In den Urlaub rein "Krank machen" geht das?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Grundlegend erfüllt "krank machen" ohne wirklichen medizinischen Notwand den strafrechtlichen Tatbestand des "Arbeitszeitbetruges". Wenn der Arbeitgeber das entsprechend beweisen könnte, so wäre auch eine fristlose Kündigung deswegen gerechtfertigt.

Etwas anderes wäre es bei medizinisch tatsächlich begründeter Krankheit. Sollte die festgestellte Arbeitsunfähigkeit dann in den Zeitraum des bereits genehmigten Urlaubes fallen, so wären die betreffenden Tage dem Urlaubskonto wieder gutzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urlaub ist zur Erholung da, dies geht nicht wenn man wirklich krank ist. Also ja krank schreiben lassen im Urlaub kann man durchaus. Wenn man aber bis zum z. B. 19.08. arbeitsunfähig geschrieben ist, kann soweit ich weiß, der Arbeitgeber verlangen, den Urlaub zu verschieben, wenn dieser direkt im Anschluss der Krankmeldung stattfindet, aber einen Gesetzestext hierzu gibt es nicht; 

https://www.anwalt.de/rechtstipps/urlaubsantritt-nach-krankheit\_054499.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AalFred2 31.08.2016, 13:04

Wenn man aber bis zum z. B. 19.08. arbeitsunfähig geschrieben ist, kann soweit ich weiß, der Arbeitgeber verlangen, den Urlaub zu verschieben, wenn dieser direkt im Anschluss der Krankmeldung stattfindet, aber einen Gesetzestext hierzu gibt es nicht; 

Naja, verlangen kann er viel, aber wie auch schon in deinem Link steht, muss man diesem Verlangen nicht nachkommen.

1
Familiengerd 31.08.2016, 14:15

kann soweit ich weiß, der Arbeitgeber verlangen, den Urlaub zu verschieben, wenn dieser direkt im Anschluss der Krankmeldung stattfindet, aber einen Gesetzestext hierzu gibt es nicht

"Verlangen" darf der Arbeitgeber das, denn "verlangen" kann man viel!

Er hat aber keine rechtliche Handhabe, auf die er sich dabei berufen könnte.

Ist der Urlaub einmal genehmigt, muss er auch tatsächlich gewährt werden! Dass ein Arbeitnehmer bis unmittelbar davor krank ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle!

Und ein rhetorische Frage so ganz nebenbei: Welche sachlich-logische Begründung sollte es denn für ein solches Verlangen des Arbeitgebers wohl geben können? Antwort: Selbstverständlich keine!

0
Familiengerd 31.08.2016, 18:01
@Romaschka42

Es geht nicht um die Frage, ob das gesetzlich geregelt ist (das ist es indirekt), sondern es geht um Deine Behauptung, dass der Arbeitgeber in dem geschilderten Fall die Verschiebung des Urlaubs verlangen könne.

Wenn Du aber mit "können" meinst, dass der Arbeitgeber das "dürfe" in dem Sinne, dass der Arbeitnehmer den Urlaub dann verschieben müsse, dann ist das falsch!

0

krank machen ist doof !

wenn ich erkrankt bin , bin ich vom arzt ev. arbeitsunfähig beurteilt .

bin ich ärztlich reisefähig , kann ich den geplanten trip machen .[ wegen der buchungen von unterkunft und transportmittel ]  nehme dann einige urlaubstage später im jahr . echte erkrankung im urlaub , wird auch wieder gut geschrieben .

familiengerd ? richtig so ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wer absichtlich krank macht um sich vor Arbeit oder Verpflichtung drückt, sollte seine Einstellungen lieber mal überdenken, weil A kann es bei Beweis den Job kosten und B sollte man auch mal an die zunkunft denken zwecks Rentenpunkte..... Oh man! 

Aber um auf deine Frage zurück zu kommen... Wenn du krank bist vor deinem Urlaub und danach Urlaub hast passiert dir rechtlich gesehen nichts. Außer du hast des öfteren gefehlt und dein Chef toleriert das nicht länger. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 31.08.2016, 14:19

Außer du hast des öfteren gefehlt und dein Chef toleriert das nicht länger.

Und was meinst Du damit konkret?

Das ist keine Frage des "Tolerierens" (also der vermeintlichen "Großzügigkeit") des geschätzten Chefs!

0

Natürlich kann man im Urlaub krank geschrieben sein. Man muss die Urlaubstage sogar wieder gut geschrieben bekommen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krank machen darf man nicht, wenn du Krank bist und das in deinem geplanten Urlaub passiert, wird dir kein Urlaubstag abgezogen solange du Krank geschrieben bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt nicht. Wenn du Wirklich krank bist, bist du krank! Ende. Aber falls du nicht krank bist, ist das sicher ein Kündigungsgrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Tag krank geschriebene Tag im Urlaub , auf (d)einer Krankmeldung , muss dir  nach der Ablauf der Krankmeldung , als Urlaub gut geschrieben werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?