In der Beziehung von Grund auf ändern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Anna,

Ich bin in meiner Beziehung immer sehr anhänglich und kann meinem Freund keine "Auszeit" geben. Ich wurde in vergangenen Beziehungen immer betrogen und habe deswegen Angst er könnte es auch tun

Das ist ja schon super, dass du den Grund für dein Verhalten kennst.
Wenn also Angst die Ursache ist, was ich auch glaube, dann würden Mut und Vertrauen ganz sicherlich dabei helfen, das Problem zu lösen.

Du bist halt ein gebranntes Kind, und irgendwo sind wir das wohl alle, warum dann auch immer.....  ;-)))
Jetzt glaubst du, weil es einmal passiert ist, wird es immer wieder passieren. Ja gut, oftmals ist dem ja auch wirklich so.
Wenn du aber aufrichtig bemüht bist, aus deinen Fehlern zu lernen, bist du stets erfolgreich und kannst vielen in deinem Leben zum Besseren wenden.

Welchen Fehler also machtest du, als du betrogen wurdest?
Ich möchte damit sagen, dass du mal besser nicht in der Opferrolle bleiben, sondern lieber auch bei dir selbst schauen solltest, aber nicht, um dich schuldig zu sprechen, sondern damit du etwas ändern kannst, denn deine Situation ist ja für alle belastend und wird sicherlich nicht das bringen, was du dir wünscht, solange du nichts daran änderst.

Wie treu kannst du dir selbst sein? Egal bei was auch immer.
Wie treu wärest du dir selbst gerne?
Gibt es Bereiche, in denen du dir selbst gerne treuer sein wolltest, aber aus Angst oder anderen Dingen es dann doch wieder anderen recht machst und dir somit selbst untreu wirst? Denn meist ist es doch wohl so, dass wir es entweder uns selbst oder anderen recht machen können, selten aber beiden zeitgleich. So muss man sich also immer wieder für eine Seite entscheiden!
Wann und wo immer betrügst du dich selbst?
Ich denke, dass dir andere nur treu sein können, wenn es du dir selbst zuvor bist. Deshalb bin ich der Meinung, dass du sehr viel bewegen könntest, wenn du ehrliche Antworten auf die Fragen finden könntest, um dann mutig dein eigenes Verhalten zu ändern.

Weiter könnte es dir gute Dienste leisten, dir alles erleichtern, wenn du dir die Vorteile von Mehr-Zeit-für-dich-haben aufzählst.

Auch würdest du sicherlich selbst eine große Entlastung dabei finden, könntest du deine Kontrolle in Vertrauen ändern, denn Kontrolle ausüben ist sicherlich sehr anstrengend auch, nie lässt uns das zur Ruhe kommen, entspannen.....

Meine Frage ist nun, wie kann ich mich selbst dazu bringen nicht so sehr an ihm zu hängen

Ich denke also mit Vertrauen.
Du solltest aber nicht nur ihm vertrauen, sondern und wohl vor allem dir selbst.
Du solltest dir vertrauen, dass du dir selbst treu sein darfst und dass das gut und richtig ist.
Du solltest auch auf unangenehme Ereignisse vertrauen, dass du sie meistern kannst und dass sie auch etwas Gutes an sich haben, eben, weil dir mit ihnen deine Fehler auffallen, die du im Anschluss verbessern kannst, um dann wieder freier und glücklicher leben zu können.

Du solltest darauf vertrauen, dass wenn du einmal wieder betrogen wirst, es verarbeiten kannst, weil du dann weißt, dass du wieder einmal einen Fehler gemacht hast, dass du es wieder zu oft anderen recht gemacht hast, dir selbst aber zu selten, dass du wieder zu selten zu dir selbst gestanden hast.....
Wenn du das weißt, muss dich keiner mehr betrügen, weil du bewusst damit umgehst.

Du solltest meiner Ansicht nach über unangenehme Ereignisse positiver denken, weil sie nicht einfach nur schlecht sind, sondern eine große Chance zu einer positiven Veränderung für uns bergen.

Wenn du freiwillig und bewusst offener über unangenehme Dinge denkst, weil du die Chancen darin erkennen willst, so nimmst du diesen Dingen ihren Schrecken und kannst dabei viel Gutes für dich tun, weil du damit dann Änderungen vornimmst, die du dir ja eh wünscht.

Schmerzliches schmerzt, ganz klar, fordert uns aber auch dazu auf, es künftig besser zu machen, uns zum Besseren zu verändern.
Dann wird deine Vergangenheit auch ganz sicherlich nicht deine Zukunft!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 10:18

Danke erst mal, dass du dir Zeit genommen hast und mir so ausführlich antwortest, das schätzte ich sehr. Ich werde mir mal etwas Zeit nehmen um gründlich darüber nachzudenken und Antworten zu finden auf all diese Fragen. Nun hab ich noch eine Frage an dich, hast du auch schon mal solch eine Situation durchgestanden oder war einer deiner Partner sehr anhänglich? Und wenn wie habt ihr das gelöst und würde alles besser? Wenn meine Fragen dir zu persönlich sind, dann musst du sie natürlich nicht beantworten. Nur würde mir das etwas weiter helfen. 

1

Hallo :) du solltest mit deinem Freund offen darüber reden und dann sollte ihr versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden was euch beiden passt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 09:50

Danke, für deine Antwort ☺ wir hatten bereits einen "Plan", der aber nie wirklich umgesetzt wurde, weil er sich nicht daran gehalten hat. Er ist schon ein sehr verständnisvoller Mensch, aber langsam reichts ihm 😀

0

Erklär deinem Freund doch einfach warum du so anhänglich bist, das du schon so viele schlechte Erfahrungen gemacht hast und ihn einfach nicht verlieren willst. Sag ihm auch das du versuchen willst ihm den nötigen Freiraum und die Zeit für sich zu geben, du da aber sicherlich noch an dir arbeiten musst.

In der Zeit wo du ihn dann nicht siehst nimm dir immer was vor, triff dich mit Freunden, geh Essen oder in´s Kino, geh einkaufen, putz die Wohnung, mach Sport. Was auch immer, aber sitz nicht zu Hause rum und starr auf nicht auf dein Handy wann er endlich anruft oder dir schreibt.

Lenk dich einfach ab und du wirst sehen das die Zeit "alleine" dann auch total schnell vergeht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bedränge ihn auf kenen Fall! Wenn er Zeit braucht, gib sie ihm.
Du könntest mehr mit Freundinnen unternehmen. Und pack auch mal das Handy weg, so dass du ihm nicht direkt anwortest.
Naja sag ihm ganz einfach das du es nicht böse meinst, dann wird er es bestimmt verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest deinen Freund nicht mit den Geschichten vergangener Beziehungen belasten - das kommt nicht wirklich gut.

Da du ja selber schreibst, er sei komplett ehrlich zu dir handelst du wohl irrational, solltest einfach nicht mehr klammern, bis du dich von alleine daran gewöhnst, dass er auch seine Zeit in Anspruch nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist zu sehr auf Deinen Freund fixiert.

Hättest Du Hobbies oder einen eigenen Freundeskreis, würdest Du viel unternehmen und in einem Verein Dich engagieren, würdest Du nicht so an Deinem Freund kletten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 09:39

Das Problem ist wir haben gemeinsame Hobbies und auch eigene, die wir meistens auch gemeinsam ausüben. Wir machen eigentlich alles gemeinsam und wir treffen uns immer gemeinsam mit unseren Freunden, da die auch in Beziehungen sind. Er hatte damit nie Probleme, nur jetzt meint er wird ihm das langsam zu viel und er hätte keinen Bock mehr darauf..

0

hey Anna,

vor allem solltest du mit ihm über deine Ängste sprechen, das schafft vertrauen.

eine Freundin, die nicht über so etwas spricht, treibt den anderen weg

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 09:52

Hey Charly, das haben wir bereits des öfteren getan und er meinte immer, dass meine Ängste total unbegründet sind. Und das weiß ich eigentlich auch, nur "überfallen" mich meine Ängste regelrecht 

0

Such dir n Hobby oder geh ins Fitness studio. Und lass dann das smartphone zuhause😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht den Freund als Lebensinhalt sehen, sondern auch noch eigene Interessen haben. Triff dich mit Freundinnen, geh deinen Hobbys nach, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 09:42

Er ist wirklich ein großer Teil meines Lebens und hat mir soviel gutes getan. Ich würde ihm gerne seine Zeit geben, aber dann wenn es so weit ist dann plagen mich wieder diese Ängste 

0

Sorry wenn ich das schreibe aber nachdem ich alle Kommentare von dir gelesen hab sehe ich eure Beziehung schon als beendet. Dauert keine 2 wochen mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna271115
13.09.2016, 10:00

Das denke ich nicht, denn ich will definitiv etwas an mir ändern und nehm es nicht einfach so hin. Eben weil ich ihn sehr liebe muss ich ihn auch etwas gehen lassen, das ist mir bewusst. Er will ja nicht viel von mir, das muss ich schaffen, denn wir haben schon viel schlimmeres durchgestanden ☺

0

Was möchtest Du wissen?