In der Beziehung nicht verhüten?

19 Antworten

  • Verhütung steht für Empfängnisverhütung. Die muss man natürlich praktizieren, wenn man nicht schwanger werden möchte. Will man schwanger werden, darf man natürlich nicht verhüten.
  • Du meinst wahrscheinlich, dass du mit der Pille sicher verhütest und nicht noch zusätzlich Kondome benutzt. Das ist in Ordnung und in festen, treuen Beziehungen absolut üblich. Fast alle Pärchen finden Kondome lästig und lustmindernd.
  • Die Pille ist ein sehr zuverlässiges Verhütungsmittel, wenn man sie gewissenhaft einnimmt. Fast ausnahmslos ist Versagen der Pille auf Einnahmefehler zurückzuführen. Lernt bitte, der Pille zu vertrauen. Es ist nicht nötig, zusätzlich Kondome zu verwenden, wenn man die Pille gewissenhaft einnimmt. Wenn die Frau die Pille gewissenhaft nimmst, dann besteht keine Gefahr der Schwangerschaft.
  • Kondome sollten zusätzlich zu einer sicheren Methode angewandt werden, wenn der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten erforderlich ist, zum Beispiel weil der Gesundheitszustand oder die Treue des Sexualpartners zweifelhaft sind.

Ich seh dass immer so: Das ist die einzige Möglichkeit, bei der du mit absoluter Gewissheit weißt, dass richtig verhütet wurde. Auch wenn ich einer Frau absolut vertraue, würde ich diese Thematik niemals nur bei ihr belassen (indem sie z.B. nur die Pille nimmt). Dafür ist die mögliche Konsequenz (Schwangerschaft) einfach viel zu groß.

Das ist Deine Entscheidung. Wenn Du eine mögliche Schwangerschaft tolerieren kannst, warum nicht?

Hormonfreie Verhütung gesucht?

Ich hab mich schon sehr lange mit dem Thema beschäftigt, und ich weiß wirklich nicht ob die Pille das Richtige für mich ist. Die Nebenwirkungen sind einfach so viele. Habt ihr Empfehlungen wie mein Freund und ich ohne Hormone verhüten können ? Zurzeit sinds natürlich Kondome. Ps. Bin 16 :)

...zur Frage

kondomkosten teilen?

hallo, ich bin mit meiner freundin seit gut 5/6 monaten zusammen und ich war bis jetzt derjenige der immer die kondome gekauft hat. wir sind beide studenten und müssen natürlich auch etwas auf unsere ausgaben schauen- wir verhüten nur mit kondomen- sie ist jetzt beleidigt weil ich sie drauf angesprochen habe dass wir die kondomkosten 50:50 teilen sollten in zukunft. sie meinte der mann zahlt die kondome, sie würde dann für die einkäufe zahlen.

das sind schwache argumente finde ich, v.a. weil ich viel von den einkäufen gar nicht mag oder mitesse. sie habe auch noch nie für kondome gezahlt in ihrer früheren beziehung meinte sie

auch fragte sie sich warum ihc plötzlich so geizig bin. ich sehe das eigentlich nicht als geizig an, ich spendiere ihr immer das schicke teuere restaurant essen und andere kleinigkeiten. hab dafür schon eine dreistellige summe ausgegeben. wie seht ihr das ?

wie kann ich ihr klar machen dass das fair ist, ohne dass sie wütend wird?

schonmal danke

...zur Frage

Gedanken zur Situation "ungewollte Schwangerschaft"?

Hi gf.net-community

Ich mache mir schon seit längerer Zeit Gedanken über das Thema "ungewollte Schwangerschaften" und den Einfluss dieser Situation auf beide Partein. ___________________________________________________________________

Wir leben derzeitig in einem Zeitalter wo es viele Möglichkeiten gibt zu Verhüten um ungewollten Schwangerschaften vorzubeugen , allerdings ist keine der Verhütungsmethoden zu wirklich 100% sicher.

Pillen können falsch eingenommen oder verschrieben werden , Kondome können beschädigt sein oder manipuliert werden , eine ungewollte Schwangerschaft ist somit nicht unmöglich und wird in bestimmten Situationen sogar provzuiert.

Diese Situation kann beispielsweise sein eine kaputte Beziehung mit allen Mitteln zu retten oder andere dumme Ideen. ___________________________________________________________________

Ich intressiere mich hirbei natürlich vorallem für den Aspekt des Mannes dabei , da ich selbst einer bin.

Natürlich gibt es keine rechtfertigung dafür einer Frau die Kontrolle oder die Verfügung über ihren eigenen Körper zu entziehen alledings stehen Männern im Falle einer ungewollten Schwangerschaft komplett mit dem Rücken zur Wand und können einzig und allein auf die Entscheidungen der Frau reagieren.

Diese Matt-Situation rechtfertigt aber auch abermals keine Gewaltaten oder psychischen Druck gegen Frauen die sich dafür entscheiden das Kind zu behalten oder abzutreiben.

Zudem ist unenschuldbar soetwas aus solche einem Grund überhaupt in erwägung zu ziehen.


Allerdings stellt sich dennoch die Frage , ob es nicht nötig wäre die Rechte von Männern in solchen Situationen zu stärken da diese so einer Situation hilflos ausgeliefert sind.

Gründe dafür das ein Mann sich nocht nicht bereit dafür fühlt ein Kind zu haben , sind für mich persönlich auch gut nachzuvollziehen.

Es hat nicht nur etwas mit Geld und Freizeit zu tun , sondern auch viel ob man sich für so eine Herausforderung schon bereit fühlt.


So das sind Meine Gedanken zu dem Thema.

Ich würde mich sehr über feedback jeder Art freuen und auch Ideen wie man mit solchen Situationen umgehen kann.

Desweiteren hoffe ich auch das einige Frauen zu dem Thema was beisteuern , da ich mich für die Ansichten der anderen Partei auch sehr intressiere.

Ich persönlich war noch nie in solch einer Situation und kann leider auch nicht aus Erfahrungen sprechen von daher schreibt mir wenn ihr persönliche Erfahrungen gemacht habt gern auch dazu etwas (:

Mfg Zoddt

...zur Frage

Kann Sperma/Krankheiten durch ein Kondom gehen?

Die Kondome werden ja immer Dünner,können die Krankheiten bzw sperma nicht zwischen die Zellwände des Kondoms gleiten und trotzdem jemanden mit hiv ansteckrn oder schwängern?

...zur Frage

Was machen wenn sie nicht verhüten will?

Ich habe seit einem Jahr eine Freundin bis jetzt hat sie immer die Pille genommen und jetzt will sie auf einmal nicht mehr sie hat gesagt wir können weiter ohne Kondom aber das ist mir mit 16 zu unsicher und ich habe auch nicht so das Geld mir dauert Kondome zu kaufen die sind nicht gerade günstig.außerdem kann ich auch meine Eltern nicht fragen weil die nichts von ihr wissen.

Bitte wirklich um Hilfe

...zur Frage

Freund will kein Kondom &' wir hatten ungeschützten Sex?

Ich bin 16 und seit Januar 2016 mit meinem Freund (17) zusammen. Bis Februar 2017 habe ich noch die Pille genommen, diese habe ich allerdings absetzen müssen. Mein Problem ist nun, dass mein Freund kein Kondom benutzen möchte, weshalb wir seit knapp 3 Monaten ungeschützten Sex haben. Ich kann selber nicht glauben, dass ich so dumm bin und mich immer wieder darauf einlasse. Am Dienstag habe ich mit meinem Freund nochmal darüber gesprochen und er ist der Meinung, dass er auch kein Kondom benutzen muss, wenn ich mich weigere die Pille zu nehmen. Außerdem wäre bis jetzt auch alles gut gelaufen und ich soll ihm mal ein bisschen mehr Vertrauen schenken. Sein Ernst?! Das erste Argument kann ich ja noch teilweise (!!) nachvollziehen, aber nur weil bis jetzt alles gut gelaufen ist, heißt es ja noch lange nicht, dass es in 4 Monaten genauso aussieht.

Sex gehört halt in einer Beziehung dazu, aber wenn sich einer weigert zu verhüten, dann ist das auch blöd. Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich tun soll. Ich liebe meinen Freund, ja &' er ist einer der wichtigsten Menschen auf der Welt für mich, aber dieses Verhalten macht mich wütend und verletzt mich irgendwie auch. Vielleicht kann mir hier ja jemand einen Rat geben, wie ich meinen Freund eventuell zur Vernunft kriegen kann und mir beibringt konstant bei einem "Ohne Kondom geht hier gar nichts &' go away from me!" zu bleiben.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?