In der Ausbildung schwanger, hab ich Anspruch auf Bafög?

15 Antworten

wenn du schwanger bist, bildest du mit dem kind deine eigene bedarfsgmeinschaft. du hast also die möglichkeit einen antrag auf zusicherung einer wohnung zu stellen und auf ergänzende leistungen alg2.

die höhe der maximalen kosten der unterkunft (warmmiete) erfährst du in deinem jobcenter oder auch im netz. gib doch einfach mal ein name der gemeinde und maximale kdu. dort erfährst du wie hoch die miete für zwei personen (du und kind) sein darf. nach dem betrag suchst du eine wohnung. in der regel sollen drei angebote vorgelegt werden und das günstigste sollte das sein, was du gerne haben möchtest.

dann stellst du folgende anträge:

- auf zusicherung einer wohnung

- auf einzugsrenovierungskosten

- auf umzugskosten

- darlehen auf kaution oder genossenschaftsanteile (wenn notwendig)

- auf erstausstattung für die wohnung (listen findest du im netz vom kleinen löffel bis zur gardine über waschmaschine bis couch...)

- auf babyerstausstattung (kinderwagen, bettchen mit matratze, kleiderschrank oder wickelkomode, kleidung)

- auf schwangerenbekleidung

- mehrbedarf schwangerschaft

dazu legst du den vollständig ausgefüllten antrag auf arbeitslosengeld 2 (alg2). gibt man dir den nicht freiwillig raus, dann stellst du den antrag formlos und reichst die kopie des antrages nach. kannst du dir ebenfalls runterladen von den seiten der arbeitsagentur unter formulare alg2 - google hauptantrag alg2

hier findest du weitere infos und hilfestellung:

www.elo-forum.org

www.allein-erziehend.net

sollte der antrag abgelehnt werden, dann wirst du einen anwalt hinzuziehen müssen für sozialrecht. beratungshilfeanträge kannst du vorher schon einmal beim amtsgericht einholen.

ist alles bewilligt und die erstausstattung für das baby durch, kannst du auch nochmal bei der bundestiftung mutter und kind prüfen lassen ob du noch zusätzliche hilfen beantragen kannst. dazu nimmst du den bescheid über erstausstattung mit. diese stiftung ist normalerweise bei der schwangerschaftskonfliktberatung mit angesiedelt: caritas oder pro-familia.

Ich kann dir leider nicht bei deinem "Anspruch" helfen, da ich zum Glück nie auf staatliche Unterstützung angewiesen war.

Doch zu meiner Zeit reichte ein ähnliches Ausbildungsgehalt für ein Zimmer im Schwesternwohnheim oder einer WG und zum Leben aus.

Was sich mir absolut nicht erschließt, ist warum du ausziehst, wo du doch weißt, dass dein Einkommen anscheinend für eine Wohnung & Verpflegung nicht reicht und erst hinterher nach finanzieller Hilfe suchst.

Ein Säugling braucht in den ersten Jahren nicht wirklich viel Platz, geschweige denn ein eigenes Zimmer. Da wird wohl der Rückzug zu deiner Mutter eine Lösung sein.

Alles Gute für dich und eine gesunde Schwangerschaft!

Also erstmal - sollte das deine Ausbildung sein und du U25, müssen ggf. Deine Eltern aufstockenden Unterhalt zahlen. Der Kindsvater muss ab Beginn des Mutterschutzes diese Leistungen zahlen. Kann er das nicht, kannst du einen unterhaltsvorschuss beim Jugendamt zu beantragen.

Es schadet sicher nicht Einen Antrag auf Bafög zu stellen.
Zusätzlich solltest du einen Antrag auf Wohngeld stellen.
Ebenso solltest du zur Caritas gehen und die erstausstattung beantragen. Das kann dir u.u bis zu 1500€ (einmalig) für dein Kind bringen.
Zur Not auch einfach mal beim Amt einen Antrag auf ergänzende Leistungen stellen und dich beraten lassen (weiß nicht wie das genau abläuft )

Sobald das Kind da ist, bekommst du zusätzlich das Kindergeld deines Kindes (192€) und Elterngeld - welches anhand deines Gehaltes ausgerechnet wird..

Alles Gute

Schüler Bafög Übergangszeit?

Hallo, ich habe eine Ausbildung abgeschlossen und habe jetzt Sommerferien bis im August meine Folgeausbildung startet. Ich habe Bafög bekommen, welches aber jetzt im Juni ausgelaufen ist. Meine Frage: gibt es sowas wie eine Übergangszeit? Denn ich kann sonst erst im August erneut beantragen und wäre dann 1-2 Monate ohne Geld (habe eine eigene Wohnung). Oder muss ich mir einen Job für die Zeit suchen oder gar Harz 4 beantragen ? Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Wie viel Unterhalt, wo beantragen?

Hallo,

ich beginne am 1.8. eine Ausbildung zum Tierwirt und muss dafür auch umziehen.

Derzeit habe ich auch schon eine günstige Wohnung oder WG in Aussicht.

Da ich bei dem Beruf jedoch wenig verdiene und es mein erstes Ausbildungsjahr ist benötige ich noch finanzielle Unterstützung.

1.Müssen meine Eltern Unterhalt zahlen und wenn ja wie viel? Wo beantrage ich das? 2.Kann ich (zusätzlich?) Bafög beantragen und wenn ja wo beantrage ich das? Holt sich das Amt dann das Geld bei meinen Eltern zurück?

Ich bin 24 Jahre alt und es ist meine ERSTE Ausbildung

Gruß

...zur Frage

Kann Elternunabhängiges Bafög bei Besuch des 1 jährigen Berufskollegs Fachhochschulreife beantragen?

Wie im Titel beschrieben meine Frage, ich wohne bei Eltern bin 20 Jahre alt und hab eine Ausbildung hinter mir. Kann ich dennoch elternunabhängig beantragen ?

...zur Frage

Bafög krieg ich das Geld von restlichen Jahr noch?

Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung angefangen (01.09.17) und muss werde mein Bafög noch beantragen sobald ich in meine Wohnung gezogen bin. Manche sagten mir das man es so bekommt, als ob es August schon fällig wär. Stimmt das ? Dass ich meine Wohnung noch nicht habe muss man auch bedenken. Wie ist dass den so oder liege ich da komplett falsch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?