In den Hintergrund geratene christliche Feste - gibt es solche, wenn ja welche?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kath. Feiertage/-bräuche die heute wenig(er) praktiziert werden

Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag (kurz Bettag; frz. Jeûne fédéral, ital. Digiuno federale, rom. Rogaziun federala) ist in der Schweiz ein staatlich angeordneter überkonfessioneller Feiertag.

https://de.wikipedia.org/wiki/Eidgen%C3%B6ssischer_Dank-,_Buss-_und_Bettag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
24.09.2016, 14:28

Merci für den Stern :)

0

Bei uns im Norden werden viele christliche Feste überhaupt nicht wirklich begangen....dazu zählt u.a. Mariä Himmelfahrt. Bei den hier begangenen gesetzlichen, christlichen Feiertagen (also auch das komplette Oster-, Pfingst- und sogar Weihnachtsfest) habe ich immer eher den Eindruck (und sehe es als Atheist auch genauso), dass es willkommene freie Tage sind, an denen man Zeit für die Familie hat......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moeiking
22.09.2016, 20:37

Ich komme aus dem Süden und bei uns haben eben all diese Tage noch einen recht hohen Stellenwert. Danke für die Antwort! :)

0

Mir fällt dazu der Johannestag ein. Wird zwar heute in vielen Gegenden noch gefeiert, wurde aber in der Nazizeit von den Nazis für irgendwelche Germanenaktivitäten mißbraucht. Deshalb wird der scheinbar nicht mehr so dolle wie zuvor gefeiert. Vorher war da scheinbar mehr "Lametta".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den "Hintergrund geraten" sind die göttlichen Feste (3.Mose 23), welche vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) geändert wurden (Dan.7,25) und beim Konzil zu NIcea (325 n.Chr.) "offiziell" wurden.

So lehrt die "Weltkirche"  (2.Kor.4,4; Offb.17,4-5 ) seit dieser Zeit "heidnische Feste" (Ostern, Weihnachten etc.), weil der Kaiser Konstantin "christlich" wurde und das Volk mit "einer einheitlichen Religion" besser zu regieren meinte.

Aus diesem Grund wurde auch der göttliche Ruhetag "Sabbat" auf den "Sonntag" verschoben, um dem Engel des Lichtes (2.Kor.11,14) "Ehre" zu erweisen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reformationstag - kennen die meisten nur noch als Halloween (was damit so wenig zu tun hat, wie Geschenke mit Ostern)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moeiking
22.09.2016, 20:35

Vielen Dank! Ja das stimmt, jedoch bin ich der Meinung zu Ostern sollte man nicht allzu viel/großes/teures schenken. :)

0

Buß- und Bettag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moeiking
22.09.2016, 20:32

Kenne ihn zwar, aber stimmt, der wird nicht mehr wirklich gefeiert. Danke :)

0

Ja, die gibt es, und sie werden auch heute noch von Glaubensgemeinschaften gefeiert, die sich am ganz frühen Christentum orientieren.

Hier werden sie gut erklärt:

http://www.gutenachrichten.org/festtage.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das michaelifest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Grunde kannst Du alle Feiertage nehmen,sie werden doch alle nicht mehr Ernst genommen

Die sogenannten hohe Feiertage werden dazu genutzt die Wirtschaft anzutreiben.

Zu Ostern reicht ja kein Osterkorb mehr.

Jetzt schon Weihnachtsprinten in den Regalen.

Frag mal jemanden etwas zur Weihnachtsgeschichte.

Oder warum wir Ostern feiern.

Von den kleinen Feiertagen ganz zu schweigen.

Unsere "Traditionen"  gehen so langsam den Bach runter!

In manchen Gemeinden werden Kirchen geschlossen,und zusammen gelegt.

Soweit mit dem Glauben!

Kann sein das ich ein bischen neben der Frage liege,Sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moeiking
22.09.2016, 21:12

Ja ist ein bisschen neben der Frage, jedoch vollkommen richtig. Da man jetzt schon den Schoko-Nikolaus oder die Christbaumkugeln kaufen kann...

2

Gründonnerstag, Palmsonntag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?