In den USA nur Landstrassen fahren?

6 Antworten

Also Autobahnen (in den USA Interstate) vermeiden, ist ja bei keinem Navi ein Problem. Ob man Highways bei der Navigation auch vermeiden kann, weiß ich jetzt nicht.

Wir fahren, wenn wir drüben sind, auch meistens nur Highways. Auf die Autobahn gehts nur, wenn wirklich mal schneller gehen muss. Was bisher immer eher die Ausnahme.

Highways fand ich jetzt, je nach Gegend, gar nicht so unattraktiv. Da sieht man schon einiges von der Landschaft und kann oft auch mal anhalten.

Richtige Landstraßen sind wir auch teilweise gefahren. Da kommt es dann öfters vor, dass man gefühlte Ewigkeiten durch Farmland fährt. Das ist ja sowas von öde. :D

Und man braucht halt doch noch etwas länger, als auf einem Highway. Die Strecken in den USA sind halt oft lang.

Hi! Aus eigener Erfahrung: ich habe mal eine Mietwagenrundreise in USA gemacht. Man unterschätzt schnell die Entfernungen und kommt dann in Schwierigkeiten einmal hinsichtlich Gelegenheiten zum Einkehren und auch zum Tanken. Und wenn Du Vouchers für Hotels hast gibt es noch zusätzlichen Druck. Je nachdem und bei größeren Entfernungen solltest Du die Autobahn nicht ausschließen... und die Geschwindigkeitsbeschränkung macht die auch nicht so schnell, wie wir das aus Deutschland gewohnt sind. Ansonsten erinnere ich mich, dass wir damals noch mit Strassenkarten nach "Scenicroads" (Arizona, Utah, Nevada, Californien) gesucht hatten. Aber das waren dann wirklich kleine Strassen und man kam nur langsam vorwärts. Zusammenfassend: kommt auf Strecke und der zur Verfügung stehenden Zeit an. Gruss

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nur Interstates entsprechen halbwegs unseren Autobahnen. Andere Highways können in Ballungsgebieten auch vielspurige Strassen sein, aber auch das was bei uns Bundesstrassen sind.

Versuch mal bei uns Bundesstrassen zu vermeiden. In den Usa gibts aber oft gar keine sonstigen Strassen, manche Gebiete sind extrem dünn besiedelt.

Also keine praktikable Idee, klar macht man touristische Umwege weg von den Interstates aber z.b. in den Rockies ist es ziemlich egal ob sich die Strasse nun Statehighway 31 oder Route 533 nennt.

Und in den Ballungsgebieten willst du sicher nicht mit Tempo 30 (20 miles) durch Wohngebiete mit Stopschilder an JEDER Kreuzung (4way JEDER Muss erst mal halten)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Geh mal in einen Laden der entsprechenden Ketten und seht, wie viel ein Garmin Gerät kostet. Ich hatte vor einigen Jahren festgestellt, dass ein Kauf günstiger war als das Ausleihen bei den Autovermietern.

Ich habe Garmin auf vielen Roundtrips in den USA benutzt und bin damit sehr gut gefahren.

Kommt drauf an wo du bist, in vielen Gegenden von den USA kommst du einfach nur vom regen in die Traufe.

Statt Autobahn hast du dann schnurgerade Landstrassen die links und rechts vom Ackterland umzäunt sind.

Landstrassen mit Genuss, hast du eigentlich nur in Washington und Oregon, während Kansas geradezu absurd langweilig ist.

Was möchtest Du wissen?