In der 6 ssw habe ich flagyl antibiotikum bekommen wegen einer leichten infektion auf der packungsb.stand für schwangere nicht geeignet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das steht bei fast allen Medikamenten drin weil Test und explizite Zulassung für Schwangere sehr aufwendig und teuer sind... Embryotox sagt: "Metronidazol (das ist der Wirkstoff von Flagyl) darf bei kritisch geprüfter Indikation in der gesamten Schwangerschaft eingesetzt werden." - sofern der Arzt also von Deiner Schwangerschaft wusste würde ich mir keine großen Sorgen machen.

Ich bin neu hier und habe meine ganze frage nicht schreiben können Habe in der 10 ssw mein baby verloren weil es sich nicht weiter entwickelt hat. Meine ärztin meint ja bis jetzt hab es keine fälle fertig mehr sagt sie nix. Und es stand ganz gross gedruckt inden erten drei monaten darf nicht angewendet werden.

0

Das tut mir wirklich sehr leid für Dich! Aber inwiefern das mit dem Medikament zusammenhängt wirst Du nicht rausfinden können... Wie beschrieben, laut Embryotox ist das eher unwahrscheinlich. Leider passiert das sehr oft in den ersten Wochen, dass das Baby sich nicht mehr entwickelt oder einfach stirbt, ohne dass man je einen Grund dafür findet.

0
@hupsipu

Ja aber überhaupt das sie mit mir nix abgesprochen hat finde ich dermaßen daneben.es steht  50 zu 50 ob es daran liegt oder nicht . Aber wenn da steht in den ersten 3 monaten darf es nicht angewendet werden dan muss doch dafür einen grund geben oder sie hätte mir davon bescheid geben sollen. Ach.. ich bin einfach am ende..

0

Verständlich in Deiner Situation! Wenn Du Dich von der Ärztin nicht gut betreut fühlst solltest Du so oder so wechseln. Aber so schwer es auch ist - Du wirst die Gründe für die Fehlgeburt nicht rausfinden. Nimm Dir erstmal Zeit alles zu begreifen und zu verarbeiten, der Verlust ist ja noch ganz frisch. Alles Gute für die Zukunft!

0

Hast du dem Arzt gesagt, das du schwanger bist? Wenn ja, hätte er es berücksichtigen müssen. 

Hast du das Antibiotika schon genommen? Wenn nicht, lass dich von deinem Arzt oder der Apotheke beraten. Deswegen gibt es den Satz: Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Ja sie wusste davon. Und ich habe vor 5 tagen also i der 10 ssw mein bab verloren weil es sich nicht weiter entwickelt hat. Ich bin stink sauer sie meinte bis jetzt ist nichts passiert.

0
@tugba27

Gott, da weiß ich gar nicht, was ich schreiben soll.

Kannst du beweisen, dass es mit dem Antibiotika zusammen hing? Ich will niemanden in Schutz nehmen. Wäre nur eine der Fragen, die dir ein Anwalt stellen würde. Den würde ich wahrscheinlich kontaktieren.

0
@Mareen87

Ja mit einem anwalt habe ich schon geredet der meinte auch ob ich das beweisen kann. Leider schicken die das fehlgeborene erst ab drei solcher fälle ins labor was ich einfach sch... finde.ich lebe in der ch und der meinte es gibt eine patientenstelle wo die sich um solche fälle kümmern evtl kann ich eine anzeige gegen die ärztin stellen.ich behaupte nicht das es umbedingt daran liegt aber etwas trotz verbot einnehmen ist total bescheuert.. sie nahm sich in schutz mit bis jetzt is nix passiert aber das heisst ja nicht das es niemandem passieren wird .. weiss echt nicht weiter

0
@tugba27

Da würde ich wohl da hingehen.

Ich kann dich echt gut verstehen. Wüsste gar nicht, wie ich reagiert hätte bzw. reagieren würde. Fühl dich von mir umarmt, wenn es dir etwas hilft.

0

Das tut mir sehr leid für dich. Flagyl bei einem leichten Infekt allein ist schon sehr fragwürdig.

Leider wirst du kaum beweisen können, dass du dein Kind wegen des Antibiotikums verloren hast.

Trotzdem besteht eine Chance dich zu wehren, weil auf der Packungsbelage eindeutig steht, dass man es in den ersten 3 Monaten nicht anwenden darf.

Wende dich an einen Rechtsanwalt für Patientenrecht.

Frag doch nochmal bei deinem Arzt nach wenn du dir unsicher bist? Oder ruf gleich deinen Frauenarzt an, der muss es bestimmt wissen!

Was möchtest Du wissen?