die Zauberer etc.

Gott wird diese Menschen nach diesem Leben selbst richten.

Er sagt uns im neuen Testament: "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet."

Nochmal: Christen glauben die Bibel und verstehen die Bibel durch das Licht und die Erkenntnis des neuen Testaments. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA ist Morden gleichfalls verboten, obwohl es dort die Todesstrafe in einigen Staaten gibt. So ist das auch im Alten Testament. Das Töten von Zauberern und anderen Gruppen wird als gesetzlich auszuübende Bestrafung und nicht als Mord bestimmt.

Natürlich musste das Sinn ergeben. Schließlich waren das damals ganz normale Gesetzestexte, nach denen es sich zu richten galt. Die Autoren verfolgten damals bestimmten Interessen und schrieben nicht irgendwas.

Im Neuen Testament stellen sich jedoch grundlegende Schwierigkeiten mit der Praxis der Todesstrafe heraus (Wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein etc.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Texte, die du anführst,stammen aus dem sog. Alten Testament. Genaugenommen findet man die Aussage über Hexen und Zauberer im mosaischen Gesetz. So steht in 5. Mose, Kapitel 18, Vers10 (gem. NWT): Es sollte sich in dir nicht jemand finden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, jemand, der sich mit Wahrsagerei beschäftigt, der Magie treibt, oder jemand, der nach Omen ausschaut, oder ein Zauberer.“

Im mosaischen Gesetz wurden einige Dinge mit derTodesstrafe belegt. Hier also das Opfern von Kindern, Wahrsagerei, Magie und Zauberei. Das Vollstrecken der Todesstrafe wurde nicht als Mord angesehen.

Das von dir zitierte „Du sollst nicht morden“, stammt aus den 10 Geboten. Tatsächlich ist die Aussage richtig wiedergegeben, denn es steht dort nicht „Du sollst nicht töten“.

Das sollte deine Frage eigentlich beantworten. Man muss aber hinzufügen, dass weder das mosaische Gesetz, noch die 10 Gebote (die ja ein Teil dieses Gesetzes sind), für Christen heute noch bindend sind. Auch wenn sich heute jemand mit Zauberei, Magie oder Hexerei beschäftigt, sind Christen nicht dazu berechtigt, ihm den Tod zu wünschen. Allerdings werden Christen im Neuen Testament vor solchen Dingen gewarnt, denn Gott denkt heute noch genauso darüber, wir zur Zeit Mose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 16:59

hm, Du  weißt da was.. ich  finde das gut . Mich beschäftigt es sehr. Dennoch ist meine Frage  nicht beantwortet. Ich wollte  nicht wissen, woher  das Gebot kommt. Wahrsager , Zauberinnen sollst Du  nicht am Leben lassen.  Sondern , wie  das zu  vereinbaren ist  mit dem Gebot.  Du sollst  nicht  morden..   

Du sollst diese eben nicht am Leben lassen.  Töten  tut man in Notwehr .. man tötet auch ein Tier, wenn es  gleich stirbt. Aber eine Hexe  nicht am Leben lassen ist  morden. Denn es ist ein Mensch  was vielleicht  nichts getan hat . 

Schauen wir mal auf Jesus .  Jesus ging übers Wasser, ihm wurde gesagt :  er hat den Beelzebub in sich , weil er heilte , Wunder wirkte. 

Ein Mensch  jetzt der das sieht , und  ist  nicht davon überzeugt gewesen. Das ist aus seinem Vater heraus ..,  hätte ihn als  Magier  töten  können. Weil er ihn für einen Magier halten würde. 

Es geht  ums  Morden , jemanden bewußt nicht am Leben  lassen. 

Auch wenn eine Hexe abtrünnig ist ,  und was weiß ich Satanismus betreibt wie auch immer.   Gibt unser Gott im alten Testament den Befehl : Sollst Du nicht am Leben lassen. 

Da habe ich  noch immer keine Antwort , wie ich das mit den Geboten vereinbaren kann.   Du  sollst  Deinen Nächsten Lieben wie Dich selbst und für Deine Feinde  bitten , ihnen Gutes tun.

Angenommen , eine Hexe  wäre eine Feindin , damals war es ja so 

Jesu würde sagen tut ihnen  Gutes. Das kommt gar  nicht mehr  mit hin. Du sollst Hexen nicht  am Leben lassen. Oder Magier , Wunderheiler , die nicht aus Gott sind. Denn da ist immer  noch der fleischliche  Körper.., worin die Sünde ist .

Wenn  mir  jemand sagt : Im Koran steht , Du  sollst Abtrünnige  töten, ja? 

dann denke ich als Christin , nein , nein.., wir sollen für sie  Beten . Das ist  Morden .. kann Allah  nicht selbst  töten? Muss das der Mensch  tun . 

Hier bei uns in der Bibel wurde im Alten Testament  damit ja eigentlich das Gleiche gesagt .  Gut , dass Jesus  sagte, wir sollen für unsere Feinde bitten , beten . 

Jesus lehrte  , sein Vater ihn ihm lehrte . Liebe Deine Feinde..

das ist eine ganz andere Aussage ,als..

Magier, Zauberinnen und Wahrsager sollst Du nicht am Leben lassen.

daher meine Frage.., denn Jesus Lehre  , bestätigt die Gebote. Du  sollst  nicht  morden. 

1
Kommentar von math3matik
21.11.2016, 17:39

Es gibt etliche Logik Lücken in der Bibel, das ist nicht die einzige

1

Mit deiner Wiedergabe "morden" (statt töten) liegst du schon mal goldrichtig. Umgangssprachlich werden oft Tötungen als "Mord" bezeichnet, die juristisch gesehen gar keine sind. In deinem Beispiel geht es um Hinrichtung, die naturgemäß nicht unter besagtes Gebot fällt. Dasselbe gilt u. A. auch für das Schlachten von Vieh und Tötungsakte im Krieg durch Soldaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Morden und Töten nicht das Gleiche sind.

Mord steht allgemein für ein vorsätzliches Tötungsdelikt, dem gesellschaftlich ein besonderer Unwert zugeschrieben wird (Quelle wikipedia).

Zur Erläuterung: das Töten von Straftätern, die von einer Gesellschaft, Volk, Staat etc. verurteilt wurden, weil sie z. B. aus Habsucht Mitmenschen ermordet haben, fällt nicht unter Mord.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat noch kein "authorisiertes Gremium", z.B. ein Konzil etc. die Bibel von vorn bis hinten auf Logik, auf Detailstimmigkeit, auf Verträglichkeit mit Menschenrechten, auf Verträglichkeit mit heutigen wiss. Erkenntnissen, auf historische Korrektheit usw. usw. durchgesehen und korrigiert.

Würde man das tun, dann müßte 3/4 von dem Papierpack zum Müll.

Und "Gläubige" würde an dem historisch gewachsenen Verhau festhalten wollen.

Daher muß man es resigniert bleiben lassen, an solche heilige Bücher Vernunftsfragen zu stellen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal gelesen, dass die Kirche die Hexenverbrennung damit begründet hat, dass sie kein Blut vergießen soll - und eben bei dieser Art der Hinrichtung keines vergossen wird. Alles ein Erklärungsversuch von Widersprüchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der bibel steht:

Offb 21,8 Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

das machen aber nicht die menschen!

und: mord geschieht immer aus niederen beweggründen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja das töten von Hexen und anderen Teufelswesen wurde nicht als Mord angesehen.

Zumal es nötig war, um die Blutgier des Volkes zu befriedigen und wenn die Kirchenoberen mal wieder was falsch gemacht hatten, was das ganze Volk wütend gemacht hat, gabs nix besseres als eine Hexe abzufackeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 15:56

das ist dann, wie  wenn man  Marlboro raucht und alle anderen Zigaretten nicht , dann ist man auch  kein  Raucher? 

Gott zieht  nur klare Linien.. 

0

Hallo,

die Christen haben auch einen heiligen Krieg geführt in dem unzählige Menschenleben gelassen wurden und auch generell im Mittelalter wo alle sehr gläubig waren gab es viel Krieg. Die Hexenverbrennungen sind nur die Spitze vom Eisberg. Das Problem ist das Leute die Religion gern so auslegen wie sie sie gerade brauchen.

LG Peter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 16:03

ja, ich weiß , aber es heißt Du sollst  nicht  morden.  

0

Zitiere doch mal bitte die Stelle mit den Hexen
Mit Quellenangabe bitte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sternfunzel
21.11.2016, 16:02

2. Mose 22  Vers 17 

:17 Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen.

0
Kommentar von Dave0000
21.11.2016, 16:05

Sind nach der Definition Zauberinnen denn Menschen?
Tiere dürften ja auch getötet werden ohne das es Mord ist

0
Kommentar von Dave0000
21.11.2016, 16:08

???
Raff ich nicht was du sagen willst

0
Kommentar von Dave0000
21.11.2016, 16:15

Ich bin mir da nicht so sicher

Für mich ist eine Hexe kein Mensch
Davon abgesehen das ich an sowas nicht glaube
"Sollte" es Hexen geben sehe ich sie nicht als Menschen an

Aber sind wir mal ehrlich
Schon immer wurden religiöse Schriften so ausgelegt wie es einem grade passt

0

Was möchtest Du wissen?