In den Regen von Mascha Kaleko?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort


In den ersten beiden Strophen kleidet das lyrische Ich die Beschäftigungen, mit denen es seine Einsamkeit vergessen machen will, in Frageform.

In der zweiten Strophe spricht es die (vergebliche) Hoffnung auf Kontakte mit anderen Menschen aus. 

In der dritten Strophe drückt es ohne Umschweife das Gefühl der absoluten Einsamkeit aus, vielleicht sogar den Wunsch zu sterben (Winterschlaf). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?