In der Ausbildung ein e93 320i?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich schreib dir mal die Erfahrung von meinem Chef:

Als der jung war, hat der sich auf Pump nen alten Fiat Bambino geleistet, ist damit innen Lieferwagen gedonnert, Totalschaden (im Lieferwagen waren nur die frisch sortierten Schrauben wieder durcheinander). Er brauchte n neues Auto und musste nen Kredit abbezahlen, von etwas, was er gar nicht mehr hatte.

Sein Fazit: Niemals n Auto auf Pump! Seh ich genauso.

Was anderes: Wenn du wie ein Kind etwas unbedingt haben möchtest, aber andererseits schon nen Führerschein und womöglich nen schnellen BMW haben darfst, hätte ich an Stelle deiner Eltern Angst, dass du dich damit um nen Baum wickelst. Sorry, aber ich habe ernsthafte Zweifel, ob du reif genug bist, soetwas oder dich im Griff zu haben. Ich glaube, mit jedem Jahr, in dem du diesen BMW nicht hast, steigen deine Überlebenschancen dramatisch! ;-) Nicht umsonst sind die Versicherungsprämien für Fahranfänger so hoch!

Bitte, fahr Bus, nimms Rad oder wenns unbedingt n Auto sein muss, nimm n langsames. Du tust dir, deinem Geldbeutel, der Umwelt, deinen Eltern und der Gesellschaft einen riesigen Gefallen!

Ich selbst fahre deswegen schon immer kleine Nuckelpinnen – aber die bis ich 40 war immer mit Vollgas. :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 600€ im Monat bekommst du höchstens mit nem sehr liquiden Bürgen einen Kredit, würde ich dir aber nicht empfehlen, da dich der Unterhalt auffressen würde! Warte bis nach der Ausbildung und spare soviel wie möglich, dann wenn du eine Festanstellung hast und wesentlich mehr Geld verdienst kannst du darüber nachdenken, vorher würdest du sich nur arm machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einem Auto kommen auch noch Versicherung, Tüv, Instandhaltung etc dazu.

Keine Bank würde das eingehen, da du kein 100% sicheres Einkommen hast. Erst Recht nicht, wenn dir dann ein Wechsel von Ausbildung zu Festanstellung bevorsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst du denn überhaupt ein eigenes Auto, um zur Arbeit/Berufsschule zu kommen oder sind die relativ nah dran, sodass du auch problemlos mit dem Fahrrad oder Bus/Straßenbahn hin kommst?

Weil wenn dem so ist, brauchst du mMn erstmal kein eigenes Auto, ich bin auch in der Ausbildung, schon die zweite, bei der ersten (wo ich dann nach ein paar Monaten raus bin) musste ich auch mit dem Auto hin (gut 16km und Überland, zur Berufsschule sogar 25), aber das von meinen Eltern (Skoda Octavia Combi 1.9 TDI), die es entbehren konnten, da sie locker mit dem Fahrrad zur Arbeit konnten.

Bei der zweiten, wo ich jetzt immer noch bin, seit mittlerweile etwas 2 Jahren stand ich dann davor, ein Auto zu kaufen und habe durch glücklichen Zufall einen neuen A1 sehr günstig bekommen, ansonsten hätte ich mir aber auch etwas Richtung Polo geholt oder einen Ladenhüter wie den Jetta, die man eben wegen der geringen Beliebtheit relativ günstig bekommt.

Und von den anderen so aus meiner Berufsschulklasse hat auch fast keiner das neueste Modell XY, die haben Golf 5, einer nen BMW E46 (vorher nen E36 Compact), New Beetle, A3 8L, Polo 6N, A6 C4, sind nur drei Leute mit neuen Autos, ich mit meinem A1, einer mit nem Mitsubishi ASX (Eltern haben wohl recht gut Para, anfangs hatte er aber nen Suzuki Jimny) und eine mit nem Golf 7, allerdings geleast (arbeitet bei VW und eben Wolfsburger Kennzeichen, vorher hatte sie nen Lupo).

Von Finanzierung/Kredit/Ratenzahlung und Leasing würde ich erstmal komplett die Finger lassen, ich bezweifle zudem, dass du überhaupt einen bekommst.

Lieber erstmal was kleines, günstiges Pflegeleichtes, Polo, Fabia, Corsa, C3, Punto, Clio, Yaris oder kompaktes, Golf, Jetta, Bora, Octavia, León, Auris/Corolla, Astra, A-Klasse und wenns unbedingt ne Heckschleuder sein soll (find ich für Anfänger nicht ideal), auch nen 1er kriegt man schon für unter 5 000€, dafür würde ich ein paar Monate so ca. 2 000€ ansparen und aber mal die Eltern und Verwandschaft (Großeltern, Onkel, Tante usw.) fragen, ob sie dich dabei finanziell unterstützen könnten, weil bei einem Fahrzeug für maximal 5 000€ würden sie das viel eher als bei einem für 12 000€ (da du dafür keinen Kredit bekommen wirst und wenn der auf deine Eltern laufen soll, werden die dich wohl schief angucken und wahrscheinlich nein sagen ud auch zu was kleinerem für weniger Geld raten (wenn sie denn vernünftig sind, wovon ich mal ausgehe)).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber da denkst du zu kurzfristig.

Der Hobel braucht in der Stadt 9 - 11 Liter, Unterhaltsreparaturen, TÜV, Steuer Versicherung...

Wenn du ihn wegen mangelnder Fahrerfahrung oder Selbstüberschätzung um einen Baum wickelst, dann hast du ohne Ende Schulden und kein Auto mehr (O.k., die laufenden Kosten fallen dann weg...) und evtl. eine körperliche Behinderung.

Mein Rat: Kauf dir NIEMALS etwas auf Pump (Ausnahme Eigenheim)! Spare auf deinen Wunsch hin, dann bist du auf der sicheren Seite. Oft verliert sich dieser Wunsch auch auf dem Weg zum (Spar)Ziel, weil man einsieht, dass das nicht wirklich nötig ist.

Davon mal abgesehen bezweifle ich stark, dass ein seriöses Kreditunternehmen dir eine so hohe Summe für einen Wagen geben würde, der in deinem Alter nur ein potentielles Selbstmordwerkzeug ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das macht keine Bank mit, da du einen befristeten Arbeitsvertrag hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulden oder Finanzierung direkt beim Start ins Leben? Kauf dir einen günstigeren e46. Den bekommst deutlich günstiger und ich persönlich finde den ikonischer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was machst du wenn du plötzlich arbeitslos wirst? Dann bist du stark verschuldet. Das ist ein hohes risiko für etwas was man nicht zwingend braucht. Ausserdem sind konsumschulden so ziemlich das dümmste was man machen kann. Entweder man kann es sich leisten oder man spart eben. Ich würde dir das dringendst abraten. Hinzu kommt dass du bestimmt noch 1 oder 2 neue reifensätze brauchen wirst, die auch nicht gerade billig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElTorrito
02.10.2016, 23:20

Hinzu kommt die versicherung, in deinem fall geht da unter 1500€ im jahr garnix

2

Komplett finanzieren ohne erspartes wäre sehr unklug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?